BEST-GOVERNMENT.ORG

Im Folgenden eines der wichtigsten Websites!

Organisation der besten Regierungen!

Vorbemerkung:
Es geht hier um die ganz grossen Strategien hin zu einer glänzenden Zukunft für alle Bürger - sofern diese Strategien - welche die meisten Menschen bis heute "abgrundtief" hassen - beachtet werden!
Sehen Sie bitte auch immer wieder die aktuellen Nachrichten unter Top News an. Dort erhalten Sie diejenigen Informationen, die für jeden Bürger wichtig sind, jedoch in den Medien nicht genannt werden.
Sehen Sie auch die Verantwortlichen für die und jene Fehlentwicklungen sowie die positiven Menschen an.
Verantwortlich für die Website ist der internationale Politikwissenschaftler Dr. rer. pol. J.B. Koeppl.

 

Liebe Leser:
Was offenbar die wenigsten Bürger - und gerade in die "höchsten" Akademikerkreisen - laut Befragungen über Jahrzehnte hinweg nicht wissen. Und: noch schlimmer, nicht wissen wollen:

Sämtliche vermeidbaren Probleme der Welt haben diese, sehr tiefe, aber wenigen Ursachen.
Und genau dort sind auch die echten Lösungen zu sehen:

I: Der richtige Weg ist  immer anfangs sehr, sehr unangenehm! Er verlangt sehr viel Vernunft und Überwindung und gerade  Mut bzw. Zivilcourage. Das genau ist der Grund, weshalb die Törichten unter uns - und sie befinden sich in den Wohlstandsphasen immer in der Überzahl - geradezu mit System den völlig falschen Weg gehen! Und das tun sie solange, bis sie durch die von ihnen selbst ausgelösten, sehr schweren und langen Schmerzen wieder zu den korrekten Wegen hin gezwungen werden. Dies ist nachzulesen beispielsweise in allen Geschichtsbüchern:

Die Blütephasen führen stets in die schweren Krisen. Die Krisenphasen wiederum zum Aufstieg. Warum dies? Weil in diesen die echten Eliten, die Fähigen wieder - nur für eine kurze Zeit das Ruder übernehmen "dürfen"! Jedoch in den langen Verfalls- bzw. Wohlstandsphasen wie den heutigen werden die echten Eliten gewaltig verhöhnt und in die Ecke gestellt. Deshalb rutscht die Gesellschaft erneut ab; diesmal in die schwersten Krisen! Außer stärkste Persönlichkeiten, sprich starke Politikerpersönlichkeiten verhindern dies.

Was gilt es noch zu wissen? Und es sind die Folgen aus dem gerade oben Gesagten:

II: Die Politiker rund um den Erdball können bis heute trotz der immer komplexeren Welt auf keine brauchbaren politischen Schulen verweisen, in denen sie wenigstens halbwegs professionell für ihre unstrittig hyper-schwierigen, staatstragenden und korrekten Entscheidungen ausgebildet werden können. Werfen Sie bitte nur einmal mittels Google zumindest einen Blick in die Lebensläufe der Politiker Ihres Landes. Sie müssten erschrecken ob ihrer oft völlig ungeeigneten Vorbereitung für den schwierigen Beruf "Politik": Unsere Politiker sind also trotz Aristoteles und Platons Warnungen bis zur Stunde fast allesamt Laien. Und zwar in einer Weise, wie man sie nur auf den Gebieten kennt, in denen genau die größten Probleme ausgelöst werden. Selbst das heutige Universitätsstudium "Politologie" bis in renommierte Universitäten wie die Harvard hinein ist weitgehend untauglich für die Rollen der qualifizierten Politik. Die Universitäten versagen bis heute auf dem Gebiete der Politikwissenschaft überdeutlich.

III: Die Wähler der Politiker - sie das Hauptübel - sind bis heute ebenso ungeschult im Erkennen bzw. "Aufspüren" der Besten in der Welt für die Politik! Das zeigen unsere eigenen Tests an Millionen Bürgern in den letzten 30 Jahren. Bis zur Stunde suchen sich unsere "Mitbürger" die Kandidaten für die Parlamente, die späteren Minister und Ministerpräsidenten, die Kanzler und Präsidenten auf der ganzen Welt nach höchst merkwürdigen, ja schon völlig perversen und superlächerlichen Eigenschaften aus. Zum Beispiel nach"Grossmäuligkeit", lautstarkem, auftrumpfenden Angebereien, möglichst sprücheklopfendem Auftreten in Wirts- und Versammlungssälen und Parteitreffen, in Fernsehauftritten. Es wird ausgewählt nach Heuchelei, Sexappeal und aussagelosem Charisma. Auch nach Kopf- und Körpergröße und partiell gut klingenden Namen, vor allem nach zündenden, meist sehr leeren Versprechungen. Das Beurteilen nach logischen, funktionalen Aspekten passiert bis zur Stunde in der "hohen Politik" viel zu wenig! Zudem können die Politiker ihre hyperkomplexen Jobs auch noch binnen weniger Tage wechseln und so nach dem Aussenminister den Umweltminister oder den Verteidigungsminister "spielen".

Kurzum:

Es fehlen bis heute die drei wichtigsten Schulen der Welt!
Die Menschheit befindet sich dadurch aus sich heraus in einer "latenten bis offenen Topkrise".

In dieser mehr als seltsamen Epoche der Weltgeschichte wurden die vielleicht weltweit einmaligen Lehrinhalte, konkret die Fundamente einer sehr neuartigen, speziellen Universität gelegt. Die Uni ist vorerst zu betiteln mit:


ANP:
ACADEMY FOR NEW POLITICAL LEADERSHIP

Die ANP ist der KEY in die POSITIVE WELT!

 

Auf den folgenden Seiten der Website ein erster Einblick in die ANP ...

Wenn bis zur Stunde fast die gesamte Welt nur die Profis auf dem Fußballfeld, in den Küchen, bei Bauprojekten, im Konzertsaal, in den Fahrzeugproduktionen und Fahrzeugsteuerungen, beim Bau von Smartphones und Whatsapps anfordert - aber nicht diese in der millionenfach komplizierteren Politik, obwohl die Politik milliardenfach wichtiger ist als zB der Fußball: Was ist das dann für eine Welt? Eine sehr kluge oder eine ungemein törichte? Wenn es überall auf der Erde bis heute sehr gute Schulen gibt, zB Musikschulen, sogar Kochschulen, Sex-Schulen und sogar Lachschulen, aber für die entscheidendsten Berufe diese Schulen nicht, wenn die Politiker sogar Arzt, Lehrer, Theologen, Schauspieler, Physiker oder gar nichts sein können - und dennoch Präsidenten, Kanzler, Verteidigungsminister, Wirtschaftsminister, Wissenschaftsminister, ja sogar UNO-Versammlungspräsidenten  spielen dürfen - was sind dann wir Wähler allesamt? Nicht die die Voll-Bekloppten? Wenn wir Wähler nicht einmal die selbstverständlichste aller Fragen stellen, was unsere Kandidaten für den Gemeinderat, Stadtrat, Landtag, Bundestag, den US-Kongress zugunsten der Gesellschaft im Leben geleistet haben und wo sie hohen Mut, alias Zivilcourage (Kennedy und „Profile in Courage“) gezeigt haben: Kann dann diese Gesellschaft wirklich noch eine große Zukunft haben oder stürzt sie nicht ab in die "reinste Apokalypse"?

Jetzt werden Sie sich vielleicht als Leser fragen: „Ja das stimmt tatsächlich. Und wir Bürger haben selbst keine Ausbildung zum intelligenten Wähler der Politiker erfahren. Aber wo liegen die tiefenpsychologischen Gründe dieses gigantischen, politischen Verdummverkaufens?

Die Antwort: Wir Menschen werden erst etwas vernünftiger, wenn wir die Gefahren auch sehr schmerzhaft verspüren.

Im März 2015 schrieb eine freche Angestellte eines Hotels aus München-West, in dem ich über Monate verweilte, obwohl sie die Position von mir, eben des Politikexperten schon entsprechend kannte, dass sie sich "doch sehr, sehr wünsche, dass ich endlich einer weit sinnvolleren Tätigkeit nachgehe!" Nun diesen abstrusen Brief schickte ich an einen politischen Leserkreis, der sich über diese Angestellte nur noch lustig machte und meinte, man müsse "dieser naiven Person verzeihen und sie einfach übergehen". Ich dagegen antwortete: "So einfach ist das nicht! Sie ist keine Ausnahme in der heutigen Gesellschaft! Und diese Person ist auch Wählerin. Wie denn würde man reagieren, wenn die Leute beim Brand eines Dorfes und eines mit Kindern besetzten Schulhauses zu den Feuerwehrleuten sagen würde, dass "diese doch endlich einer weit sinnvolleren Tätigkeit nachgehen"?

Indessen berühmte Politiker wie Helmut Schmidt, Ludwig Erhard, JF Kennedy warnten - wenn auch nicht von den Medien ihre Worte hinausgetragen wurden - vor den Dilettanten in der Politik. Helmut führte die 2008-Wirtschaftskrise auf die "bis heute ungeschulten Politiker" zurück. JFK erklärte gegenüber seinem soeben von ihm ernannten Verteidigungsminister Robert McNamara - davor Ford-Chef - dass er ebenso keine Politikerschule besucht habe und dennoch den Präsidenten der USA "zu spielen habe". Ludwig Erhard betonte immer wieder, dass letztlich nicht das Amt entscheide über die Zukunft eines Landes, sondern die "Kraft echter, erfahrener Persönlichkeiten".

 

Was nur wäre passiert, wenn bereits vor 100 Jahren die echten Politik-Profis die Regierungsgeschäfte übernommen haben würden?

Kein I. Weltkrieg, kein II. Weltkrieg, keine Gefahr eines III. Weltkrieges, keine Weltklima- und Wirtschaftskatastrophenlagen, keine schweren Verarmungen kein Hypermaterialismus, keine Vergiftung der Lebensgrundlagen, kein Verfall der Gesellschaften

... dafür eine weit bessere Welt.