Best Government

 

LIEBE FREUNDE:

Hier sehen Sie die vielleicht wichtigste Website unseres Globus ein. Und damit das wohl wichtigste Projekt - für Ihre eigene Zukunft. 

Sehen Sie zuvor, wie hinter Ihrem Rücken, hinter dem Rücken von Milliarden Menschen in der nationalen und internationalen Politik kräftig gelogen und so die Weltbevölkerung in gigantischer Weise bis heute hinters Licht geführt wird: JF Kennedy Geheimsache.

Ein Auftritt von einem von uns, der  hier gleich zu Wort kommt: Die Drahtzieher weltweit

Der zentralste Schlüssel des Lebens ist, endlich die Fähigen in die hohe Politik zu bringen. Dazu brauchen wir aber gute Schulen, konkret gute Schulen für Politiker und ihre Wähler. Denn diese Schulen gibt es bis heute kurioserweise nicht, die Krisen erklärend. Und dann brauchen wir natürlich die Gelder für ihre Finanzierung. 

Unsere Aufgabe war es und ist es in den letzten Jahrzehnten, diese Schulen bzw. Universitäten vom überaus komplizierten Lernstoff her mit einem gewaltigen Zeit- und Geldaufwand, so in Millionenhöhe entwickelt zu haben. Ihre Aufgabe wäre es nun, rasch diese Gelder für ihren Internetbetrieb zu finden, um Millionen Bürger gleichzeitig auf der ganzen Welt dank Internet und Webinare auszubilden und fit zu machen für das dritte jahrtausend.  Siehe dazu unsere Website: www.MuchBetterworld.org.

 

 

Dr. rer. pol. J.B. Koeppl, internationale Politik:

Sämtliche Probleme der Welt – die vermeidbaren, die sogenannten "Man-Made-Probleme" - gehen von 1 einzigen Fehler, dem Zentralfehler aus.

Es ist der größte Fehler, den überhaupt die Menschheit machen kann. Und dieser Fehler wird schon seit Jahrtausenden - und heute insbesondere - getätigt. Jedoch nur 1 unter 100.000 Bürgern erklärt sich bis zur Stunde bereit, an der großen, entscheidenden Fehlerbeseitigung mitzuwirken!  99,9999%  der Bürger heute sind die Maßnahmen zur eigenen Zukunftsicherung völlig egal!

Es geht um die korrekte und inkorrekte Politik:

Die korrekte Politik:
Eine professionelle, sie hätte niemals zwei Weltkriege ausgelöst und einen dritten zur Vorbereitung gebracht, das Weltklima per falsche Technologien, respektive Ölverbrennungen und Nukleartechnologien zerstört. Sie hätte nie den internationalen Terrorismus auch nur ansatzweise zugelassen bzw. diesen bereits an seinen Wurzeln und im Status Nascendi bekämpft. Denn der Hass auf die und jene Religionen, aber auch die "kriegerischen Religionen" sind eine der Wurzeln des Übels sind. Die richtige Politik hätte also niemals Haß gegenüber Menschen und Menschengruppen geduldet. Die richtige Politik hätte auch niemals die gigantischen Flüchtlings- bzw. Asylkriege ausgelöst. Sie hätte viel eher die armen Staaten der Erde in einem jahrzehntelangem Kampf auf das Niveau der vermögenden Staaten weitgehend angehoben. Die professionelle Politik würde auch niemals die Kulturunterschiede zugunsten einer völlig "verrückten, eiskalten Globalisierung" zerstört haben. Ergebnis: Eine furchterregende Einheitswelt macht sich inzwischen als Folge breit. Sie macht den ehemals so kulturträchtigen und bunt-schillernden Planeten immer eintöniger:

Es lohnt sich bald nicht mehr zu reisen. Die historischen Stadtkerne der Welt sind längst von hässlichen Einheitsbauten der kalten, einfaltslosen Architektur "eingequetscht". Zwischen den Häuserlandschaften, selbst in den kleinsten Dörfern rasen Massen von Autos herum, diese gelenkt von hektischen, unbeherrschten Fahrern, einem Phantom nachrennend: „Immerzu aufwärts per Geld, Moderne, Ansehen!“ Aber die Eiligkeit auf der Basis einer unfassbaren Törichtheit der Bürger hat sehr bedenkliche Folgen: Die großen, weitreichenden, die guten und besten Entscheidungen werden zur Rarität. Der politische Kurzsicht herrscht, der politische Spießer, der "moderne Prolet", der die Zukunft unserer Kinder langsam vernichtet, der die Alten ausgrenzt und ihrem Schicksal überläßt, der nur zum Schein eine "gute Entwicklungshilfepolitik" betreibt, der nur zum Schein die gefährliche "Waffenproduktion" beschränkt, der nur zum Schein von "biologischen Bauern und deren Förderung" spricht.

Die Inkorrekte Politik, wo liegt diese? Sie brauchen da nur die heutigen Medien durchstreifen und in die politischen Versammlungen gehen!

 

 

WARUM HABEN WIR DIESE WELT?

Letztlich genau durch das Fehlen obiger Schulen …

Selbst das heutige Universitätsstudium, die "Politologie" renommierter Universitäten wie Harvard, Boston, Ecole National Administration ENA, Strassburg ist untauglich für die korrekte Politik. An den Universitäten lernt man bis heute sogar indirekt - vielleicht ohne Wissen der Universitäten - diejenige Politik, welche die grossen Kriege und Umweltkriege auslöst.

In der Tat: Kaum ein Professor irgendeiner Universität hat bis dato vor den laienhaften Politikern, die wir haben und hatten, rechtzeitig und deutlichst gewarnt. Ja sie haben nicht einmal vor den grössten Kriegen der Menschheit rechtzeitig und mit jeder Energie gewarnt.

Heute halten sie in besonderer Weise den Mund zu, und das genau in der zentralen Frage, ob nicht neben der politischen Ungebildetheit unserer Politiker auch die Demokratien in ihren organisatorischen Strukturen noch schwere Fehler aufweisen.

Und deshalb können bis heute die ungebildeten Politiker ihre sehr komplexen Jobs dank des Versagens der Universitäten sogar binnen weniger Tage austauschen, so nach einem Außenministerjob sofort den Umweltminister oder den Verteidigungsminister "spielen".

Hinzutritt aber ebenso gewichtig:

Die Wähler dieser Politiker sind ebenso ungeschult. Und zwar im Erkennen bzw. Aufspüren der Besten für die Politik! Das zeigen unsere Tests an Millionen Bürgern in den letzten 30 Jahren …

Kaum ein Bürger weiß bis heute, nach welchen richtigen Kriterien man die Politiker wählt. Und sie werden auch noch frech, greifen uns an und spielen sich auf.

Bis zur Stunde suchen sich in der Tat unsere "Mitbürger" die Kandidaten für die Parlamente, damit die späteren Minister und Ministerpräsidenten, die Kanzler und Präsidenten nach höchst merkwürdigen, ja schon perversen und lächerlichen Eigenschaften aus. So zum Beispiel nach "Grossmäuligkeit", leerer Rhetorik, lautstarkem, auftrumpfenden Angebereien, sprücheklopfendem Auftreten wo immer, so in den Wirts- und Versammlungssälen und bei Fernsehauftritten. Die eigentlichen Wahlen der Bürger beginnen also weit vor den Kongreß- und Bundestagswahlen: so im Golfclub, in den Kirchenverbänden, in den Wirtshäusern, auf den Straßen, sogar in den Familien. Aber die meisten Bürger folgen bis heute denen, die keine großen Forderungen an sie stellen, die sehr viel versprechen, für sie sympathisch aussehen und Sexappeal und "Charisma" vorführen.

Indes die fähigsten Köpfe der Politik kann man auf diese Weise nicht erkennen. Und noch etwas:

Man lernt in den Schulen bis heute vor allem nicht, dass der richtige Weg – egal wo auf der Erde - stets anfangs immer sehr unangenehm ist – und deshalb die Naiven die völlig falschen Wege gehen!

 

Auf den Punkt gebracht:


Es fehlen bis heute die wichtigsten Schulen der Welt mit den Folgen, die wir alle bestens kennen: Kriege, Umweltkriege, Sozialkriege!

Es gibt bis heute die Musikschulen, Kochschulen und sogar Sex- und Lach-Schulen. Aber für die entscheidendsten Bereiche keine. Und deshalb können die Politiker Arzt, Lehrer, Theologen, Schauspieler, Physiker oder sogar gar nichts sein. Die Bürger dulden diesen Unsinn!

 

Im Folgenden ein winziger Ausschnitt, wie töricht sich heute die Bürger benehmen. Wir haben Zigtausende solcher Beweise in Händen:

Im März 2015 schrieb so eine sehr freche und zugleich törichte Angestellte eines Hotels aus München-West, Birgit Bernasc... an einen unserer Politikexperten, obwohl sie seine Position kannte, dass sie sich "sehr ausdrücklich wünsche, dass dieser doch endlich einmal einer sinnvolleren Tätigkeit nachgehe!" Diesen abstrusen Brief schickte er lachend an einen politischen Leserkreis, der da meinte, man müsse "doch dieser völlig überforderten Person verzeihen und sie übergehen". Dieser Kreis antwortete: "So einfach ist das doch nicht! Die Frau ist immerhin weit entfernt von einer Ausnahmeperson! Ausserdem wie hätte man zu reagieren, wenn man beispielsweise beim Brand eines mit Kindern besetzten Schulhauses zu den Feuerwehrleuten sagen würde, dass „sie doch besser und endlich einer weit sinnvolleren Tätigkeit nachgehen als die Feuerwehr zu spielen?"

Kurzum:

Jede Gesellschaft hat die Politiker, die sie verdient.
Der BÜRGER ist schuld an dem, was politisch geschieht!

Wer die großen Projekte auch zu seinem eigenen, großen Vorteil unterstützen will, der soll dies bitte rasch tun und sich an jbk@Best-Government.org wenden. Sponsoren werden eines Tages zu ihrem Vorteil öffentlich groß vorgestellt.

Lesen Sie die Website weiter und steigen Sie dann ein in die www.MuchBetterWorld.org