Die WICHTIGSTEN Nachrichten aus der heutigen und - künftigen Welt

 

 

Vorspann:

Der Mensch leider bis heute kein Homo Sapiens, sondern der HOMO  INSAPIENS - in Sachen Politik.

Im Englischen heissen die Voll-Naiven SIMPLETONS. Wir hier nennen sie noch lustiger und schlichter: DIE POLITISCHEN SCHILDBÜRGER. Denn nur in der Luft- und Seefahrt und in den Küchen herrschen bei denen die Profis. In der Politik fast ausnahmslos die NICHT-PROFIS! 

Beweis: Schon seit Jahrzehnten legen wir Politikwissenschaftler die größten Regeln der Welt  großen Teilen der Gesellschaft vor. Und noch weit schlimmer: Schon seit Jahrtausenden sagen zwei ganz große, ja wohl die größten Philosophen der Weltgeschichte - Aristoteles und Platon - die entscheidendste Erfolgsregel der Welt: dass immer der Beste führen muß. Doch die Menschen heute - an der Spitze gerade auch die Universitätsabsolventen - lassen immer noch die "Nieten" in Massen in die höchsten Ämter. Dabei weiß schon die Tierwelt um die ganz große Bedeutung des "Leittier-Prinzips".

Liebe Leser: Über den weiteren Button ANKLAGELISTEN erfahren Sie in Auszügen, wie viele Menschen selbst heute gegen dieses obige, große Prinzip bewusst verstoßen, und wie viele gerade heute einfach nicht wissen wollen, wer sie mit welcher Kompetenz politisch anführt, wer sich als Unkundiger nur aus Ruhmsucht, Wichtigtuerei, Angeberei, Gewinnsucht in die Politik setzt.  Im Folgenden die wohl brisantesten Nachrichten der Welt - die Sie sonst nirgendwo zu lesen bekommen. Sehen Sie vor allem dazu die Top-Website www.MuchBetterWorld.org mit ihren News, die  http://www.muchbetterworld.org/brisant-news ein. Die politische Lösung, diese MUCHBETTERWORLD.ORG wird sich weltweit erst in einer sehr großen Krise durchsetzen! 

 

16.12.17:   

Sebastian KURZ - 31 Jahre nur - Chef der Österreicher und jüngster Regierungschef vielleicht weltweit jetzt:

Ein sehr sympathischer und logisch denkender, junger Mann. Er hatte und hat seine Chance indes nur im Umfeld „österreichischer Nieten in der Politik“ wie Christian Kern, die deutlich  älter sind als er, aber sehr fern jeder Logik äußerst komische Politik treiben.

Ich beispielsweise sagte Sebastian Kurz auf einer Veranstaltung der rheinlandpfälzischen CDU, einer Veranstaltung der ebenso taffen Politikerin Julia Klöckner im Frühjahr 2016 *: „Wie kann man denn schon mit 23 Jahren Staatssekretär in Österreich gewesen sein?“ Sebastian Kurz wurde verlegen.

Auch wenn nach unseren Tests an Tausenden von Jugendlichen und sogar Kindern erkennbar geworden ist:

Der Nachwuchs ist in Sachen Logik und Blick auf Grunsätzliches schon ab 4 Jahren (!) sehr viel höher entwickelt als zum Beispiel die heutigen 40-Jährigen - die in der Internet- und Digital-Maschinerie geradezu verdummen:

MAN DARF DOCH NICHT VERGESSEN, WIE KOMPLIZIERT DIE RICHTIGE, NATIONALE & INTERNATIONALE POLITIK IST!

Genau diese „Älteren“ sind aber nun die Gefahr für Sebastian Kurz: Sie werden Sebastian Kurz auf Landes- und EU-Ebenen „restlos ausbremsen“. Das in den nächsten 10 Jahren. Das nach einer kurzen Euphoriephase! Was wir also logischerweise bräuchten, wäre der Eintritt dieser Menschen wie Kurz in eine POLITIKER-UNIVERSITÄT wie der ANP, sobald diese finanziert ist. Genau, wie ich das auch gegenüber Sebastian Kurz sagte. Aber wenn selbst unsere jungen Leute wie Kurz von Geldleuten gesteuert werden, sicher der Aufbau ECHTER ELITEN erst dann kommt, wenn auch die Geldeleute in der Klemme gewaltiger Probleme schmerzhaft für sie stecken!

 _______________

*  Horst Seehofer hätte da sehr wohl mitmachen können, indem er mit Julia Klöckner in Deutschland die Führung übernommen haben würde –wie wir ihm das 2015/2016 anrieten. Aber Horst Seehofer knickt zu gerne bei Frauen ein.

Seltsame Frauen sind zu häufig in seinem Umfeld, so Merkel, Barbara Stamm, bis vor kurzem auch Gerda Hasselfeldt und auch seine Ehefrau, die oft ganz mächtig bei den Empfängen Seehofer und den Ehrengästen, darunter Prinzen und Kardinälen, sagt, „wo es lang geht“. Horst Seehofer hätte unbedingt die ANP-Ausbildung wie viele andere nötig. Aber ein seltsamer Geist bremst bis heute die GANZ GROSSEN LÖSUNGEN aus. So wie wir hier bis heute ausgebremst werden.

Die Welt gefangen in Geltungssucht und Ruhmsucht sowie Feigheit und Kleinkrämerei. Da kann nur der sympathische Sebastian Kurz scheitern!   (JB Koeppl)

 

 

7.12.17:

UNIVERSITY   FOR   DONALD TRUMP:  contact@victory.donaldtrump.com; DonaldJTrump.com reply-ff3116767065-16_HTML-5519290-10964169-2062@campaigns.rnchq.com

An US-President Donald Trump:

MERRY CHRISTMAS & HAPPY NEW YEAR 2018!

 

Sehr verehrter Mr. Trump. Wieder einmal Danke für die freundlichen Aussendungen Ihres Büros auch an uns; und dies schon seit 2015.  Mehr als 100 Briefe sind inzwischen bei uns angekommen. Teilweise täglich 3 Briefe. Herzlichen Glückwunsch auch für Ihren prächtigen, vorläufigen Sieg vor dem Obersten Gericht. Nur so, über kluge, politische Schritte können die Terrorfälle in den USA reduziert werden.  In Deutschland geht man den umgekehrten Weg:  

Im Land Ihrer „Freundin“ Angela Merkel, im Lande Ihrer Vorfahren (Kallstadt) begreift bis heute kaum einer, daß die politische Törichtheit die richtigen Maßnahmen verhindert. Hier die Beweise:  

In jeder intelligenten Gemeinschaft prüft man in besonderer Weise, wer in diese eindringt. In der deutschen Politik unterläßt man dies.  Es wird schließlich ein jeder Arme in völlig falscher Hilfsbereitschaft aus Afrika und Nahost aufgenommen, obwohl es nachweisbar millionenfach besser ist, die Armen in ihren Heimatländer zu unterstützen!!!

Die makabere Konsequenz aus dem gewaltigen Zustrom von Massen aus anderen Kulturen bzw. Unkulturen: Die nationale Kultur sinkt in die Tiefe, die Mieten in Deutschland in die Höhe, die Armut und damit Gewalt ebenso. Mittlerweile sind in München 20.000 Kinder mittellos, in einer ehemals reichen Stadt. Die Gerichte sind heute völlig überfordert, die Polizei entsprechend. Zudem: Nur wegen der deutschen Asylpolitik ist Großbritannien in den unseligen Brexit eingestiegen. Und nur deshalb hat England heute eine völlig überforderte Theresa May, die mit Ihnen per Twitter sehr kindlich streitet und - Sie aufhält.

Wir Experten der Politik sehen inzwischen in Deutschland 10 weitere, sehr große Probleme, die man seitens der deutschen Regierung und der deutschen Medien leider nicht sieht:

In Deutschland sehen Sie die witzigen und geistvollen Leute immer weniger. Egal wo, so in den Zügen, an den Airports, in den Restaurants und Cafes, dort ist fast ausschließlich die super-oberflächliche Gesellschaft aktiv.

Eine seelische, geistige und materielle Verlotterung macht sich breit!

Und sonst? In der Verteidigungspolitik herrschen die naiven Frauen und Ärzte, entsprechend die Windeln und Säuglingsheime, und das in den militärischen Bereichen. Eine Ursula von der Leyen, nur Doktor der Medizin, sie kümmert sich um „Wickelstellen“ für die jungen Soldatinnen, die jetzt auch noch Mütter sind. Dann die deutsche U-Bootflotte ist nicht einmal mehr eine „lahme Tauchente“. Die Airforce-Flieger, sie sind „Papierflieger“ und nicht fit für die ernsthafte Verteidigung. Deutschland ist innerhalb weniger Minuten militärisch schachmatt gesetzt. Dabei war die deutsche Bundeswehr noch vor 30 Jahren eine sehr glaubwürdige Armee.

Die deutschen Renten sind eine der niedrigsten weltweit. Viele alte, deutsche Frauen sind arm. Sie haben im Leben schwer gearbeitet und jetzt weit weniger zum Essen. Bei den deutschen Arbeitern sieht es noch schlimmer aus: Sie bauten das Land auf. Ihre Rente reicht jedoch nicht. Die Lebensmittel, die sie kaufen, sind zudem bald reine Glyphosate, wenn sie spazieren gehen oder fischen: die Gewässer ohne Fische, die Ländereien auch dank des neuen Reaktorunfalls im Ural schwer verstrahlt, die Menschen als Folge häßlicher, kopfloser bzw. witzloser - als in den Achtziger Jahren. Und die entscheidendste Gruppe:  Die Pfarrer, Lehrer bzw. Erzieher sind passive, ja sogar Kriminelle, die modernen Gefahren nicht sehen wollend. Damit kriminell durch „Unterlassene Hilfeleistung“.

Die logische Folge: Unser oft sehr ungebildete Nachwuchs hat das Sagen . Meist ein paar Köpfe größer, also körperlich nur gewachsen sind ihre sozial-intelligenten Anstrengungen erheblich geschrumpft.

Jedenfalls ist diese Art von Demokratie eine höchst fragwürdige, da Menschen an der Spitze sind, die alles andere als „Spitze“ sind.  

So eine Demokratie kann durchaus wirtschaftspolitisch, militärisch, sozialpolitisch in die schwerste Krise stürzen.

Sie wird das bei Fortsetzung der Tendenzen zwangsweise.

 

Die POLITISCHE LÖSUNG, die ich hier nun empfehle:

Der berühmte altgriechische Philosoph Aristoteles forderte im 4. Jahrhundert vor Christus die „Politie“.  Sie sei die „beste Demokratie“.  Denn sie fördert die Besten und nicht die Schlechtesten.

Wie Recht er hat!

Wie sehr hat er das Zentrale vor 2.300 Jahren – und auch das unserer Zeit - genannt!

Wir haben nun als Politikexperten Aristoteles Forderung umgesetzt:

  • Wir haben die Schule für die Besten geschaffen.
  • Wir wünschen uns nun für das Jahr 2018 von Ihnen, dass Sie unsere 1999 bis 2004 geschaffene Politiker-Universität, die heutige ANP, die „Academy For New Political Leadership“ –  eine Umsetzung der Forderung des Aristoteles  -  kräftig unterstützen.  
  • Sehen Sie dazu bitte den Link an: http://www.muchbetterworld.org/top-education-politician.

Fördern Sie bitte diese Schule ANP ganz schnell. Sie ist „der Schlüssel in die allgemeine Zukunft“, also auch der in Ihrem Land.  Wir meinen mit Ihren Worten etwas abgewandelt:

Nur so wird auch

AMERIKA wirklich GREAT!

JF Kennedy würde sich über die ANP erfreut gezeigt und sofort nach einer gewissenhaften Prüfung ihrer Qualität die Schule unterstützt haben. In Deutschland bzw. in der EU gibt es derzeit viel zu wenige, die so eine Schule begreifen.  Es herrschen dort ganz klar die politischen Kleinkrämer, die „Staubwischer“.  

Jean-Claude Juncker – der EU-Chef - hatte vor Wochen von uns eine Einladung zu der obigen Schule bekommen: Er – der heute 550 Millionen Menschen „befiehlt“, das obwohl er aus dem Zwergstaat Luxemburg kommt, der ein weit größeres Imperium als Sie, Mr.Trump anführt  -  er braucht vermutlich Jahre, um die Bedeutung einer Politikerschule zu begreifen.

Wir verstehen die heutigen Repräsentanten unserer Staaten und die Bürger nicht mehr:

Sämtliche Politiker und Nicht-Politiker sind froh, wenn Fachleute ihre Jets und Lokomotiven sowie Schiffe und Bauprogramme lenken. Doch in der Politik, in den „Politischen Flugzeugen“: da läßt man mit System die Laien hinein!

Leben wir auf einem „Planeten der Törichten“?

Nun Sie, Mr. Trump, werden als Immobilienmakler der Welt jetzt in ungewöhnlicher Weise zeigen können, was noch in Ihnen steckt.

Unseren Brief an Sie vom Juni 2017  in Sachen Umgang mit dem „verrückten Nordkoreaner“  King haben Sie vermutlich bereits wenige Tage später umgesetzt zum Vorteil für die USA und die Welt.

Und in der Tat: Wenn Sie damals nicht den Vorschlägen gefolgt wären, wenn Sie gegen diesen Nordkoreaner geschossen haben würden, wäre heute der III. Weltkrieg schon da. Selbstredend benötigt man manchmal Waffengewalt, so wie eine Polizei in innerstaatlichen Verhältnissen leider noch notwendig ist: aber der Zeitpunkt muß richtig gewählt werden.

Und in den Fragen der Weltklimapolitik: da müssen auch Sie wie fast alle Politiker dahingehend informiert werden, dass es längst Technologien gibt, die das Weltklimaproblem elegant lösen lassen. Nur diese werden bis heute in den Tresoren von Firmen und Patentätern geheim gehalten. Sie können sich doch vorstellen, warum.

 

Und noch etwas:

Wenn Sie uns in den USA ein öffentliches Forum einrichten würden, in dem wir viele Amerikaner erreichen, würden wir einige der 1000 ANP-Testfragen den Massen von Bürgern in den USA sehr witzig und lehrreich vorführen können. Wir würden aufzeigen, daß man auf den Bürger- und Politikerebenen auch in den USA kaum Kenntnisse darüber besitzt, was wirklich die richtige Politik beinhaltet, und wohin es zu gehen hat – wenn man Zukunft haben will. 

Gerade auch Ihr „Amtsvorgänger“ Obama wird sich auf dem Gebiete blamieren.  Er ist ja selber nur Jurist, er hat sich aber im White House wie ein großer Staatsmann“ aufgeführt. Nirgendwo hat Obama – der größte Scheinheilige im Weißen Haus - die Staatskunst erlernt. Mit ihm leider sogar die meisten Professoren Ihrer politik- und sozialwissenschaftlichen Departments aus US-Universitäten.  

Die Universitäten sind die eigentlichen Versager in der Sache.

Was herauskommt ist dann auch das:

Bereits 2006 hat sich der Jurist und allerdings sehr sympathische, ehemalige US-Verteidigungsminister unter Bill Clinton, William Cohen in München,  in dem „Weißwurst-Keller“ vom Bayerischen Hof doch etwas blamiert (siehe Foto in der Anlage).  Damals die Frage an ihn: „Was denn wohl ist der schwerste Fehler in der US-Verfassung, der das perfekte Regieren fast unmöglich macht?“  William Cohen stellte ziemlich unseriös eine Gegenfrage. Und zwar die, was denn wohl das größte Problem in den USA sei. Ich antwortete: „Das von Ihnen gerade aufgetischte Problem, die Aufspaltung der US-Gesellschaft in eine nicht mehr zu beeinflussende Parallel-Gesellschaft, ist doch nur deshalb ausgelöst, weil man selbst in den USA bis heute nicht wissen will, was der schwerste Fehler in der US-Verfassung ist!“

Sofern Sie nun, Mr. Donald Trump, auf die richtige Antwort kommen, überrunden Sie die von uns getesteten Personen „trump-tower hoch“.

Ihr Politic Expert JB Koeppl

www.Best-Government.org

www.MuchBetterWorld.org

 

 

 

 

 

25.11.17:

Kurz vor Weihnachten 2017 und dem Neujahr 2018: Die VEREINIGTEN STAATEN von EUROPA sind längst überfällig. Jedoch nicht mit diesen Politikern von heute zu bewerkstelligen.

Wir kennen derzeit kaum einen Fähigen, der wirklich die hochdifferenten und komplexen Staaten der EU bzw. das "550 Millionen-Gebilde" zentral und gut zu steuern vermag. Ein oder zwei fähige Politiker - die wir vielleicht haben - sie reichen für eine sehr große Organisation nicht aus.

Wir bräuchten Tausende sehr guter Politiker. Und zuvor und parallel best-arbeitende Politiker-Universitäten/Akademien, die diese Fähigen produzieren. Vor allem etwas klügere Bürger, die dann diese Fähigen auch wählen.

Doch wir Politikfachleute - die diese Schulen vom Lehrstoff her geschaffen haben - scheitern bis heute an der übermächtigsten Ignoranz der amtierenden Politiker und ihrer super-törichten Wähler. Man will einfach - wie von den bösen Geistern geritten - von den ganz großen Schritten in die positive Zukunft nichts wissen. Man will schon gar nicht wissen, dass "vor dem Preis immer der Schweiß steht"!

Das STRATEGISCHE, OFFENBAR SO UNANGENEHME DENKEN ist der heutigen, politischen Welt offenbar völlig fremd. Man verliert sich in unserer super-hektischen Welt sogar immer mehr in das KLEIN-KLEIN. Nur "Autos, Golfen, Kreuzfahrten" usw. sind wichtig - aber nicht das wirklich Wichtige. MODERNE SPIESSER beherrschen heute die Landschaften - egal in welchen Gesellschaftskreisen. Oder hören Sie heute irgendwo noch etwas davon erzählen, wie man sich denn dieses Europa, ja wie man sich überhaupt die richtige Politik vorstellt?

Über Donald Trump wird gejammert, sehr viel weniger über Merkel, Juncker und Co, die für die schwersten Krise in Europa hauptverantwortlich zeichnen. Man duldet sie wie man sogar noch die furchterregendsten Gestalten, diese Schulzes, Dobrindts, Leyens duldet. So eine Gesellschaft wird also nie die ganz großen Probleme der Zeit lösen können. Unsere Zeit bekommt höchstens noch das "kurzfristig Überlebensfähige" hin: "Mindestlöhne", "Tages-Kitas", "Solidaritätszuschläge". Doch nicht die Antworten auf die ganz großen Fragen der Zeit:

Die VEREINIGTEN STAATEN VON EUROPA werden und können also erst aus einer ganz großen Krise heraus entstehen, nämlich dann, wenn auch die nur körperlich gewachsene, junge Generation bemerkt, dass man nicht nur in dem Internet, sondern auch in der Politik die Besten braucht!

Wir wünschen den Lesern ein schönes Weihnachten und das für alle so notwendige, positive Jahr 2018.

 

 

 

 

22.11.17:

Die PARTEIEN-DEMOKRATIEN sind seit jeher riskant bzw. hypergefährlich! Warum das denn? Hier die Hinweise:

In der Weimarer Republik: Was geschah damals, was einfach bis heute viel zu wenig gesehen wird?

  1. In die damaligen, politischen Parteien drängten Massen von Wichtigtuern ohne jedes Format. Sie unterdrückten die Fähigen, sofern sie überhaupt in die Parteien wollten und konnten.
  2. Die Unfähigen stritten dann auch noch „bis aufs Messer“.
  3. Sie weckten irreale Wünsche bzw. zimmerten an reinsten Utopien.
  4. Die politischen Programme waren surreale, infantile und sehr flatterhafte, unstete, biegsame.
  5. Eine hoch-kompetente, langfristig planende Strömung konnte nie nicht Fuß fassen. Sie wurde so parteiintern als auch parteiextern restlos überfahren.
  6. Intellektuelle wie Thomas Mann und Stefan Zweig warnten - vergeblich
  7. Große Krisenstimmungen und Krisen als Folge griffen um sich.
  8. Rabiate Laien ergriffen schließlich die Macht und zerstörten Europa und sogar das Rußland.

Gerade auch in der Merkel-Demokratie seit 2005: Was geschah und geschieht dort?

Wir haben bereits die Phase 1. bis 6. der Weimarer Zeit erfüllt. Es geht weiter:

  1. Die "moderne" Welt, konkret die Internet-Ära bzw. das digitale Zeitalter ersticken längst die strategischen Überlegungen bzw. die echten, politischen Lösungen sowie die Fähigen noch weit mehr als das in der Weimarer Republik geschah. Kunstmaler damals, heute die Physiker oder völlige Taugenichtse, platte Hochstapler, überall nur leeres Gerede um das "Wohlergehen" der Partei".
  2. Die politischen Persönlichkeiten haben so überhaupt keine Chance aufzusteigen. Vor allem, weil die Medien auch noch die Fähigen massiv mit unterdrücken.
  3. Die Top-Scharlatane kommen nur noch hoch.
  4. Halbwegs Fähige wie Friedrich Merz sind längst von Merkel vertrieben worden, Bosbach lebt sein Schattendasein, Julia Klöckner - eine Politologin vielleicht auch bald. Horst Seehofer beugt sich tiefst – wobei Klöckner und Seehofer ein hervorragendes Gespann zur Rettung der deutschen Demokratie gewesen wären - sofern geschult und gestützt. Das wurde ihnen direkt und persönlich gesagt
  5. Die schweren Krisen brechen geradezu zwangsweise in den nächsten 10 Jahren aus. Sofern die politischen Persönlichkeiten nicht zur Verfügung stehen im ausreichenden Ausmaß, steuern wieder die Laien in Richtung Megacrash.
  6. Das kann aber heute sogar den wirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen sowie sozialen Absturz Europas und schließlich auch der Welt bedeuten.
  7. Was droht, dass ist die totale, geistige Zerstörung des Lebens- sogar weltweit.

 

Die RICHTIGEN DEMOKRATIEN sind welche, die zum großen Aufstieg führen?

Leider wegen der Komplexität sehen Sie diese Frage in der ANP: ACADEMY FOR NEW POLITICAL LEADERSHIP nur beantwortet. In dieser Akademie werden eines Tages die korrekten Demokratien und Personalanforderungen gelehrt, sobald die ANP im Internet zur Verfügung steht, und sobald die Millionen-Fördergelder kommen und die ANP entstehen lassen.

Fördern Sie also bitte ganz rasch die ANP. Siehe dazu www.MuchBetterWord.org.

 

 

 

22.11.17:

An dem heutigen Tag - nur 54 Jahren zuvor - ist JF Kennedy getötet worden. Lesen Sie dazu bitte http://www.muchbetterworld.org/brisant-news

 

 

 

 

20.11.17:

WENN ES SO WEITERGEHT MIT DIESEN UNFÄHIGEN IN DER POLITIK, stehen gerade auch Deutschland schwere Zeiten bevor, dann wird nichts mit dem GROSSEN AUFSCHWUNG:

Und vieles spricht dafür, dass es nun mal so weitergeht. Denn nach unseren Beobachtungen zeigt heute nur 1 Bürger von 1 Million Bürgern den starken Willen und die entsprechende Einsatzbereitschaft, die FÄHIGEN in der Politik zu fördern. Im Gegenteil: es gibt sogar starke Intentionen, die Fähigen auszuschalten, zu übergehen, sie zu beleidigen, sie sogar in Strafprozesse zu verwickeln, sie also für immer politisch kalt zu stellen.

Warum? Den meisten Bürgern gerade in Deutschland geht es nur noch darum, sich zu profilieren, sich in den Mittelpunkt zu stellen, die großen Themen und Lösungen zu verdrängen.

Derzeit läuft geradezu eine typische DEKADENZ ab, die Geschichtsbücher immer schon als die Vorphasen schwerer Unruhen beschreiben: Egosucht, Unsolidarität gegenüber den echten Leistungsträgern, Oberflächlichkeit, Kleinkram, Hektik, Materialismus, Geltungssucht, Intrigen, Spott!

 

 

 

19.11.17:

Jamaika: Der "EUROPÄISCHE POLITIK-KINDERGARTEN" bzw. das heutige, politische Treiben in Höchstform bestehend aus einer "Kombination aus Kurzsichtigkeit, Eigennutz und Unvernünftigkeit":

Jetzt hat wenigstens einer in Deutschland - Christian Lindner (FDP), nur 38 Jahre alt - dieser urkomischen Jamaika-Konstruktion, bestehend aus "utopischster Verbindung von Feuer und Wasser", das vorzeitige, rettende Ende bereitet.

Mit Menschen wie Özdemir und Dobrindt kann man tatsächlich nicht zusammenarbeiten. Wenn schon Oliver Welke diesen Dobrindt als "krank" bezeichnet, was ist er dann wirklich? Auch noch Mitglied seltsamer Kreise mit seltsamen Zielen?

Die obige Konstruktion wäre in die schwerste Regierungskrise gesteuert. Die Genannten sind nämlich nur zwei von Unmengen von sehr abstrusen Politikern.

Politikern, denen heute jede politische Vernunft abgeht. 

Natürlich stehen der Schutz der Natur in allen vernünftigen, demokratischen Zielkatalogen an erster Stelle. Ziele wie die Kulturbewahrung und die intellektuelle Kultur ebenso. Doch selbst die Grünen tragen die Unkultur demonstrativ nach außen.

Die Kultur verlangt, dass der Fähige nach oben kommt - und nicht der "politische Kindergarten" bzw. sein Plateau deutlich darunter. Kinder - wie wir sie testeten in den letzten 20 Jahren – sie zeigten sich reichlich schlauer als die gleichzeitig mitgetesteten Politiker und "Erwachsene" bzw. "Wähler":

Der "erwachsene" Mensch heute ein Gräuel aus "Aufgeblasenheit, Erbsenzählerei und Verdrängung". Dann Anspruchsdenken bis zur Pathologie, wenn er zB Kreuzfahrtreisen bucht. Das nationale und internationale Fernsehen gibt ständig Einblicke in die wahre Seele dieser "Konsumenten", führt diese erbarmungslos vor, doch ohne sie zu bremsen. Ja es stachelt noch zu dem Größenwahnsinn an.

Deshalb hat die Welt NULL-CHANCE in eine GUTE ZUKUNFT! Die „TITANIC“ dampft weiter.

 

 

 

17.11.17:

Deutschland im "Jamaika-Spuk":  Dieser "Spuk" könnte  die CSU wie auch die CDU ins Abseits stellen und eine ganz neue Parteienlandschaft in Deutschland kreieren. Folgendes Szenario ist dabei denkbar:

Die "Jamaika" führt nach einer gewissen "Zufriedensheitswelle" in schwerste Zerwürfnisse zwischen den regierenden Parteien und in der Bevölkerung. Auch deshalb, weil die Grünen mit Merkel die 2. Flüchtlingswelle auslösen wollen. Die CSU steigt unter diesem Druck aus der Koalition aus, ist aber längst schon unglaubwürdig in Sachen "Abwehr von Flüchtlingsströmen".  Die CSU sackt als Folge 2018 tief ab. Die AfD steigt enorm auf und wird größte, politische Kraft in Bayern.

Die CSU hat damit für Jahrzehnte oder sogar für immer ihre Bedeutung verloren. Mit ihr dann auch die CDU. Das alles wäre vermeidbar gewesen, wenn sich Horst Seehofer als Kanzlerkandidat 2016/2017 zur Verfügung gestellt haben würde - wie wir dies ihm 2015/2016 vorschlugen.

 

 

17.11.17:

Das deutsche Fernsehen zeigt es nun ebenso schon - was sehr viele Bürger längst wissen oder ahnen: Ein sehr hoher Anteil deutscher Ärzte und Apotheker läßt sich von den Pharmafirmen mit verheerenden Auswirkungen für die Patienten und Versicherungsnehmer kaufen!

Die Auswirkungen sind beispielsweise diese:  Der Krebspatient erhält entweder wirkungsloses oder nicht besonders heilkräftiges Präparat. Er stirbt vorzeitig oder siecht grausam dahin. Dabei hatte er dann auch noch in seinem Leben viel zu hohe Versicherungsprämien in seinem Leben bezahlt. Da hätte er lieber eine Menge Kreuzfahrtreisen auf der Erde machen können.

Die deutsche Politik versagt sogar auf diesem Feld. Gesetzgeber und Regierungen schufen und schaffen  bis heute keinerlei Schutz vor Mega-Betrügern im Gesundheitswesen. Und wenn die Politik schon auf dem Gebiete des Gesundheitswesen versagt, dann kann man doch endlich auch erkennen, wo denn die ganz grossen Verbrechen tatsächlich stattfinden: zum Beispiel auch noch in der Landwirtschafts- und Ernährungspolitik, in der Energiepolitik, in der Verteidigungspolitik, in der Besiedelungs-, Bevölkerungs- und Baupolitik usw..

Warum aber all diese Probleme? Weil einfach der Bürger bis heute die Kompetenz in der Politik nicht will!

 

15.11.17:

Wenn die Geburten- und Geburtenschwund-Tendenzen auf der Welt so weiter sich fortsetzen wie bisher: Was passiert dann bis zum Jahr 2317?

Die Deutschen sind dann erheblich geschrumpft: auf 10 % des heutigen Bevölkerungsstandes. Es leben nur noch 8 Millionen Deutsche 2317. Die Nigerianer, Afghanen, Ägypter haben sich dagegen um das 100-Fache vermehrt und auch Deutschland restlos überrannt.

Deutschland bzw. Europa als Kulturregionen gibt es dann nicht mehr. Europa hat seine Pracht & Schönheit verloren. Ja die Welt hat sich bis zur völligen Kulturlosigkeit vermischt. Die Reisebüros werden geschlossen - denn es dann auf der ganzen Welt ziemlich gleich aussieht.

 

14.11.17:

 

An die Universität Passau

 

Sehr geehrte Damen und Herren:

Wenn eines Tages bekannt wird, wie auch die Universität Passau und ihre Professoren in einer der größten Herausforderungen der Zeit (seltsamste Regierungsbildungen in Deutschland, Millionenhafte Flüchtlingsströme, Weltklimabedrohungen usw.) restlos versagen, dann wird man hoffentlich für immer begreifen, welche Schäden die so hoch bezahlten "PROFESSOREN bzw. ELITEN" auch der deutschen UNIVERSITÄTEN angerichtet haben!

Einer Ihrer Rechtsprofessoren hat inmitten der Flüchtlingskrise 2015/2016 das jedem Bürger einsichtige, strafbare Verhalten von Bundeskanzlerin Angela Merkel juristisch untersucht und auch festgestellt. Das war nicht ganz unmutig. Aber zu einer Strafanzeige war der Professor nicht in der Lage - dann doch zu feige dazu. 

Viele Politikprofessoren schwiegen und schweigen bis heute angesichts der Tatsache, dass die meisten Politiker seit mindestens 100 Jahren Laien sind. Und das trotz der Beispiele Adolf Hitler (Kunstmaler) und zuletzt Angela Merkel (Physiker). 

Viele Professoren wissen nicht einmal - und wollen dies nicht einmal wissen - dass unsere Demokratien falsch konstruiert und damit nicht nur falsch geführt sind. Sie fragen nicht einmal an, weshalb, wodurch!  Dass die Trennung von Legislative und Exekutive in Deutschland nicht existiert, dass die Staatsanwälte bis heute die Weisungsgebundenen der Exekutive sind - genau das hat eine Verurteilung von Angela Merkel verhindert.  Wo sind die "Gewaltenteilungen", die Grundsäulen der Demokratie, die Forderungen der großen Philosophen, auch des Aristoteles?

Merkel hat Millionen Menschen aus Nahost und Afrika ohne Grenzkontrollen nach Deutschland gelassen. Die Folgen werden sich erst noch in den nächsten 20 Jahren auch für die Professoren zeigen. Wir hier haben jedenfalls bei der Generalbundesanwaltschaft im Herbst 2015 dahingehende Anzeige erstattet. Doch diese Anzeige wurde seitens der Generalbundesanwaltschaft in einer "Treuehandlung gegenüber der Bundesregierung" systemgerecht abgeschmettert.

Wir geben eines Tages auch diese Briefe bekannt! Es bleibt uns Politikexperten doch kein anderer Weg. Im anderen Falle sind wir mitschuldig.

 

 

13.11.17:

Wenn bei einem FLUGZEUGABSTURZ immer nur gejammert wird, und/oder ein jeder sich im Flugzeug aus Geltungsdrang zum Experten macht, was dann wohl der schlimmste Fehler an Bord ist, 

in dem Falle wird wohl das Flugzeug nie gerettet werden können.

Zu beachten ist, wie der Profi und NY-Pilot Sullenberger seinen Airbus elegant auf dem Hudson trotz Ausfall aller Triebwerke aufsetzte: indem sämtliche Personen im Flugzeug - und auch der Tower - hm klug und kritisch folgten - und nicht „herumwetzten“, nicht „schrien“, Krawall machten. Es gelang so das Manöver ohne Schaden an den Menschen.

In der Politik kann bei kluger Mithilfe Ähnliches passieren!

Jammerei und Hysterien töten die Lösungen genauso wie das Wegschauen in den Dschungelcamp oder in die Gourmetszene. Hätten nur uns die Leute angehört und den Empfehlungen Folge geleistet, wäre das Leben heute für alle Menschen Super! Nun wird es etwas ernster in den nächsten 100 Jahren.

Die „Wetterfrösche“ melden seit Tagen, dass als Folge des Klimawandels ganz große Stürme kommen werden – diese F4 und F5-Winde. Aber wenn man endlich den echten Politikfachleuten folgt, dann sicher das große Wunder - wie eben das Flugzeug-Beispiel zeigt - passiert.

 

 

12.11.17:

Fast nur noch Gerase, Hektik, Oberflächlichkeit,Egomanien gerade auch in Deutschland. Dazu Arroganz und Rechthabereien vor allem auch in dem süddeutschen Raum.

Wir fuhren kürzlich mit einem Politik-Bus - als ein solcher groß und weit erkennbar wegen seiner 3.50 Meter Höhe - gemütlich durch Orte im Inntal und Chiemgau nächtlich. Sekunden später in einem abgeschiedenen Dorf "Trauben von aufgeregten Autofahrern, ein Gehupe, weil wir immerhin mit 45 kmh durch die Ortschaft nachts gemütlich fuhren. Wir bogen in eine Siedlung ab. Einer folgte uns. Selbst als wir in eine kleine Strasse abbogen, um dort zu wenden: Der Minicooper-Fahrer im Alter von etwa 45 Jahren stoppte hinter uns, obwohl er genügend Platz hatte vorbeizufahren. Er schimpfte, das wäre "doch Nötigung", er hole die Polizei, er habe "schon 6 Minuten" wegen uns an Zeit verloren. Wir gingen ihn zwangsweise vor seiner Familie an und fragten, ob er denn nicht besser tatsächlich die Polizei hole, die sich nur wundern dürfte über ihn, und ob er denn nicht wisse, was schließlich Politik ist, und dass "die heutige Politik ihm nicht eines Tages den Garaus" machen wird, "weil es einfach zu viele, wichtige Leute wie ihn gibt".

Ein Parkaufseher hat es ebenso immer auf uns abgesehen, ständig klebt er Strafzettel auf die Windschutzscheibe. Und fast alle in diesen Orten laufen grußlos vorbei oder lassen sich arrogant nur grüßen. Dazu oberflächliches Gerede a`masse. sofern überhaupt noch miteinander geredet wird.

Witze und wichtige Unterhaltungen zu brisanten Themen der Zeit hört man nicht mehr. Die Oberflächlichkeit ist voll in dem "Kulturland Deutschland 2017" ausgebrochen. Kein gutes Zeichen für die Zukunft.

In Berlin und in anderen Regionen Deutschlands bringen die Deutschen auch noch das fertig: Man reißt die Spiegel von Notarzt-Wägen herunter - nur weil dieser wegen der Versorgung eines Kindes die Ausfahrt blockierte. Feuerwehrleute mußten die Sensationslust von Autofahrern gewaltsam per vollem C-Rohr bremsen.

Man nennt dies in der geschichtspsychologischen Welt DEKADENZ: Die Wohlstandsphasen machten immer schon viel zu viele Menschen verrückt! Dies insbesondere dann, wenn die Kirchen, die Lehrer und politischen Führer versagten - wie heute.

 

 

8.11.17: 

Die China-Reise Donald Trumps kommt einem "dreifachen Schachzug" gleich: 

Zum einen gewinnt er China in der Frage der gemeinsamen Haltung gegenüber Nordkorea zumindest dem Anschein nach. Zum anderen schließt er sich mit China zusammen in den nicht ganz unwichtigen, wirtschaftlichen und technologischen Fragen, auch wenn ihn da China austricksen könnte. Drittens "hungert" Trump durch sein enges Zusammengehen mit Rotchina die "Angriffslustigen und Intriganten" in seinem Heimatland aus: Wer hat da bei diesen globalen Schritten in eine deutlich vereintere, positivere Welt noch eine Chance, ihn, Trump zum "Staatsfeind" zu erklären?

Trump macht in Teilen eine sehr interessante Politik. Hillary Clinton hätte womöglich schon einen Weltkrieg ausgelöst. Die Bushs - wenn heute regierend - in gleicher Weise. Obamas Scheinheiligkeit stößt sowieso jeden vernünftigen Politiker ab.

Vielleicht ist die Nachwelt trotz dieses "Tölpels" noch dankbar für seine Schritte? Details dazu demnächst unter "Brisant News" in www.MuchBetterWorld.org.

 

7.11.17:

Donald Trump trifft heute einmal wieder -  und wie so selten von vielen seiner Beobachter erkannt - den "Nagel auf den Kopf". Er tönt hinaus: "Die USA sind psychisch krank - und andere Staaten gleich mit!" Das sagte er  sinngemäß und in Anspielung auf die jüngsten Massenmorde in seinem Land - aber auch diese in vielen anderen Ländern.

Tatsächlich: Die Welt heute erscheint als eine kranke. Massenmorde sogar in Kirchen und bei Festveranstaltungen, sogar an Weihnachten, sie sind für zivilisierte Länder eine Mega-Schande. Manche meinen: "Der US-Präsident ist nicht minder eine Psycho". Sie übersehen, dass sie sich in diesem Irrenhaus befinden, womöglich selbst Teil der "Anstalt" sind. Wodurch? Weil sie psychotisch passiv sind, sich am sozialen Leben nicht beteiligen.

Die Welt heute ist - wer will es noch bestreiten - seelisch, geistig und körperlich-materiell in einem sehr bedenklichen Zustand, insbesondere die Industriestaaten-Bewohner. Immer mehr Technik und Informationsbits, sie machen die Welt ungesund, zumindest superüberladen mit unnötigen Informationen. Hinzutreten die modernen Gifte in einem Maß, das noch 1960 unvorstellbar war: Überall die Bauern mit riesigen Vergiftungstraktoren, über die Länder streichend und gefährlichste Gifte versprühend, in den Lüften die Chemtrail-Jets, die ihre Bariumsalze und Aluoxide ablassen, die die Gehirne auflösen. Dann die Milliarden Otto- und Dieselmotoren. Dazu die Tausenden von Kern- und Kohlekraftwerken, die Millionen Industrieprozesse - wo führt denn das noch hin? Nicht in den Irrsinn, in die kollektive Blödheit?

Nur die Besten haben da noch die ausreichende Kraft, die Lösung zu erkennen und auch durchzusetzen! Aber man muß sie heranlassen an die entscheidenden Schaltstellen.  Doch bis heute werden sie verlacht und in die Ecke gestellt. Und das geht schon in den Familien los: Sagt einer dort die Wahrheit, wird er ausgegrenzt.

Trump ist "gar nicht so ohne"! Welcher Präsident hätte schon solche unfaßbaren Worte gewagt?

 

 

6.11.17:

Dr rer pol JB Koeppl  Internationale Politik:

Wie wird Politik gemacht bis zur Stunde in der nationalen & internationalen Politik? Das seitens der wirklichen Entscheider? Jedenfalls nicht demokratisch! 

Der Fall Söder/Seehofer aus Bayern:

Wenn man den derzeit leider nur ausschließlich körperlich wuchtigen Horst Seehofer bzw. die CDU/CSU in deren Machtposition ernsthaft beschneiden will  - dies zugunsten der Grünen und der Liberalen, aber auch der AfD,  dann geht man wie folgt vor: Man berät Seehofer völlig falsch in Sachen Wahlkampf und politische Unterstützer. Seehofer geht dann alsbald nicht den Weg, der logisch gewesen wäre, den auch ich ihm 2015/2016 schriftlich empfahl, den Weg einer selbstbewussten CSU-Kanzlerschaft, die unterstützt von hervorragenden Zugpferden wie Julia Klöckner.*  Seehofer mied „auf Geheiß der wirklichen Entscheider“ den grandiosen Lösungsweg und „verbrüderte“ sich mit Merkel, die er vordem öffentlich bloßstellte.

Dieser Schritt Anfang des Jahres 2017 besiegelte den Niedergang der CSU, aber damit auch den Niedergang der CDU. Die CDU/CSU hat so mit absoluter Sicherheit ihre Blütephase hinter sich. Seehofers Niedergang fördert zwar den Aufstieg des Markus Söders, aber mehr den der AfD. Die AfD wird Söder überflügeln, wenn dieser nicht noch erhebliche Anstrengungen im politischen Auftreten macht.

Und eines ist ebenso klar. Und hier sieht man dann das wahre Ziel der politischen Manipulation:

Es wird womöglich ab 2018 / 2019 eine zweite und viel gefährlichere Flüchtlingswelle geben. Erneut ausgelöst von Merkel, aber letztlich von ihrem Grünen Koalitionspartner!

Deutschland könnte – wie schließlich die gesamte EU – den Beginn einer VOLL-CHAOS-ÄRA erleben. Das ist genau die Situation, die von den Obigen gewollt ist ...

Nichts paßt mehr in das Konzept der wirklichen Entscheider als die Entwicklungen hin zu Zombie-Staaten. Diese Staaten kann man glänzend in die Totalkontrolle führen - wobei anzumerken ist, dass die Bürger egal wo sowieso schon kontrolliert sind – ohne dies aber zu bemerken! Diese grausame Option der Zukunft könnte sicher noch umgangen werden, wenn sich die Bürgermassen massenweise dazu aufraffen würden, sich in der Politik als Staatsbürger und Wähler qualifiziert ausbilden zu lassen.

Nun genau dafür steht seit langem meine ANP zur Verfügung. Aber man redet gegen die Wand.

Alle Vernünftigen des Landes reden heute gegen die Wand. Und so wird das Übel auch in Deutschland mit der „Jamaika“ – gerade auch mit einer „zweiten Jamaika“ - erst richtig losgehen! Die Grünen sind „etablierter“ geworden trotz Özdemir und Roth.  Sie werden mit Merkel IV das Deutschland - und vielleicht sogar die EU - in die Tiefe reissen - weil die meisten bis heute nicht einsehen wollen, dass man nur unter höchsten Sicherheitsrisiken die Schlechten in die Politik läßt.

________________________

*) nachdem ich Seehofer im September 2015 persönlich empfahl, mehr seine Muskeln spielen zu lassen, weil die „Ethik ohne Härte eine wahre Totgeburt“ ist und nicht das Positive bewirkt. Tage später wurde er tatsächlich hart. Und seine Beliebtheitskurve stieg an. Siehe unsere Briefe an Seehofer und seine damaligen Umfragewerte, die wir in der ANP als Beweise lagern.

 

 

 

 

3.11.17:

Europa bzw. die EU heute eines der Sorgenkinder: Überall gärt es, ganze Regionen wollen sich abspalten von der EU, zumindest von ihrem Mutterland. Das versuchen sie teilweise sehr dilettantisch.

Der richtige Weg wäre, dafür zu sorgen, dass endlich und überall die Besten in die Politik gelangen. Denn nur diese fähigen Köpfe wissen zu erkennen und entsprechend auch zu handeln, wo der GOLDENE SCHNITT zwischen ZENTRALISMUS und SEPARATISMUS liegt.

Die moderne Welt kann nicht von den kleinen Stadtstaaten und von Kleinbürgern aus regiert werden. Und eine zu weit getriebene Globalisierung tötet das Individuelle, das Kulturelle, das Intime, das Gemütliche und Überschaubbare. Sie tötet die Heimatstrukturen. Das Leben wird langweilig.

Die heutige EU-Führung treibt weiter die EU in die schwere Krise. Macron ist viel zu jung und unerfahren im Umgang mit den heutigen, starken Kräften der Dekadenzgesellschaft. Angela Merkel zu hinterhältig. Sie inszeniert die "liebliche Fassade" mit Bravour. Juncker und seine Mannschaft sind viel zu ungeschult im Umgang mit diesem schwierigen Europa. Ein Kontinent, in dem die Bevölkerung jede politische Intelligenz hin zur politischen Reife geradezu mit System umgeht.

Wie es immer in der Geschichte passierte:

Ohne einen gewaltigen Leidensdruck kommen die Lösungen nicht, respektive kommen die Fähigen nicht hoch. Doch nur diese lösen die Probleme! Lesen Sie das Nachstehende:

 

 

2.11.17:

Ein ehemaliger Bürgermeister von Hamburg drückt es aus: Heute angesichts Facebook und Twitter Politiker zu sein, ist widerwärtig, ob der ständigen Beleidigungen, die viele Bürger per Social Medias sich erlauben. Er sagte sinngemäß: Er kennt keinen Unternehmer, der noch in die Politik gehen will. Er selbst habe nach Jahren des politischen Einsatzes die Politik satt gekriegt.

Man sieht hier, wie neben einer Politikerausbildung die Ausbildung der Bürger eine unverzichtbare Sache ist, wollen wir die heutigen und kommenden, Krisen lösen!

 

1.11.17

WIE VIELE TERRORANSCHLÄGE braucht es noch, damit die Bürger "diese RFID-Chips endlich annehmen"? Heute NY, morgen ein Anschlag sogar auf ein Kernkraftwerk: Wo ist das Ende? Und warum sind die heutigen Politiker niemals in der Lage, dieses Problem zu lösen? 

Die Antworten stehen schon seit langem in unseren Büchern. Doch der Bürger liest bis heute nur das, was ihn immer deutlicher in die großen Krisen treibt.

Ironie beiseite gestellt: Die RFIDs werden die Welt in die totale Kontrollierbarkeit verleiten - wobei heute schon per moderne Handy-Technik die weitgehende Kontrolle der Bürger rund um den Planeten gegeben ist. Die Lust der Erreichbarkeit - egal wo - wird teuer erkauft durch die stringente Rundum-Beobachtung des Bürgers - wo immer er sich befindet. Ohne qualifiziertere Bürger und Politiker treibt die Gesellschaft in die vollkommene Unfreiheit ihres Daseins. Dabei liebt diese doch so sehr die Freiheit.

 

30.10.17

TRUMP und JFK: Was trieb und treibt Trump in das gewagte Spiel der Offenlegung "sämtlicher" Kennedy-Assassination-Akten? LESEN SIE bitte, was in  www.MuchBetterWorld.org unter   BRISANT NEWS zu lesen ist.

 

 

 

29.10.17

WAS DERZEIT IN SPANIEN PASSIERT, ist mehr als verrückt und bestenfalls aus einer etwas tieferen, politischen GESAMTSCHAU heraus zu verstehen - wie vieles in dem politischen Leben heute ...

Mariano Rajoy entstammt einer Juristenfamilie, der offenbar herzlich wenig von politischer Psychologie versteht. Rajoy müßte schon seit langem begreifen, dass es seit geraumer Zeit in Europa wie ernsthaft auch immer separatistische Prozesse gibt, die auch und gerade  ihren Ursprung in der abstrusen Eigenmächtigkeits-Politik einer Angela Merkel haben und die Abspaltung Großbritanniens über den Brexit bereits zur Auslösung brachten. Rajoy müßte längst erkannt haben, dass Katalonien über Jahrzehnte hinweg die meist ausgebeutete, volkswirtschaftliche Stütze Spaniens war und ist, und das Sorgenkind "Katalonien" von ihm erkannt hätte werden müssen. 

Dass König Felipe ebenso den Fehler machte, das setzt dem Ganzen die "Krone" auf. 

Carles Puigdemont, der katalanische Regierungschef, ist das zusätzliche Kuriosum: Dieser nur ein Philologe, aus einer Konditorfamilie stammend, Journalist, sind das "staatspolitische Voraussetzungen"? Puigdemont ist merkwürdig und ganz besonders überfordert in Sachen "richtige Politik" - so wie viele Politiker heute.

Die Mischung Rajoy, Felipe, Puigdemont war  gefährlich für Spanien. Jetzt reiste Puigment auch noch nach Belgien - um sich die Unterstützung der belgischen Separatistenbewegung zu gewinnen - oder vielleicht auch noch den Segen der EU-Kommission zu holen?  Doch Juncker ist ein "Meister der Falkentechnik" und kennt die "Fluggelüste in seinem Lager". Er weiß, wie derzeit so manche "Falken" die Freiheit lieben. Die "Falken" die Schotten, die Polen, die Ungarn, davor die Slowaken, die "Falken" in Norditalien, vielleicht auch eines Tages in Bayern?

Die großen Bündnisse haben offenbar ihre Faszination verloren. Man wendet sich gegen diese fatale Form der Globalisierung hin zu einer "Lokalisierung".

Katalonien mag dann doch gut ausgehen - aber der Charakter eines gefährlichen Warnschusses bleibt. Denn die "Nieten der Globalisierung" haben keine "ausreichenden Bindungskräfte" mehr.

 

 

27.10.17

 

Beweise für die

institutionalisierte Unfähigkeit

der heutigen Politiker!

Kern-These:

  • Die nationale und internationale Politik ist bis heute nur per Zufall eine professionelle - gewollt.
  • Diese Politik blockiert bis zur Stunde den Durchbruch in das deutlich krisenlosere Leben für alle Bürger!

 

Aktuelle Beweise:

 

Das kürzliche Interview der Spiegel-Redakteure mit dem französischen Staatspräsidenten Emanuel Macron:

Wenn Sie, lieber Leser, politische, platte Systemlosigkeit einsehen wollen, dann schauen Sie sich bitte dieses Interview, Spiegelausgabe Nr. 42 an. Macron meinte: „Wir (Merkel und Macron) gehören beide bei Gipfeln zu den wenigen Staats- und Regierungschefs am Tisch, die sich Notizen machen“. 

Frage an die Leser: Ist denn das Notizmachen schon ein besonderes Qualitätsmerkmal?

Macron: „Ich fand es mutig, wie sie (Merkel) mit den Flüchtlingen umgegangen ist!“ 

Frage: Hat Merkel nicht de facto die Flüchtlinge unter massivem Verfassungsverstoß nach Deutschland, ja in das Halb-Europa gelassen, was unseren Ländern schwer schadet?  Merkel ist in der Tat laut Rechtsgutachten eine Schwerverbrecherin, das zumindest deutsche Rechtsgutachter. Diese Gutachter und auch so manche Strafanzeigen - wie diese auch aus unserer Feder - scheiterten deshalb, weil auch in Deutschland die Staatsanwaltschaften Weisungen von der Politik erhalten.

Als „Zerstörerin der europäischen Kultur und Einheit“ dürfte Angela Merkel in die Geschichte eingehen und nicht als „Sozialhelferin“, da den armen Flüchtlingen auf viel intelligentere Weise (siehe unsere Kritiken der letzten Jahre) hätte geholfen werden können: nämlich durch Verhinderung der Kriege und ihrer Armut in den Heimatländern.

Dann Macron: „Nichts ist mehr unschuldig, wenn Sie Staatspräsident sind!“  

Meine Frage: Wer ist denn nicht „unschuldig“? Die Schuld beginnt bereits bei uns Bürgern, wenn wir Politiker hochlassen, die für ihr Amt nicht geeignet sind! Dann bei den politisch Ambitionierten, wenn sie als Unfähige bedeutsame Ämter übernehmen.

Macron hat nie eine gute, politische Schule zur Ausbildung zum Politiker besucht – weil es diese Schule einfach bis heute nicht gibt! Macron hat nur die ENA, eine französische Elite-Universität, eine Uni auf Verwaltungsebene besucht. Sie kann nie wirklichen politischen Elitecharakter tragen. Das zeigt folgender Vorfall:  1982 half ich einer französischen Studentin aus der ENA in nur 3 Tagen - und das in meinem Urlaub - zur Note 1. Dies bei ihrer Dissertation über die deutsche Entwicklungshilfepolitik. Das kann doch gar nicht möglich sein. An der Harvard geht es ähnlich zu: Dort werden die Dissertationen sicherlich mit System nicht nach übergeordneter, elementarer, politischer Qualität beurteilt, sondern nach dem Gegenteil. Beispiel: Als ich 1979 an der Harvard über einen Freund und Berater des US-Präsidenten Carter den Versuch wagte, dass sie über meine Dissertation, die Billionen-Verschwendungen in der amerikanischen Rüstung schreibt und die komplexe, politische Lösung in der Nato-Rüstung offenkundig macht, kam nur eine freche Absage.

Wie soll ein großer Aufschwung ausgelöst werden, wenn unsere Eliten so versagen?

Die Welt ist weit entfernt von einer gehobenen Welt; wegen des Fehlens einer gehobenen Politiker-Schulung bzw. Universität. In der würde man genau das erlernen, was in unserer Website www.MuchBetterWorld.org über Hunderte von Fragen ansatzweise vorgeführt wird. Hunderte von Testfragen werden in der ANP, in der Academy For New Political Leadership vorgeführt – damit die Eliten, aber auch die Bürger endlich bemerken, dass sie alle in „politischen Flugzeugen“ sitzen, in denen die „politischen Piloten“ keinerlei profunde Ausbildung besitzen“.

So kann es nie zu wirklichen Aufschwüngen kommen!

 

Das „Jamaica-Treiben“ dreier, deutscher Partei-Bosse:

Wenn Sie weiterhin politische, auffallend platte Systemlosigkeiten in der heutigen Politik kennenlernen wollen, dann schauen Sie sich nur einmal die derzeitigen „Koalitionsverhandlungen“ in Deutschland an. Sie erwecken den Eindruck, als wolle man auf Parteiebene völlig unvereinbare Elemente wie „Feuer und Wasser“ verbrüdern.  Dabei gelingt diese „politische Verbrüderung“ nur, wenn „beide Elemente“ letztlich von den folgenden Zielen getragen werden: persönliches Ansehen, Ruhm, finanzielle Absicherung, Pensionsansprüche & eitle Macht“.

Gerade in diesem Punkt erkennt man, welche schweren Fehler unsere Demokratien bis heute in sich tragen, und wie sehr solche Parteienkonstrukte der Regierungseffizienz schaden. Aus dem Grunde plädiere ich für eine direkte Demokratie und die Abschaffung des Parteiensystems.

 

Die heutigen TV-Diskussionen auch in Deutschland!

Wenn Sie die deutsche „politische Kultur“ in den TVs genießen wollen, dann schauen Sie sich ebenso die Diskussionsrunden in den TVs an, ob bei einer Sandra Maischberger, bei Anne Will oder bei Maybritt Illner.

Man wird im wahrsten Sinne verbogen,

man wird regelrechter, staatsbürgerschaftlicher Ignorant.

Blicken Sie zu lange in diesen Bildschirm, werden Sie ein „vollkommen untauglicher Staatsbürger & auch Politiker“. Sie geraten in den „Strudel des politischen Analphabetentums“! Und Ihr Kopf schwillt durch Zudröhnen mit höchst unwichtigen und auch falschen Informationen an. Sie erlernen zudem einen schlechten Stil im Argumentieren, so am 19.10.2017 bei Maybritt Illner:

  • Die Diskussionsteilnehmer fielen einander wie in einem „Club der Irren“ unentwegt ins Wort. Teilweise redeten 4 Leute auf einmal.
  • Keiner konnte auch nur ansatzweise 3 Sätze zu den hoch-komplizierten Themen der Welt vorlegen.
  • Wissenschaftlich zu argumentieren, war praktisch unmöglich.

Ich hätte die Runde da eilig verlassen. Aus dieser Gesellschaft kann niemals ein politisch Fähiger Kopf entstehen.

Deshalb ist es kein Wunder, wenn heute bei diesen Fehlbesetzungen ein „Junge“, ein 31-jährige Österreicher, Sebastian Kurz hervorsticht:

Sebastian Kurz ein Mann, den wir vor 18 Monaten bei einer Veranstaltung in Mainz zusammen mit Julia Klöckner (CDU), baten, sich für die Richtige Politik ausbilden zu lassen, und es doch sehr komisch zu finden, wenn er schon mit 23 Jahren Staatssekretär spielte. Sebastian Kurz reagiert aber bis heute nicht, ist der Weg in die richtige, für alle Bürger vorteilhafte Politik derzeit noch viel zu sehr ein Hindernis in die persönliche Karriere.

 

Das deutsche Parlament, der Deutsche Bundestag (Dt BT), auch dieses unterstützt bewußt ein System der „gewollten, politischen Unfähigkeit“!

Die Demokratien sollen offenbar keine fähigen Politiker ausbilden. So steht es - von den Bürgern bis heute unerkannt – indirekt im deutschen Grundgesetz - und auch im deutschen Bundeswahlgesetz. Zumindest sind keine besonderen Anforderungsprofile in diesen Gesetzen zu finden. Man will also weiterhin - wie in der Weimarer Republik, in der bekanntlich Adolf Hitler an die Macht kam, die „etablierten Unfähigkeiten“.  Der klarste Beweis wird jetzt hier vorgelegt:

Der Deutsche Bundestag (DtBT) schrieb uns am 8.7.2015, nachdem ich eine profunde Ausbildung für die Abgeordneten angesichts der schlimmen Konsequenzen in den letzten 100 Jahren forderte:

„Es ist verfassungsrechtlich problematisch, wenn eine Regelung (also meine Regelung) … die Wahlentscheidung dadurch vorgeben würde, dass der oder die zu Wählende bestimmte Kenntnisse oder Fähigkeiten haben muss.“  „Eine Wahl ist frei, wenn auf die Wahlberechtigten … kein Zwang ausgeübt wird.“

Das Freiheitsgebot steht also in Deutschland höher als das größte Erfolgsgebot der Welt: nämlich, dass der Fähige führt. Doch jeder Brücken- und Hausbau, auch der Bau des deutschen Bundeskanzleramtes, der Luftverkehr, die Regierungsflieger, jede Seefahrt, jedes Orchester, jedes Krankenhaus würde mit so einer fatalen Freiheits-Vorrangigkeit crashen oder gecrasht haben!

Hier wird plastisch, warum gerade auch das Deutschland die Probleme hat, warum die Menschheit in toto in den Problemen seit jeher erstickt. Die fatale revolutionäre, französische Formel „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ ist eine sehr emotionale, jedenfalls keine brauchbar Formel.

Und so sind in den nächsten 10 Jahren weitere Großkrisen vorprogrammiert. Wir werden diese fatale Antwort des Dt. BT eines Tages publizieren müssen. 

 

Donald Trump die Krönung der „politischen Qualität“, das „Politische Enfant Terrible“!

Donald Trump ist der beste Beweis, dass das völlig falsche System im Dt. BT auch in den USA zu Werke ist. Ex-Präsidenten wie George W. Bush füllen den Beweis weiter auf:

Die Freiheit, etwas zu werden im Leben und dem Unfähigen den Zutritt zu hohen politischen Ämtern zu lassen, steht also auch in den USA weit höher als die politische Kompetenz! Siehe dazu auch im Detail die www.MuchBetterWorld.org.  Trump, dessen Büro uns seit 2016 und bis heute anschreibt, sich aber wenigstens in diesen Wochen anschickt, die geheimen Protokolle zur Ermordung des JF Kennedy freizugeben …

Das wird spannend, wenn die wirklich brisanten Details offenkundig werden: Ich weiß seit 1979 über einen kurzen Kontakt mit Rose Kennedy, die ich in Palm Beach Island an Weihnachten 1979 traf, wer ihre beiden Söhne konkret ermordet hat (so JFKs Fahrer William Geer, CIA), und wer die wahren Auftraggeber waren.

Hier der jüngste Trumps Brief und unsere Antwort (nicht hier einzusehen):

 

Zum Abschluß eine nettere Welt:

Wie würden sich Katzen in Sachen „Politik“ verhalten? Tragen sie den „Geltungs- und Machtkomplex“ in sich wie wir Menschen? Gehen Sie bitte auf diese Anlage oben (nicht hier einzusehen): „Sogar Hauskatzen besser als die heutigen Politiker und Politikerinnen“.

Somit beenden wir den sehr kurzen Einblick in die „menschliche Politik“!

 

 

 

 

 

8.10.17

CSU in Schwierigkeiten:

Wir haben schon im Winter 2015/16 die CSU, respektive ihren Vorsitzenden Horst Seehofer darüber informiert, dass er sich wegen den Fehlern der Merkelschen Flüchtlingspolitik besser zum Vorteile der CSU als Kanzlerkandidat in Positur setzen solle.

Weiterhin bemeckerten wir im Februar 2017 Seehofers Zusammengehen mit Angela Merkel und seinen "Kuschelkurs". Dieser würde der CSU schwer schaden. Der Schaden ist nun eingetreten.

Die CSU versucht jetzt reichlich spät einen Rechtsschwenk. Inwieweit das Manöver gelingt, diese Frage ist eine sehr spannende in den nächsten 12 Monaten.

 

 

 

 

30.9.17:

Gehässige Emails und Webauftritte, zu harte Worte gegen die Mitmenschen sind einer modernen Welt nicht würdig. Keine Frage also, dass sich vernünftige Gesellschaften gegen Haß wehren.

Aber genauso klar ist, dass die Duldung schwerer Fehler in der Gesellschaft diese Gesellschaft in das Chaos reiten. Der kluge Mensch operiert zwischen Haß und feiger Duldung in der Mitte der Extrempositionen. Sollten Gesellschaftskreise jedoch diese "Mitte" ebenso boykottieren, boykottieren sie dummdreist ihr eigenes Leben. 

 

 

27.9.17:

EU Kommissionspräsidenten getroffen ... und kurz gesprochen.

Wir sagten heute Jean-Claude Juncker in München im Bayerischen Hof: „Die Politiker müßten längst professionalisiert werden!“ Juncker antwortete: „Gute Idee“ … während er den Stapel von Visitenkarten in die Hand nahm, auf denen das Folgende stand und steht:

RICHTIGE POLITIK IM UMFELD DES CHAOS! Right Political Efforts for YOUR OWN FUTURE! … Suchen Sie bitte Geldgeber. Siehe …

www.MuchBetterWorld.org      www.Best-Government.org

Wir haben nicht mehr lange Zeit!

 

 

 

27.9.17:

Unzureichende EU-REFORM ANSÄTZE:
"Gemeinsames Budget, gemeinsame Asylbehörde, gemeinsame Interventionstruppe – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron forderte am 26.9.17 in einer Grundsatzrede umfangreiche Reformen in Europa. Deutschland schlägt er eine neue, vertiefte Partnerschaft vor. Große Pläne, die in zentralen Fragen auf große Widerstände treffen dürften." (Quelle: T-Online-Nachrichten).

Zuvor:
"Zehn Tage vor der Bundestagswahl (am 4.9.17) kam ein Paukenschlag aus Brüssel: EU-Kommissionspräsident Juncker will die Europäische Union mit tiefgreifenden Maßnahmen umbauen. Er will mehr Mitgliedstaaten, einen größeren Euro- und Schengen-Raum – und einen EU-Präsidenten. Scharf kritisiert er die Regierungen Polens und Ungarns. Einen Beitritt der Türkei schließt er "auf absehbare Zeit" aus." (Quelle: T-Online-Nachrichten)

Unser Kommentar:
Abgesehen davon, dass wohl Juncker dem Macro zuvorkommen wollte: Schon vor Jahrzehnten hätte die EU in Richtung "Straffe Regierung" umgerüstet werden müssen. Diese dann bestückt mit allen Resorts, die fähige Regierungssysteme auch vorführen, also: vom Verteidigungsministerium über das Landwirtschaft- bzw. klüger Natur-Ministerium bis hin zu dem Sozialministerium. Aber so eine Regierung löst nur Blütephasen aus - wenn auch die Besten oben sind.
Macrons und Junckers Vorschläge sind leider "nur politische Krücken".

 

 

 

 

23.9.17:

Nordkorea wird vielleicht doch zu einer ernsten Gefahr.

Komiker Donald Trump haben wir in einem unserer Briefe an ihn im Juni 2017 die Grundlagen für ein POLITISCHES PSYCHOLOGIE-KONZEPT vorgelegt, das die Kennedys zB in der Kubakrise 1962 erfolgreich anwendeten. Trump, dessen Büro uns erst gestern wieder anschrieb, scheint es im Juni sofort umgesetzt zu haben. Derzeit könnte aber diesem urkomischen Donald die Sache Korea über den Kopf wachsen, weil er diesmal völlig falsch zu gehässig gegenüber Kim "poltert" - und so der Weltfrieden tatsächlich enorm bedroht. Längst hätte er Kim wie bereits von ihm angekündigt zu einem Treffen überreden müssen. Zwar ist die „Zuckerbrot & Peitsche-Taktik“ grundsätzlich richtig. aber nur wenn man auch Nordkoreaner ins Herz schließt.

Grösste Sorgen machen uns aber immer wieder die heutigen Bürger, egal, wo wir sie treffen und beobachten: Kaum einer insbesondere in Deutschland, aber auch in den USA ist derzeit bereit, eine der zentralsten Maßnahmen, eine POLITIKER-UNI  zu unterstützen. Und das zu seinem eigenen Vorteil. 

In www.MuchBetterWorld.org ist der Spendenbutton aufgeführt am Ende jeder Seite!

 

24.9.17:

Merkel wird es nicht jucken, dass sie das schlechteste CDU-Ergebnis nach dem Zweiten Weltkrieg erzielt hat.

Merkel regiert wie gewohnt weiter. Merkel ist vermutlich programmiert, eine neue Flüchtlingswelle auszulösen. Die Wohnungsnöte und Sozialnöte gehen weiter. Seehofer hätte all dieses sehr wohl verhindern können. Seehofer hätte die Chance gehabt, deutlich über 50 % die Unionsparteien anwachsen zu lassen. Jedoch hat er die entsprechenden Aufrufe von uns im Winter 2015/2016 übergangen.

Die Unionsparteien werden noch tiefer sinken, wenn es nicht gelingt, weit bessere Köpfe als die falsch-spielende Merkel an die Spitze zu bringen.

 

 

 

 

20.9.17:

Abschliessendes zu Merkel vor ihrer längst beschlossenen Wahl am 24.9.2017: Rundbrief international

 

Liebe Freunde der großen, politischen Wahrheiten:

Kürzlich stellte ein 21-Jähriger, junger Pfleger die „Mächtigste Frau der Welt“ bloß: Merkel stotterte nur noch verlegen auf die klare Frage hin, warum eines der reichsten Länder der Welt die Ärmsten und Krankesten in Deutschland im Regen stehen läßt.

 Aber noch viel bedenklicher ist es, wo dieses erst so richtig die große Krise entwickeln wird:

  • Merkel I-III hat mit ihrem Gefolge Europa an seinen Fundamenten schwer geschadet!
  • Merkel IV wird Europa noch weit mehr schaden, sofern nicht endlich ein sehr großer Gegenwind ihr entgegenbläst - der aber nicht zu sehen ist.
  • Merkel hat durch ihre sehr emotional geführte und in jedem Falle strafbare Flüchtlingspolitik die Engländer aus Europa bzw. aus der Europäischen Union geradezu „hinausgetrieben“.
  • Merkel wird mit großer Wahrscheinlichkeit eine neue Welle von Flüchtlingen organisieren.

Europa ist seit Merkel nicht mehr der prächtig leuchtende Kontinent, wie er noch einer unter Charles de Gaulle, Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Valéry Giscard d’Estaing, Helmut Schmidt und Helmut Kohl war.

Europa ist überflutet, teilweise kulturlos:

Die Primitivität überzieht wie ein „undurchsichtiger Totenschleier“ die EU-Länder. Die EU-Menschen sind mehrheitlich orientierungslos und oberflächlich geworden. Witzigkeit, Fröhlichkeit, Aufbruchsstimmung, eine Fehlanzeige. „Mediale Verführer“ sind an die Stelle glaubhafter Vorbilder getreten, Unmengen von Irrlehren wurden gerade auch unter Merkel verbreitetet nach der Idioten-Formel: „Nur das Schöne muß man sehen. Das Negative ist gefälligst zu übersehen“.

Es sind Formeln, für die sich die „medialen Verführer“ auch noch hoch bezahlen lassen. Selbst unsere knallharten, simplen Beweise, dass im Leben nichts Vernünftiges gelingt, wenn man diesem abstrusen Positivdenken anheim fällt, prallen heute wie vor einer „apokalyptischen Schwachsinns-Gesellschaft“ ab. Noch gestern stellten wir ein Medium“ aus Aschau, das spöttisch ihre Irrlehre uns unterbreiten wollte. Wir sagten ihr, dass man ihr den Führerschein entreissen müsse – wenn sie nur das Positive sähe.

Merkel passt in diese Landschaft der Naiven.

Sie passt in die Landschaft der Täuscher & Blender.

Sie passt wie eine „geschliffene Zwölfermutter auf die Edelstahlschraube“.

Und das greift tief:

 

  • Die Deutschen vor und im I. und II. Weltkrieg haben bereits Europa schwer in Mitleidenschaft gezogen - auch wenn ganz andere Mächte an diesen Kriegen ihre Mitschuld tragen.
  • Die Deutschen auch und gerade unter Merkel haben aber noch auf ganz andere Weise, wesentlich subtilere Weise dem ehemals so schönen Europa den Garaus in der Vorbereitung.

Europa ist gerade auch unter Führung einer angeblich „mächtigsten Frau der Welt“, die die heutigen EU-Repräsentanten, an der Spitze Jean-Claude Juncker und auch den EU-Ratspräsidenten Tusk „wie Marionetten behandelt“, zu einem fast kulturlosen und zukunftslosen Kontinent verfallen. Eine der Aussagen, die noch ihre Bestätigungen zu dem Zeitpunkt erfahren werden, wenn die Folgen aus dem Abstieg, beispielsweise in Form des weiteren Zuzugs ärmster Flüchtlinge aus Nahen sowie Fernen Osten und aus Afrika den Europäern, in Form einer aufkommenden, wirklichen Wohnungsnot und Kriminalität klar werden.

Somit ist die Flüchtlingspolitik Merkels nicht die einzige, fatale Politik, die Europa schwer schaden, geschadet hat und über 2018 hinaus noch weit kräftiger schaden wird. Denn was in der europäischen Besiedelungs-, schließlich auch Wohnungsbaupolitik gerade auch unter ihr geschehen ist, an deren Folgen könnten noch ungezählte Generationen bis tief in das 21. Jahrhundert leiden werden.

Europa hätte frühzeitig vor den falsch spielenden Politikern Merkel, die einen ganzen Schwanz von Anhängern, Mitläufern, alias „Trittbrettfahrern“  im Land und weit darüber hinaus hat, geschützt werden müssen. Denn Merkels „liebliche“ Fassade wird sicher als die „supertäuschende Fassade einer vollkommen unreifen Führungsperson“ – wo zudem nur Physikerin - in die Geschichte eingehen. 

Auch mit Merkel offenbart sich die sich wiederholende, besondere Naivität der meisten Deutschen!

Wer Merkel nicht durchschaut, der begreift Deutschland und Europa nicht, der hat auch wenig Menschenkenntnis und noch weniger: politisches Verständnis. Und wer dann auch noch die übrigen Figuren auf den heutigen, politischen Bühnen wie Martin Schulz nicht sieht, der ist ein schlechter Wähler und ein eindeutiger Verhinderer großer, künftiger Aufschwünge!

Lesen Sie bitte nach, was wir bereits 2005 zur „Geheimwahl Merkels in Rottach-Egern“ sagten.

Wir warnten vergeblich, weil schon damals eine eminent spießige bzw. oberflächliche und materielle Bürgerschicht heute bis in die junge Generation hinein den Durchbruch der Fähigen blockiert.

Siehe:

 https://www.youtube.com/watch?v=6q2L-p4THcY

 

 

 

 

16.9.17:

Sehen Sie das FIASKO kurz vor der derzeitigen BUNDESTAGSWAHL in DEUTSCHLAND in der Website http://www.muchbetterworld.org/brisant-news  ein - ein Fiasko, das sich heute in vielen Staaten der Erde abspielt: Kaum ein Politiker bringt eine ausreichende Qualifikation für sein überaus schwieriges und verantwortungsvolles Amt mit. Den meisten geht es nur um Ehre, Anerkennung, Ruhm, Geltungsbefriedigung, ein sorgloses Auskommen! Jedenfalls mit den heutigen Politikern in vielen Ländern werden die Probleme immer größer und die Chancen in eine optimale Welt immer geringer!

Und für diese Politiker sind letztlich die Bürger verantwortlich!

 

 

9.9.17:

Die ORKANE werden in den nächsten 50 Jahren deutlich schlimmer und den F5-Status (Winde bis 550 kmh) noch überschreiten. Selbst in Europa drohen dann Winde bis 400 kmh - wenn kein absolutes Wunder geschieht. Denn nach den globalen, metereologischen Gesetzen wirken sich Stürme in Übersee auch in unseren Regionen aus: Tornados in der Karibik liefern Unwetter in Europa ab. Und die vermehrt heftigen Stürme entwickeln sich aus der stetigen Zunahme gefährlicher, stechender Sonneneinstrahlungen.

Das Wunder eines wieder normalen Wetters kommt nur, wenn wir weltweit die Fähigen endlich in die Politik lassen. Die Website www.MuchBetterWorld.org ist dahingehend von eminenter Bedeutung und weltweit vermutlich die einzige Richtung, die die Ausbildung dieser Fähigen anbietet.  Ihre Mitwirkung als Leser ist also von geradezu allergrößter Bedeutung. Doch mit den folgenden Mitmenschen kommt sicher die grosse Lösung nie:

Beispielsweise gestern übergaben wir Hunderten von Bürgern im In- und aus dem Ausland Visitenkarten zu Best-Government.org und zu MuchBetterWorld.org. Bei unseren Hinweisen, dass wir weltweit in "politischen Flugzeugen sitzen, die von Laien gebaut und gesteuert wurden und werden", rührten sich jedoch meisten gar nicht, ihr grandioses Interesse bekundend. So verzog sich beispielsweise ein Jazz-Musiker aus Kapstadt mit seiner indischen Ärztin kommentarlos in ein Gourmetlokal mit spöttischem Grinsen. Das "Schmausen" war ihm offenbar viel wichtiger als zum Beispiel das Schicksal der enschen in dem tornado-gepeitschten Florida. Tausende versprachen, sich zu rühren, was sie dann aber selbst nach Monaten nicht taten.

Unser seit Jahren eingesetzter Politik-Bus mit großen Plakaten zur Website Best-Government.org wird gerade von den Deutschen gemieden wie der "Teufel das Weihwasser scheut". Kinder, Jugendliche interessieren indes seine Aufschriften. Ihnen übergaben wir zur Weitergabe an die Eltern eben diese Visitenkarten und fügten hinzu, dass nach unseren Tests die Jugendlichen oft sehr viel schlauer sich verhalten als die Erwachsenen. Darauf die Kinder zu unserer Belustigung: "Das wissen wir schon!"  

Eine Erwachsenenwelt, die offenbar derart abstürzt: Kann sie eine positive Zukunft schaffen?

 

 

8.9.17:

Die heutigen Man-Made-Katastrophen-Zunahmeprozesse zeigen zumindest den klügeren Menschen auf der Erde, dass diese Art von Politik - wie sie auf der ganzen Erde überdeutlichst betrieben wird - immer deutlicher keine gute Zukunft bringen kann. Der törichte, politische Bürger, ob Wähler oder Politiker, läuft regelrecht in die Sackgasse. Mit Geldgier, Angebereien und dem Mangel an Zivilcourage kommt die positive Zukunft niemals, sondern die absolute Gegenwelt. Katastrophenhilfe darf sich also nicht beschränken auf das  "Aufräumen zerstörter Häuser, Brücken und Infrastrukturen". Für die qualifizierte Zukunftgestaltung muss der Mensch "sich selbst aufräumen"! Er muss vor allem und endlich die Fähigen nach oben lassen - auch wenn sie anfangs unangenehme Forderungen stellen.

 

 

 

3.9.17:

Das deutsche Kanzler-Kandidaten-Duell  3. Sept 2017

  1. Wir Politikexperten hier von der Best-Government.org gewannen über das Duell den Eindruck, als säße Martin Schulz im Kabinett von Angela Merkel. Sie nickten sich immer wieder gegenseitig zu.
  2. Es fand keine Diskussion über den wichtigsten Punkt statt, inwieweit die Art von Demokratie sowie die Organisation der EU überhaupt zur Lösung der grossen Probleme der Zeit ausreichen, so zur Lösung der Flüchtlings- und Türkeiprobleme. Die EU-Staaten haben sich durch ihre Flüchtlingspolitik – diese vor allem getragen von Angela Merkel – voll in die Hände der Türkei, ja aller Flüchtlingsstaaten begeben. Es ist und war falsch, dass das kleine Deutschland sich in den globalen Flüchtlingsfragen mächtig aufspielt und nicht diese globale Aufgabe auf der UNO-Ebene mit absoluter Schärfe vorgetragen hat.
  3. Das Duell beinhaltete letztlich eine sehr kindliche Diskussion in einer äußerst schwierigen Zeit. Kindlich, weil einerseits sehr oberflächlich, andererseits wenig visionär. Was dachten während der Sendung die zuschauenden alten Menschen, die heute massenweise mit ihren Sorgen alleine gelassen werden, was dachten die künftigen Rentner, denen die Rente sicher nicht reichen wird, weil einfach zu viele Rentner in das Rentenalter drängen, was dachten und denken die Polizisten, die immer weniger Geld in der Tasche haben, was denken ebenso die Krankenschwestern, die einen harten Job tun, was denken die Arbeiter, die gefährlichen Arbeiten ohne großen Lohn nachgehen? Und was denken die Wohnungssuchenden heute, denen durch den Zulauf von Millionen nach Europa die Wohnungen weg genommen werden?
  4. Am Rande war das Duell crazy, zumindest merkwürdig. Es kann ein politisch ungebildeter Schulz doch nicht über den in der Tat politisch ebenso ungebildeten Trump dahingehend befinden, inwieweit er, Schulz, als Kanzler den "abgekanzelten" Trump noch zu treffen gedenkt.

 Merkwürdig heute vieles!

 

 

 

2.9.17

1: Nach Fahrten mit unserem Politikbus durch Bayern und Österreich, auch Salzburg zur Festspielzeit, wird noch mehr als bislang bestätigt, was wir über Hunderte von Vorträgen, Internetkontakten mit Millionen Bürgern längst wissen: Die HEUTIGE Gesellschaft steckt vom Moralischen und Intellektuellen her zu 99,9999 % in einem grandiosen Tief. Sie begreift nichts und will auch nichts begreifen. Das Auto-Gerase und Eiscreme-Schlecken sind wichtiger als die Zukunft der Nachkommenschaften! Kein Wunder, wenn das weiter sich vollzieht, was nun hier steht:

2: Angela Merkel übt auch für die Medienleute jetzt offen aussprechend die OFFENE und nicht nur die VERSTECKTE DIKTATUR:  https://www.youtube.com/watch?v=u-4lKbxL6v0   Wir wissen, dass sie hinter ihrer „Omi-Merkel-Fassade“ längst und das im Auftrag gewisser Kreise brutal-diktatorische Züge trägt.  Wir haben Sie vor 12 Jahren erwischt, als sie einmal öffentlich sagte, dass „die Deutschen sicher nicht für alle Zeiten Anspruch auf Demokratie haben werden!“  Auf unsere Rundbriefe hin dann auch ins Kanzleramt antwortete einer ihrer „Trittbrettfahrer“, der schmierige Baden-Württemberger Volker Kauder, dass „ihre Worte doch sicher nicht als Weg in die Diktatur ausgelegt werden dürfen“. Aber wer nachdenkt, sieht längst die Prozesse dorthin über die Diskussionen zu Internetzensuren ohne jede Gerichtsbarkeit, Bargeldabschaffungstendenzen, Medienzensuren (siehe oben).

3: Angela Merkel wird von der deutschen Staatsanwaltschaft rundum geschützt, obwohl sie Großstraftaten begangen hat durch Hereinlassen von Millionen Flüchtlingen unter Aussetzen von Grenzkontrollen. Hunderttausend potentielle und tatsächliche Straftäter tummeln sich heute als Folge in der EU herum. Unter ihnen ein Herr von später einsetzbaren Terror-Kandidaten. Selbst perfekteste Strafanzeigen wie die der RA-Kanzlei ME Koeppl bei der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe prallen gegen die Regeln der Rechtstaatlichkeit ab. Warum das? Weil es gar keine echte, unabhängige Judikative in Deutschland gab und gibt: Die Staatsanwaltschaften sind abhängig von der Exekutive, respektive von den Justizministerien, konkret von Merkel. Unsere Demokratien sind also bis heute sogenannte „Perikles-Demokratien“. Bestehend aus einer dünnen Tarnschale Demokratie und einem „undurchdringbaren Zement-Kern der Diktatur“. Warum aber haben wir den Zustand? Weil 80 % der Deutschen Spießer sind, die von den wesentlichen Dingen einfach nichts wissen wollen. Und der Rest zu den Feiglingen gehören. Gerade auch, wenn Merkel am 24.9.17 im Zuge der Bundestagswahl wieder gewählt wird, was zu 100% sicher ist, wird es in Europa, insbesondere in Deutschland vermutbar zu einer zweiten Flüchtlingswelle kommen. In dem Falle aber sind Revolutionen garantiert.

4: Horst Seehofer und Julia Klöckner haben wir 2015/2016 geraten, sich an die Spitze der Unionsparteien (Seehofer als Kanzler-Kandidat) zu setzen. So sehr Seehofer den Ratschlag von uns vom Herbst 2015, härter aufzutreten, zu seiner Rufsteigerung und Beliebtheit befolgt hat, in dem Maße hat er diesen Ratschlag einer Kanzlerkandidatur aus Mangel an Selbstvertrauen nicht angenommen. Oder er wurde von den Logen abgehalten, dies zu tun. Jetzt ist er leider heute bundesweit in der Wählergunst sehr schwer abgesunken. Und wird so die große Lebenschance verspielt haben.

5: Den jungen, ebenso "eingekauften" Christian Lindner (FDP, man nennt ihn in der Schweiz "Bambie") versuchten wir ebenso zu gewinnen. Lindner schrieb einer unserer Mitstreiterinnen aus der Schweiz, die ihn alsbald wie viele andere auf Best-Government.org verwies: Aber seitdem kein Echo mehr. Lindner ist selbstredend auch im „Club der nur Scheinbaren Demokraten“.

6: Bedenkliche Umweltkatastrophen: Die Bergrutsche in der Schweiz, die Hurricans in Fernost und in den USA, die neuen Formen von Stürmen in Europa – früher nur Windhosen, heute bereits F1 bis F2-Stürme – sind nur Vorboten derzeit und signalisieren womöglich die „biblische Apokalypse“. Und mit ihr die Abrechnung einer Epoche, die wohl zu der verwerflichsten der Weltgeschichte zählen könnte, wenn sie nicht diese ist.  Alles passt zusammen: Die Politik und die Bürger, die politischen Repräsentanten und ihre Wähler. Die heutigen Bürger bewegen sich bereits unter „aller Bemessenbarkeiten“: Ein irrenhaustypisches Gesause herrscht auf den Strassen, eine bodenlose Hektik und Oberflächlichkeit. Ihnen erscheint jede Sekunde wichtig  – ohne dass sie selbst die Wichtigkeit einer Weinbergschnecke erreichen!

 

 

 

1.8.17:

Die AKTUELLE LÖSUNG konkret zur aktuellen Deutschen Bundestagswahl 2017:

Siehe ANP-Politiker- u. Staatsbürger-Uni:

I: Wählen Sie bei der nun anstehenden Bundestagswahl definitiv nur die kleinen und kleinsten Parteien. Wählen Sie, solange sich solche Falschspieler in den größeren und grossen Parteien ansammeln, diese winzigen Parteien. Beachten Sie, dass derzeit kaum ein Politiker politische Kompetenz besitzt. 

II: Die richtige Wahl beginnt weit früher als die Wahl zum Bundestag- oder in den USA die Kongreßwahl:  Die richtige Wahl geht in den Familien und Wirtshäusern, auf den Strassen los. Wenn die Fähigen schon in den Familien und Freundeskreisen und in den politischen Versammlungen bekämpft werden - wie wir Experten das jeden Tag sehen - dann wird die Tragik der Probleme kommen!

 

 

 

31.7.17:

er meint, die Deutschen heute lebten in „Saus und Braus“, der soll mal diese Studie ansehen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article115143342/Deutsche-belegen-beim-Vermoegen-den-letzten-Platz.html

 

 

 

22.8.17  

Rundbrief:

Liebe Zeitgenossen, von denen so viel im „Alltagskram dahinschlafen“ und die Zeichen nicht erkennen wollen:

Die historisch einmalige Stadt PASSAU, eine Stadt mit einer 5.000-jährigen, teilweise berühmten Geschichte,

eine weltweit einmalige Stadt an den drei Flüssen, eine Stadt mit einem der schönsten Dome der westlichen Welt,

wäre zusammen mit ihrer Festung, den 500 historischen Stadthäusern, Residenzen und en vielen Kirchen, inmitten der Dom kürzlich zerstört worden, wären die Tornados nicht über den Landkreis, sondern in dem schönen Passau eingefallen. Siehe Fotos.

Die heutigen Winde sind die Winde aus der GENERATION der MAN-MADE-WELTKLIMAVERÄNDERUNGEN. 150 Jahre perverseste Technologiepolitik löste und löst diese schweren, sehr nachteilhaften Veränderungen aus. Wenn überheiße, superschwüle Hitzeperioden verdrängt werden durch „dualitätsbegründete Kaltfronten“, werden die warmen Luftmassen in die kalten Zonen der Atmosphäre hochgeschleudert. Gewaltige Wirbelwinde sind die Folge, in den USA bekannt als Tornados. Auf den Meeren, selbst über dem Mittelmeer bilden sich immer mehr die Hurricans. Einer hätte diesmal beinahe das Venedig erwischt.

 

 

 

18.8.17  

Die Terroranschläge werden dreister und bedrohlicher. Lesen Sie dazu die einleitenden Worte der Best-Government.org. Mit diesen Politikern von heute wird die Gesellschaft nicht mehr froh werden. Und die Gesellschaft, ihre Wähler haben diese Politiker ganz klar zu verantworten.

 

 

 

17.8.17

Es gibt wenig Länder, in denen die Bewohner heute so aggressiv und unbeherrscht sich verhalten, beispielsweise im Strassenverkehr wie in dem heutigen Deutschland: Der dortige Automobilclub warnt bereits, dass überall, wo die Deutschen herumfahren, die Unfälle deutlich zunehmen. Die Deutschen - so manche - greifen sogar die Rettungsdienste schon an oder blockieren sie zumindest. Die Medien berichteten darüber - doch kaum einen Deutschen juckt dieses super-perverse Verhalten.   Das wirft ein ganz mieses Licht auf das derzeitige Deutschland und die Mehrheit seiner Bürger. Man wird auf den deutschen Straßen, insbesondere in Bayern gejagt und beschimpft, wenn man gemütlich reisen will. Der Anteil von häßlichen, egoistisch-dummen Gesichtern ist hierzulande markant. Der nette, kluge Deutsche ist zurückgedrängt von einer supertörichten Wohlstandsmasse.

In diesem Land die große Politik zugunsten der Bevölkerung durchzusetzen - die Chance dazu ist derzeit gleich Null!

 

 

13.8.17

100 Briefe hat inzwischen DONALD TRUMPS Büro auch an uns geschickt. In einem Antwortschreiben legten wir den Mitarbeitern von Trump nahe, den Fall Nordkorea geschickt nach den großen Regeln der Staatskunst anzugehen. 

Keine Frage, dass die Sache NORDKOREA auch einen Weltkrieg auslösen kann. Viel zu unreif sind Politiker wie Gesellschaften bis heute. Die Mehrheit der Bürger gerade im Westen interessiert die richtige Politik NULL. Der Rest der Bürger hört sich diese zwar an, setzt aber diese nicht mit uns durch.

Längst sind Schulen für Wähler & Gewählte notwendig, nicht zuletzt Schulen zur Erziehung der Kinder -wobei die Kinder sich heute vielfach besser benehmen und in wesentlichen Fragen schlauer sind - als ihre Eltern.

Zu lehren wären in diesen Schulen - siehe dazu www.MuchBetterWorld.org - neben vielem anderen, wie es dazu kommen konnte, dass die Menschheit für Unmengen an Ausbildungen sorgte - nur nicht für die Politik!

 

 

 

7.7.17

Zu dem abstrusen G20-Gipfel in Hamburg lesen Sie bitte www.MuchBetterWorld.org ein.

 

 

6.6.17

Die Politiker und noch schlimmer - die Mehrzahl der Bürger - verlieren offenbar in Sachen der langfristigen Zukunftssicherung immer mehr den Verstand.

In dieser heutigen Zeit richtige Politik zu treiben, ist ein "offenbar hoffnungsloses Unterfangen". Wir werden deshalb nur noch selten Kommentare in den obigen, genannten Websites verfassen. Es ist sehr, sehr nervig, den Mitmenschen und ihren politischen Anführern immer wieder dasselbe in Sachen "Korrekte Zukunftsaufgaben" sagen zu müssen.

Lesen Sie bitte auch ein und nach unter www.FM-TV.net.

 

 

22.5.17

Wie entsteht die falsche Politik? Wo liegt der eigentliche Schuldige auch für die Probleme der Zeit?

Liebe Freunde: Schauen Sie sich die Welt neben uns an, lesen Sie die frechen Kommentare der politisch ungebildeten Bürger, dann sehen Sie, wer den Durchbruch der großen Lösungen blockiert. Aktuell politische Hochstapler wie der Chiemgauer Rainer Vieregg oder der Unternehmer Hans Felder, die allesamt mit vielen anderen zusammen eines Tages samt Beweisen einer breiten Öffentlichkeit leider vorgeführt werden müssen. Ich habe als Politikexperte zu erklären, warum wir mit den richtigen Zukunftslösungen in diesen Jahren gescheitert sind.

 

 

20.5.17

Das was nun einer klar aussagt, sagen wir seit 2015. Sehen Sie unsere Rundbriefe und Stellungnahmen auch hier:

"Deutschland trägt Mitschuld an Flucht und Terror"

22.05.2017, 14:36 Uhr | Patrick Diekmann, t-online.de

"Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen. ...Über Parteigrenzen hinweg geistert diese Floskel seit Beginn der Flüchtlingskrise durch die Politik. Seither kamen viele Flüchtlinge nach Europa, die Europäische Union ist bei dem Thema gelähmt und zerstritten. Bis heute schafft es die EU nicht, Fluchtursachen klar zu definieren und die historische Eigenverantwortung für die gegenwärtige globale Krise zu kommunizieren.

Kolonialisierung und Ausbeutung Afrikas. Geht der Krieg in Syrien zu Ende und ist der sogenannte Islamische Staat besiegt, so enden auch die Flüchtlingsströme nach Europa. Dieser in Europa verbreitete Irrglaube hat mit der Realität in vielen Ländern Afrikas und im Nahen und Mittleren Osten wenig zu tun. Die zentrale Frage ist, ob die westlichen Industriestaaten bereit sind, ihren Wohlstand zu teilen. Europa und auch Deutschland sind für viele der Fluchtursachen historisch mitverantwortlich.

Leider wird in der aktuellen Debatte kaum erwähnt, dass die Kolonialisierung und die Gier nach Rohstoffen in der Vergangenheit zu den heutigen Problemen mit Flucht und Vertreibung geführt haben. 1884 teilte der Westen in Berlin den Kontinent Afrika ohne Sachverstand mit Lineal und Bleistift auf. Ethnien wurden ohne Zusammengehörigkeitsgefühl in Staatengebilde gepresst - das Fundament andauernder Krisenherde. Trotz Entwicklungshilfe und Besuchen deutscher Politiker in einigen Ländern Afrikas tun wir bis heute viel zu wenig. Deutschland hatte schon vor Jahren das Konzept, politisch stabile Staaten in Afrika als sogenannte Leuchtturmprojekte wirtschaftlich zu fördern. Nachbarstaaten sollten dann der wirtschaftlichen Entwicklung und dem einkehrenden Wohlstand nacheifern.

Die Idee war gut, aber passiert ist bislang nicht viel. Die westliche Wirtschaft sieht Afrika bis heute hauptsächlich als Quelle für Rohstoffe und fischt den Entwicklungsländern zusätzlich die Lebensgrundlage aus den Meeren - eine Ursache für Hunger und Flucht. Die Politik bremst das kaum.

Islamismus "Made in Germany". Ähnlich düster sieht es im Nahen und Mittleren Osten aus. Denn diese Gebiete waren in den letzten Jahrhunderten ein Spielball der internationalen Interessen und ein aufgrund von Erdöl umkämpftes Territorium.

Auch hier trägt Deutschland eine historische Last: Im ersten Weltkrieg verbündete sich Kaiser Wilhelm II. mit dem Osmanischen Reich und sorgte dafür, dass Sultan Mehmed V. zum Dschihad gegen Frankreich und Großbritannien aufrief. Ferngesteuert aus einem "Dschihad-Büro" in Berlin sollten Millionen Muslime in den heiligen Krieg gegen ihre Kolonialherren ziehen. Hierzu wurde das Islamische Recht vom Sultan angepasst, sodass erstmals Terror gegen die Zivilbevölkerung Bestandteil des "heiligen Krieges" war. Zeitgleich konnte Großbritannien die Araber unter Hussein Ibn Ali zum Kampf gegen das Osmanische und gegen das Deutsche Reich gewinnen. Das Versprechen, den Arabern nach Kriegsende ein vereintes Königreich zu ermöglichen, wurde nicht gehalten. Frankreich und Großbritannien teilten im Stile kolonialer Politik das Osmanische Reich auf, besetzten die Ölquellen und formten so das heutige Syrien, den Irak und den Libanon. Verschiedene Ethnien und Konfessionen fanden bei der Aufteilung wiederum keine Berücksichtigung.

Bis heute stürzen diese Fremdinteressen und die damit einhergehende Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Länder den Nahen und Mittleren Osten immer wieder in Konflikte. Solang es gegen die Sowjetunion ging, finanzierte der Westen im Kalten Krieg auch den radikalen Islamismus, dessen Ideologie durch das Leid der kriegsgeplagten Bevölkerung tiefe Wurzeln in den jeweiligen Gesellschaften schlagen konnte. ... In Zukunft muss es vielmehr darum gehen, der Bevölkerung ein realistisches Bild von den Fluchtursachen zu zeichnen und die Bevölkerung aufzuklären. Viele Flüchtlinge kommen aufgrund von Armut und Perspektivlosigkeit nach Europa. Perspektiven muss die internationale Gemeinschaft in den Herkunftsländern schaffen. In Syrien kann der IS nicht mit militärischen Mitteln besiegt werden, selbst durch eine Bodenoffensive würde es die radikalen Islamisten lediglich wieder in den Untergrund treiben. Vielmehr muss dem Terrorismus der Nährboden entzogen werden und dafür sind Perspektiven, Integration und die Partizipation am politischen Leben unabdingbar. Viele Sunniten in Syrien und im Irak schlossen sich aus Perspektiv- und Alternativlosigkeit und aufgrund von Diskriminierung und politischer Ausgrenzung radikalen Bewegungen an. Terroristische Vereinigungen rekrutieren außerdem durch Krieg und Zerstörung ihre Anhänger, die Waffen dafür liefern weiterhin die Industrienationen in die Krisengebiete.

Globale Sicherheitsarchitektur. Nach Friedensverhandlungen benötigt Syrien ein international gefördertes Wiederaufbaukonzept. Hier muss Europa aus den Fehlern aus dem Kosovo-Krieg lernen, wo die EU trotz Versprechungen bis heute nicht genug tut, um die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern – das Resultat sind viele Flüchtlinge aus dem Balkan, die nach Europa kommen. Zum Beenden des Krieges in Syrien müssen alle Staaten, die Interessen im Land verfolgen, bereit sein, Zugeständnisse zu machen. Von Russland ist zu erwarten, nicht weiter an Präsident Baschar al-Assad festzuhalten, denn mit ihm gibt es nach über 400.000 Opfern im Bürgerkrieg keine friedensstiftende Lösung.

Auf der anderen Seite muss der Westen bereit sein, Russlands geo-strategische Interessen zu respektieren. Eine globale Sicherheitsarchitektur unter Einbindung von Russland und China ist zwingend erforderlich, um den UN-Sicherheitsrat als wichtige Institution für den Weltfrieden wieder handlungsfähig zu machen.

Schluss mit der Doppelmoral. Letzten Endes würde der westlichen Politik eine Abkehr von der anhaltenden Doppelmoral gut tun. Es kann nicht sein, dass wir einerseits Diktatoren bekämpfen, wenn es geo-strategisch von Nutzen ist und andererseits Autokratien finanzieren und militärisch aufrüsten, wenn sie sich als wirtschaftlich wichtige Partner erweisen. Warum wundern wir uns über Flüchtlingswellen, wenn doch unser Wohlstand eine zentrale Fluchtursache ist? Wenn das Wohlstandsgefälle auf der Welt immer größer wird, werden sich immer mehr Menschen auf den Weg nach Europa machen. Dieser Wohlstand ist nicht ausschließlich aus technischem Fortschritt und harter Arbeit erwachsen,  sondern zum Teil die Folge der Ausbeutung von Entwicklungs- und Schwellenländern.

Durch den technischen Fortschritt sind die Wege für Flüchtlinge kürzer geworden und durch das Internet wissen die Menschen in den Entwicklungsländern mittlerweile, wie wir in Europa leben. Deshalb muss Europa langfristig Möglichkeiten finden, wirkliche Entwicklungshilfe zu leisten, um Wohlstand besser zu verteilen. Die Flüchtlingskrise zeigt, dass ein "Weiter so" nicht funktionieren wird und dass wir Ressourcen und Reichtum besser umverteilen müssen. Andernfalls drohen global weitere humanitäre Katastrophen.

 

15.5.17

Abstruse Diesel-Motoren-Schelte:

Derzeit ist es gerade auch in Deutschland so etwas wie "zur Mode geworden", die Dieselmotoren in den PKWs zu verdammen. Die Kritik an den LKW-Diesel unterläßt man gefälligst - wohl wissend, dass die LKWs wichtige Wirtschaftsgüter, Kaugummis, Verhütungsmittel, Wein & Bier transportieren. Die Kritik an den Dieselmotoren ist eine scheinheilige Kritik. Denn die Benzinmotoren sind noch weit gefährlicher für Mensch & Natur als die Dieselmotoren, so Experten von wissenschaftlichen Institutionen wie der IABG bereits 1990, die eingehende Untersuchungen angestellt und festgestellt haben, dass zwischen 300 bis. 1.000 Schadstoffarten gerade den Katmotoren entsprömen.

Wie in einem 1000%-igen Schildbürgerland wird nicht erkannt, dass die wirklich sauberen Energiegewinnungen geheimgehalten werden von einer Geldmafia. Denn an diesen läßt sich einfach nichts für die Lobbys verdienen. Siehe dazu auch die Website MuchBetterWorld.org.

 

12.5.17

Trump hat sich im Falle Nordkorea glänzend und überraschend diplomatisch geschickt verhalten und denkbarerweise eine Weltkatastrophe verhindert. Lesen Sie bitte unter http://www.muchbetterworld.org/brisant-news  und in meinen Rundbriefen nach.

 

23.4.17

Fall: NORDKOREA:
Es könnte ernst werden für unseren Globus!

Bereits das deutsche Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ schlägt Alarm in seiner Ausgabe vom 22. April 2017, obwohl dieses Magazin nicht gerade als „hysterisch“ verschrien ist.

Klar ist für uns Politikexperten:
Nur mit der MODERNSTEN POLITIKWISSENSCHAFT, die wir über obige Websites vorführen, und mit den MODERNSTEN POLITIKERN - und sicher nicht mit den meist sehr UNERFAHRENEN in der Politik, die wir gerade heute haben und vor allem noch schlimmer: heute wählen - ist zB diese Krise Nordkorea zu lösen.

Wir haben aber heute sehr viele weitere, sehr schwere Krisen.
• Denken Sie nur einmal daran, wo doch schon seit geraumer Zeit gefährlich-hart die Sonne auf die Erde herabscheint, in wenigen Tagen durchnässte Erdreiche zu Staublandschaften und die Wälder zu Brandherden werden, weil völlig falsche Technologien aus Geld- und Machtgier in den letzten 150 Jahren produziert und selbst heute verwendet werden. Die Folgen: zunehmende Sturzfluten, Wald- und Steppenbrände, Hautverbrennungen, Ernteeinbußen usw..
• Denken wir an die Verarmungen auf der Welt, ausgelöst durch völlig unnötige Kriege und unzureichende Entwicklungshilfen, weil die reicheren Staaten die miesesten Politiker nach oben ließen – so dass die heutigen Flüchtlingsströme eine logische Folge wurden.
• Denken wir daran, dass die Kulturstaaten ihre Kulturen einbüßen werden, wenn die Entwicklungen so weitergehen.
• Denken wir daran, dass selbst in den Industriestaaten langsam die Verarmung eintritt, die noch eine gewaltige werden wird – ohne kluge Korrekturen.


Politik ist nicht unwichtig und nicht als „Nebensache“ zu behandeln - wie das viele gerade im Westen denken! Gerade diese Törichten der Gesellschaft werden die wahre Priorität der Politik noch grausam und sehr leidvoll für sie einsehen müssen. Das in den nächsten 10 Jahren!

Politik ist wissenschaftlich gesehen das wichtigste Gebiet der Welt – wenn auch von den meisten rund um den Erdball bis zur Stunde gehasst, wie die Pest gemieden. Doch alleine nur nach uns Wissenschaftler der Politik gegangen, wären sehr viele, große Krisen und Krisenvorbereitungen der letzten 20 Jahre einfach nicht existent. Es gäbe selbstredend kein „Paradies“, das viele immer noch und gerade heute erträumen. Jedoch die Gegenwelt, die Zeit der kulturellen, ökologischen, technologischen, wirtschaftlichen und sozialen Blüte wäre dauerhaft da.

Menschen haben in Friedenszeiten bzw. Wohlstandszeiten immer schon mit sehr viel Leichtsinn und gewaltiger Törichtheit die Krisen- und auch die Kriegszeiten vorbereitet. Dabei haben sich gerade die „Intellektuellen“ sogar und gerade in Deutschland auf den Krieg „gefreut“: Professoren deutscher Universitäten heizten ihre Studenten 1913 und 1914 zum Marsch in den „großen Krieg“ gegen europäische, ja sogar verwandtschaftliche Mächte an. Was auch im Falle des heutigen Nordkorea wichtig ist: Kaiser Wilhelm II. ließ in einem schon pathologischen Minderwertigkeitskomplex zB über sein Flottenbauprogramm die Kriegsmaschinerie Jahre vor dem großen Kriegsausbruch anfeuern.

Wie jetzt in Nordkorea spielten die Minderwertigkeitskomplexe eine ganz grosse Rolle.
Wie jetzt hatte man schon damals die meisten von den „heimlichen Mechanismen zum Krieg“ einfach nichts gewusst und noch schlimmer: schlichtweg nichts wissen wollen.

Doch die Hauptgründe für Millionen Kriege in der gesamten Geschichte der Menschheit waren immer dieselben:

Nicht die Besten ließen die Menschen gerade in den Friedenszeiten hoch,
sondern die Schlechtesten!

Warum das?
Weil schlichtweg die Bevölkerungen die Besten
einfach nicht wollten und immer noch nicht wollen.


Es gibt einfach fatal für die Zukunft wieder einmal eine insgeheime Sehnsucht zu der „Politischen Niete“ - wie „unter Hitler“, wieder eine Sehnsucht zu dem Krieg. Die „Sehnsucht zur Aggressionsentladung“. Die Sehnsucht, die Humanität nur vorzuschieben. Die Sehnsucht, neue Waffen auszuprobieren, um zu prahlen, den nationalen Geltungswünschen zu frönen. Die Sehnsucht, die Warnungen von Experten samt ihren Lösungen in den Wind zu schießen. Ja sogar über die Retter herzufallen, sie zu demoralisieren, wie das in unserem Falle geschieht.

Liebe Bürger:
Nehmen Sie doch endlich und bitte zur Kenntnis, dass nicht wenige bereits in unseren, angeblich so „kultivierten“ Ländern über die Rettungssanitäter, Feuerwehren und Polizisten herfallen, was die Medien berichten. Man erfreut sich offenbar an der „Aggressionsentladung“, am „vielfältigen Krieg und seinen Gesichtern. Manche lechzen sogar nach den schweren Konflikten.

Nun das tun die Dummen aber nur so lange – bis sie sich in ihren Schmerzen wieder winden und ihre Fehler einsehen …So konnte es passieren, dass die jungen Studenten von 1914, die so freudig und schneidig in den I. Weltkrieg zogen, wenigstens dann bereits nach 14 Tagen Krieg erwachten und ihre, zum Krieg auffordernden Professoren verwünschten.


Frieden, Krisenlösungen auf der Grundlage von Höherentwicklungen
setzen einfach Intelligenz voraus.

Und gerade heute in der Phase eines möglichen, atomaren Koreakrieges, ja Weltkrieges ist diese Intelligenz einfach zur Mangelware geworden. So mancher Mensch erscheint gerade heute von seltsamer „Bauart“ zu sein, weil er immer wieder dümmlich in seine großen Krisen dank der Triebhaftigkeit schlittert.
Zur Dümmlichkeit gehören aber auch die „Friedenslüsternheiten“ oder das „Wegsehen“, es gehören dazu die „naive Diplomatie“, das „Glauben, dass man mit Gutmütigkeit die Probleme stets lösen kann“.


Nur die Besten der Welt können also in der heutigen Welt
noch den Atomkrieg und die weiteren Krisen verhindern!


Aber wir haben sie nicht an der Spitze.
Und noch schlimmer: Die Besten auch nicht an der Basis der Gesellschaft.
Beweis:

Wenn wir hier weit & breit tatsächlich die Einzigen sein sollen, welche die großen Lösungen – das schon seit langem über die ANP - hinaustragen und sogar die Lehrpläne und Lehrstoffe dazu geschaffen haben, um die Besten und die Bürger auszubilden (Schicken Sie uns als Leser mal diejenigen Personen, die ähnliche Politikerfahrungen und eine ähnliche Politikeruniversität vom Lehrstoff her geschaffen haben würden), hängt die Welt geradezu gespenstisch an ganz dünnen Fäden!

Wie das „Gespenst Nordkorea“ derzeit aussieht, das zeigt Ihnen dieser Beitrag:

https://de.sputniknews.com/politik/20170417315380397-seoul-evakuation-usa/


Tragen Sie also bitte jetzt – wenn Sie noch einen „Funken“ Sozialverantwortung in sich haben - endlich die großen Lösungen hinaus. Suchen Sie die Geldgeber für die Politiker-Uni, die ANP: Die AKADEMIE FÜR NEUE POLITISCHE FÜHRUNGSKRÄFTE, die heute über das moderne Internet bzw. über Web-Seminare (Webinare) ganz schnell sogar Millionen Bürger in wenigen Wochen ausbilden kann.

Sie alle wollen doch weiterleben, oder nicht?
Sie alle wollen eine Welt ohne diesen „fürchterlichen, atomaren Krieg gegen Menschen, die Natur und auch gegen die Kultur im Atomzeitalter!“ Sie alle wollen doch nicht, dass der Krieg Nordkorea mit einem Blitzkrieg gegen Nordkorea beginnt, und dann in einem globalen Inferno endet, weil plötzlich ehemalige Bündnispartner sich gegen die USA erheben?

Natürlich weiß ich auch, woher diese gefährliche Welt kommt:
Krankhafte Selbstüberschätzungen herrschen heute massenweise in den Industriestaaten vor! Von Zigtausenden von Mitbürgern, die wir in den letzten zwei Jahrzehnten direkt erreichten, von den Millionen Bürgern, die wir indirekt erreichten, unter denen kaum einer war, der auch nur ansatzweise eine Ausbildung für die Politik besitzt, haben sich mehr als die Hälfte uns Politikexperten gegenüber als „pathologische Besserwisser“ aufgespielt. Dabei ist die internationale Politik ist – das wissen doch sogar schon die Kinder laut unseren Tests - millionenfach komplizierter als zB die Steuerung einer Dorfgemeinde! Aber genau in der internationalen Politik spielen sich die Bürger auf.

Nehmen Sie dann auch noch zu Kenntnis:
Der krankhafte Geiz und nicht nur der Ehrgeiz herrschen heute massenweise in den Industriestaaten! Von Zigtausenden von Mitbürgern spendet bis heute fast keiner für seine eigene, entscheidende Lebensgrundlage, also konkret für die Verhinderung von Krieg und Zerstörung, für die Verhinderung von Atomkriegen und weiteren Weltklimaproblemen! Für den Tierschutz und den Kulturverein wird gespendet. Das bringen diese „Simpletons-Bürger“ fertig. So haben uns sehr viele unter Ihnen in den letzten Jahrzehnten in der Weise angeredet: „Warum sollen wir für Ihre ANP spenden. Wir investieren bereits Geld für die Erhaltung der Pflanzen und für Samenspenderbanken“!

Es ist der Tag längst da … wo sich unter uns ein jeder sofort zu ändern hat!

Lesen Sie bitte eilig, was wir die „Brisant News“ in http://www.muchbetterworld.org/brisant-news auch in Sachen „Nordkorea“ als Lösung vorlegen.
Lesen Sie auch http://best-government.org/de/die-loesung.html - wie unsere Demokratien umzubauen und die Bürger auszubilden sind, damit das Leben auf eine weit höhere Ebene gehoben werden kann.

Donald Trump, seines Zeichens Immobilienmakler, bzw. seinem Büro haben wir schon seit 2015 etliche Male auf ihre Briefe hin geantwortet und - wie jüngst per Twitter oder Email – Trump gebeten, sich endlich für die MODERNE POLITIK ausbilden zu lassen.
Aber wir alle müssen endlich erlernen, wie man die ganz großen Konflikte der Menschheit über eine moderne Politische Psychologie und Politisch richtige Taktiken verhindert!
Wünsche wir uns Glück,
dass die heutige Zeit gut über die Runden gebracht wird.

Der Planet Erde kennt leider die „Professionalität“ nicht dort, wo sie besonders wichtig ist. Professionalität wird gewünscht am Fußballplatz, am Golfplatz usw., aber nicht in der Politik.

Schauen Sie sich doch mal gründlich die Berufe unserer Politiker an: Kaum einer passt in das schwierige Feld der Politik!
Und das in der jüngsten KOREA-KRISE, in der jetzt die Atomraketen das Sagen haben!

Darin liegt die eigentliche Krise.
In der Kubakrise gab es noch die beiden Männer wie Robert und John Kennedy.
Was gibt es heute?

Tragen Sie diesen Brief in alle Sprachen hinaus!

 

 

 

 

18.4.17

Die DEUTSCHE BAHN beanstandet eine zunehmende Verrohung der Fahrgäste. Das bemerken wir schon seit langem. Und zwar in Sachen Politik: So viele freche, konkret töricht-freche Emailschreiber im Internet - von uns archiviert - wird die Nachwelt sicher in Staunen versetzen. Mittlerweile gibt es Gruppen in Deutschland, die sogar schon über die feuerwehren und Rettungssanitäter, ja sogar Polizisten herfallen.

Den Deutschen geht es zu gut. Aber nicht mehr lange. Dekadenzphänomene waren immer schon Warnsignale für grosse Schmerzkrisen. Jedenfalls haben wir Politikexperten selbst unter 10 Millionen Bürger mit Schwerpunkt Deutschland keinen einzigen cent für grosse Zukunftsprogramme erfahren.  Doch diese gelder wären gerade für die Kinder und ihre Kinder wichtig!

 

15.4.17

Selbst am "hochheiligen" Karfreitag spielt der BR (Bayerischer Rundfunk), konkret sein "BR 1" die "Leiertöne von ehemals berauschenden US-Oldies vor. Zum einen am Karfreitag, wo JC, dem "Gekreuzigten" seitens Millionen von Bayern gedacht wird. Zum anderen in einer derart penetranten Weise und über das ganze Jahr hinweg, ja schon seit Jahrzehnten, dass selbst die besten "Oldies" einem heute nicht mehr gefallen. Man wird seitens des BR1 unter Tilman Schöberl und seinem "Double" Unertl regelrecht "überfressen". Und man fragt sich, warum denn der BR, der ständig Bayern so herausstellt, nicht die bayerischen Neuproduktionen im Musikgewerbe unterstützt - so dass auch Deutschland endlich eine bessere zeitgenössische Musik geschöpft wird?

Man kann sagen: Dekadenz, wohin man blickt! 

 

 

 

15.4.2017: 

LEIDER:  DIE ANKLAGE DROHT VIELEN unserer Mitbürger!

Derzeit sind - so unsere Hochrechnungen - nicht 1 einziger Bürger von selbst Hundertausenden von Bürgern an den bedeutungsvollsten, zentralsten Aufgaben der globalen Zukunftssicherung beteiligt.  99% verkriechen sich sehr egoistisch in ihre Alltagsprobleme. Und das in einer Weise, die geradezu gespenstisch ist und kein gutes Zeichen für die allgemeine Zukunft bedeutet.

Grosse Krisen entwickeln sich schon seit jeher aus der allgemeinen Stimmungslage heraus, die Historiker und auch wir Politikexperten als eine töricht-egoistische bezeichnen. Die heutige Welt spricht für das Kommen eines Atomkrieges. Wenn wir selbst unter Millionen von Bürgern in den letzten 30 Jahren kaum einen Bürger fanden, der die SCHLÜSSEL-LÖSUNGEN gegen diese Kriege unterstützt, dann ist die Megakrise vermutlich unvermeidbar!

Die Reaktion von unser Seite (siehe auch die Anklageliste): Wir müssen leider viele Bürger in den nächsten Jahren benennen. Wer jedoch darauf hofft, dass in der Krise keine Aburteilung ist, der irrt. Denn die Gegenentwicklungen sind auch nach einem Atomkrieg nicht sehr unwahrscheinlich.  Und selbst der törichste Egoist kann die Existenz von überirdischen Gerichtsbarkeiten nicht ausschließen.

 

14.4.2017:

Lesen Sie zur Gefährlichkeit des NORDKOREA-KONFLIKTS die heutige Meldung unter  http://www.muchbetterworld.org/brisant-news.

 

 

 

13.4.2017:

Zu Ostern 2017 ein paar nachdenkliche Worte:

Christus (JC) war womöglich nie der “Erlöser”, sondern das Vorbild des richtigen Lebens.

Warum dies? Bitte erraten Sie die Indizien. Erraten Sie auch, wer und warum und wie aus dem Vorbild der Erlöser wurde. Denn wenn die Menschheit die wahre Rolle des JC begriffen und umgesetzt haben würde in den 2.000 Jahren, der  Menschheit die Millionen Kriege und vielfältigen Zerstörungen, auch die heutigen Krisen, die Hunger- und Ökokrisen, die derzeitigen Weltkriegsgefahren erspart geblieben wären. Es gäbe keinen aktuellen Konflikt mit Syrien, Rußland und selbst Nordkorea, auch wenn solche Aussagen vielen Bürger grotesk erscheinen.

Frage: Wo sind die Indizien, dass JC kein "Erlöser" war? Wer und warum und wie hat man aus ihm den "Erlöser" gemacht?

ANP: ACADEMY FOR NEW POLITICAL LEADERSHIP

 

Das RÄTSEL und die ANTWORT:

Wenn man sehr viele Indizien zusammenträgt und darüber resumiert, kommt dieses Bild klar zustande:

„Erlöser-Masche“. Allerdings eine noch wie folgt zu erklärende: Christus war vermutlich das höchst unangenehme Vorbild, das immer wieder hinaustrug, dass man auf dem richtigen Weg stets beachtliche Nachteile ertragen muss, dass man also ein MUTIGER CHRIST zu sein hat und nicht einen Christen spielen darf, der nur auf den "Himmelsposten schielt". Luther prangerte diesen Krisen in seiner "Ablasshandel-Kritik" ordentlich an.

Nun so ein Christ gefällt und gefiel aber weder den Massen unter den Gläubigen noch denen, die die Welt aus Machtsucht beherrschen! Vermutlich nur deshalb wurde JC gehängt. Und er wird alleine deshalb bis heute in seiner wahren Rolle unterdrückt. Doch das bis heute mit fatalsten Folgen: Denn würden die Christen seit jeher mutiger gewesen und mutiger sein, wären die grossen Lösungen zum Vorteil für jeden durchgekommen. Das allerdings zum kurzfristigen und mittelfristigen Nachteil der Ohnmächtigen und Mächtigen.

Christus Kreuz symbolisiert womöglich den anfangs schweren, aber richtigen Weg!

Ihre ANP: Akademie Für Neue Politische Führungskräfte

 

 

 

 

 

10.4.2017:

Der TERRORANSCHLAG in Stockholm zeigt erneut, wie unfähig unsere Politiker an diese Krise herangehen. Siehe obige MuchBetterWorld.org.

Die KRISE wegen dem NORDKOREAs ATOM-PROGRAMM:

Selbstverständlich nicht auszuschließen, dass sich auch der obige Konflikt zu einem Weltbrand entwickeln kann - sofern Trump wie kürzlich im Falle Syrien zuschlägt, und die Chinesen aus welchem Grunde auch immer ihre ruhige, besonnene Position aufgeben. Wie in unserem Rundbrief gestern dargelegt, müsste schon längst die UNO - sofern tatsächlich demokratisch organisiert - alleinig die militärische Machtbefugnis in der Welt haben. Entsprechend müssten die Nationalstaaten ihre Waffenarsenale an die UNO abgegeben haben. 

 

 

24.3.2017:  19:13

 

Die heutige Politik und Gesellschaft lassen jeden Aufmerksamen an die "Titanic" erinnern:  Nichts sehen, nur noch genießen, die Warner als "Störenfriede" beschimpfen, die vernünftigen Lösungen "über Bord werfen", sich im Kleinen und in Kleinkriege verlieren, das Wesentliche möglichst umgehen, aber sich profileren bzw. angeben wollen. Die Politik und Gesellschaft, die "Kapitäne und Passagiere" sind heute kräftig im "Suff" einer totalen und naiven Triebauslebung, der Oberflächlichkeiten und Schein-Lustigkeiten, des Scheingenusses bis hin zu einer puren, optischen wie geistig-seelischen Hässlichkeit - bis es dann ordentlich "rumpelt" gerade auch in den Industriestaaten.

Die "Planken der Demokratien" bzw. "Staatssysteme" sind heute derart dünn, die Führungen auf ihren "Brücken" derart schwach, dass die heutigen Kulturen in einem GROSS-CRASH untergehen werden. Gut, dass immer schon diese Dekadenzen die Gegenwellen ausgelöst haben - die dann über Opfer sogar grosse Aufschwünge auslösten.

Aber ist das der Weg bzw. gewaltige, leid-getränkte Umweg, den kluge Gesellschaften gehen? 

 

 

19.3.2017:  14:22

Wir stellen heute einen Rosenheimer Unternehmer vor. Dieser Fall zeigt, wie verrückt inzwischen selbst "so manche" Unternehmer sein können bzw. wie man hinter den Masken der Modernität Mitarbeiter erfolgreich ausbeuten kann, ohne irgendeine Angst zu haben, belangt zu werden.

Dabei wollte ein Mitarbeiter von uns - ein sehr erfolgreicher Tippgeber - nur Gelder für die Zukunft der Gesellschaft erwerben. Sehen Sie bitte Näheres in www.MuchBetterWorld.org / BRISANT NEWS mit dem heutigen Datum.

 

 

8.3.2017 19:45

MODERNE VOYEURE! Die USA spionieren zumindest seit dem "präsidialen Heuchler" Ex-Präsident Barack Obama immer gewaltiger! Und ob das unter Donald Trump anders wird, das werden wir bald sehen:

Seit Obama werden viele Staaten - insbesondere Deutschland – ausgespäht, wie es verbrecherischer und auch obszöner nicht sein kann. So die Informationen von Wikileaks und eines ehemaligen Nachrichten-Präsidenten. Wir hier wissen es längt, dass inzwischen diese Voyeure bis in die Schlafzimmer hinein "die soziologischen Strukturen der Bürger" untersuchen, nicht zuletzt, um sich selbst zu befriedigen, und dabei „am Rande“ Einblicke in die "künftigen Verhaltensweisen der Bürger" zu gewinnen für „machtpolitische Vorteile“.

Noch nie war die Welt so durchschaubar wie heute! Dank DIGITALISIERUNG. Diese „elendiglichen“ Chips – von politisch naiven Ingenieuren erfunden – sie sind der Tod der bürgerlichen Freiheiten, solange wir nicht endlich die Besten in die politischen Spitzen bekommen. Diese Chips bringen letztlich die Totalüberwachung.

Die Menschheit steht vor dem Scheideweg: den Weg in die Totalsteuerung oder vor einer Periode ungeahnter Vorteile für den Bürger auch dank Digitalisierung. Je nachdem, ob wir die schlechten oder guten Politik hochlassen, wird sich das Schicksal der Welt entscheiden.

Lesen Sie www.MuchBetterWorld.org“ vor. Suchen Sie die Gelder für die Politiker- und Staatsbürgerschulung ANP.

Hier wird unter DIE LÖSUNG das Kurzprogramm einer Neuen, Internationalen, Politischen Partei der ANP in Entwurfsform vorgeführt.

Im Folgenden noch die Links zu der Überwachung der Bürger:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/03/07/wikileaks-cia-fuehrt-cyber-kriege-von-us-konsulat-in-frankfurt/

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/14/top-geheimdienstler-deutschland-ist-immer-noch-ein-besetztes-land/

 

 

 

 

7.3.2017  08:15

BBT-IDIOTIEN. Eine Fortsetzung in Sachen BRENNER BASIS TUNNEL vom 28.2.17. Bezug auf die gestrige Demo in Rosenheim:

Wie von uns Politikfachleuten längst erwartet: Der deutsche Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt versuchte - und das teilweise dort sehr erfolgreich - die 1.400 Demonstranten, darunter viele Bauern, aber auch Akademiker, Angestellte, hinters Licht zu führen. Dies durch Beschwichtigung und Hinhalten, durch Andeutung, den BBT-Nordausbau noch einmal "zu überdenken". Dabei "kracht es heute kräftig nicht nur auf der Nordseite des Brenners", sondern auch auf der "Südflanke des Brenners": Ein Südtiroler meinte, dass die Planung und Durchführung der Südtrassenerweiterung ebenso chaotisch dort verlaufen würde.

Noch einmal:  Der BBT ist eine Missgeburt 1. Ranges. Zudem gibt es 5 Nord-Süd-Tunnel in den Alpen, die in die Planung um den BBT hätten eingebunden werden müssten.

Der BBT ist einer der klarsten, aktuellen Beweise, wie unfähig viele Politiker mittlerweile sind. Das zulasten der Natur und Kultur, zulasten der Erhaltung des Wohlstandes.

 

 

 

 

4.3.2017 09:45 

WER HEUTE die Medien "konsumiert" und die derzeitigen Politikmeldungen erfährt, kommt zwangsweise auf den Gedanken, dass die "heutige WELT schwer VERRÜCKT spielt":

Fall TÜRKEI und EU:
Die heutige Türkei und ihr Umgang mit dieser EU sowie die EU im Umgang mit der "diktatorischen" Türkei hinterlassen den Eindruck, als würden völlig Unzurechnungsfähige da und dort wieder einmal regieren.
Abgesehen davon, dass in der EU auch "autoritäre Systeme" vorherrschen, nur etwas diffiziler, wissen unsere EU-Politiker nicht einmal die richtigen Demokratien von den falschen zu unterscheiden. Sie verfechten ihre letztlich von den Lobbys kontrollierten Demokratien bzw. Scheindemokratien und kritisieren die offenen Diktaturen wie die in der modernen Türkei. Das in einer Scheinheiligkeit, die längst nicht mehr zu ertragen ist. Denn wer weiss es nicht, was sich längst in der EU hinter den Kulissen der EU-Abgeordneten abspielt? Die meisten EU-Abgeordnete haben bis zu 20 Lobbyvertreter in ihren Büros ständig sitzen. Und in den nationalen Parlamenten sieht es genauso aus.

Fall USA:
Was in den USA gerade seit 2016 passiert, ist auch eher aus dem Tollhaus als das Ergebnis gehobener Regierungs- und Oppositionspolitik. Kaum einer weiss auch in dem so wichtigen Lande, wie man richtig regiert, und wo die wirklichen Fehler in der US-Verfassung liegen. Ein Ex-Mitglied der US-Regierung stellte uns bei dieser Frage nach den Fehlern in der US-Verfassung eine trickreiche, ablenkende Gegenfrage.

Von den ENTWICKUNGSLÄNDERN brauchen wir da erst gar nicht zu reden: Dort herrscht das pure Chaos - nachdem die Industriestaaten schlechte Vorbilder abgeben.

Also was ist los mit der heutigen Welt?
Hat sie sämtliche, politische Erfolgsprinzipien "über Bord geworfen"? Befinden wir uns zu Beginn des III. Jahrtausends auf der Fahrt in eine "Super-Irrsinns-Periode"?

Wer nun aber glaubt, nur "die da oben" seien die und jene Irren, der sieht die Welt viel zu oberflächlich. Denn der Irrsinn des Lebens hat unten bei den Wählern seine eigentlichen Ursachen: Wenn gerade heute der Politisch-Fähige verlacht, dagegen der Unfähige gelobt wird, wenn bereits in den Dörfern dieser Irrsinn hin zum Perversen zu beobachten ist, dann braucht man sich doch über "diese Verrücktheiten in der Toppolitik" nicht zu wundern.
Deshalb gilt weiterhin der wohl klügste, tradierte Satz:

JEDES VOLK HAT DIE REGIERUNG DIE ES VERDIENT!

Und dann verdient dann das Volk wohl auch die verheerende Flüchtlingspolitik, die seine Kultur völlig zerstört:

Eigentlich müssten es gerade die akademischen Schichten in den Kulturstaaten begriffen haben: Die massenweise Einwanderungen aus anderen Kulturen und Unkulturen zerstören ihre eigene Kultur, also die Kultur der Kulturstaaten.
Und sie haben einen weiteren Effekt: Diese Einwanderungen - wenn in Zukunft noch weitergehend, wo wir die Beweise haben - gefährden das globale, insgeheime Topziel: dass der Planet seine kulturelle Vielfalt behalten muss, und nicht das Leben in einen GLOBALEN EINHEITSBREI entarten darf!

Wer den Satz nicht versteht, dem stellen wir jetzt die Frage:
Wollen Sie auf einer Erde leben, die von der ehemaligen Farbenpracht & Buntheit in die Einöde, in die Farben Schwarz und Grau wechselt?

Wenn der heutige Prozess so weiter geht, gibt es die "1001-Nacht" nicht einmal mehr in mikroskopischen Mengen, auch keine Dome, Kirchen und Schlösser - sondern nur noch GLOBALE EINHEITS-BAUTEN mit GLOBALISIERTEN EINHEITS-MENSCHEN, die dann zentral gesteuert werden!

Wer ist schuld?
Der Mensch, der unseren Warnungen in den letzten 50 Jahren in den Rücken gefallen ist!

 

 

 

1.3.2017    08:27

Der PASSAUER ASCHERMITTWOCH mit seinem Gefolge seiner "konkurrierenden Plätze" in Vilshofen, Osterhofen usw.:   Man sollte heute eigentlich als denkender Staatsbürger und Wähler wissen, dass auch in Passau "traditionell" den Bürgern "Sand in die Augen gestreut wird", und fast alle Parteien und Politiker mehr oder weniger in der Hand der Lobbys sind bzw. über "Scheindemokratien" die Bürger und Wähler schwer täuschen.  

Wenn das Passau wirklich Niveau hätte, würden gerade heute folgende Themen in den Mittelpunkt rücken:

Sind unsere Demokratien denn überhaupt geeignet, den Bürgern und den Kindern eine langfristige Lebenssicherung zu gewährleisten? Worin müssten sie unbedingt verbessert werden?  Warum kommt es immer mehr zu einer bedenklichen Kulturvermischungspolitik, die die nationalen und regionalen Kulturen langsam zerstören? Wer ist schuld, dass die Bauern zusehends ihre Existenzfähigkeit verlieren? Wie kann die EU gerettet werden? Was sind die Hintergründe der geplanten, enormen Erweiterung der europäischen Schienenkapazitäten so im Falles Brennerbasistunnels?

 

 

 

 

28.2.2017   08:55

Die EU und zumindest drei ihrer Mitgliedstaaten führen einen Mega-Schildbürgerstreich seit Jahrzehnten im Falle des BBT, des BRENNER BASIS TUNNELs vor. Lesen Sie dazu unsere Stellungnahme (Auszüge):

nbsp]

BBT-Schildbürgerstreich!

Zusammenfassende Darstellung des
BRENNER BASIS TUNNEL-PROJEKTS
im Bereich
„Offene Schienen-Trassenführung“

 
Copyright 2017
M. Wolfson
Akademie Für Neue Politische Führungskräfte ANP
www.Best-Government.org
www.MuchBetterWorld.org

 

Schnellbericht
und
Ergänzung der nachstehenden Schreiben der Politikexperten:
R. Adame, N. Berningheim, Dr. JB Koeppl!

 

Wesentliche Ergebnisse:

Der BBT (zu meinen die geplanten Zugstrecken ausserhalb des BBT-Tunnels, insbesondere die nördlichen Strecken bis in das Norddeutschland, konkret Berlin) ist mit seiner Forderung von 300 bis zu 500 Zügen täglich ein Superschildbürgerstreich mit bedenklichen Folgen für die bayerische, aber auch für die deutsche Bevölkerung.

Der BBT – wenn tatsächlich voll realisiert – werden grosse Teile des deutschen Schienennetzes, insbesondere die Anlieger an den Schienentrassen sowie die Natur- und Kulturregionen in Deutschland kräftig „durcheinanderwirbeln“. Es müssten – und das in Eile, weil die Nordtrassen bis 2016 fertiggestellt sein sollen - in Deutschland gewaltige Schienenerweiterungen geschehen.

Zudem stellt man sich als Aussenstehender schon einmal die Frage, welche Massen von Warentransportmengen denn da in horrender Weise und von wem prognostiziert wurden bzw. welche volkswirtschaftlichen Produktionsmengen man eigentlich zugrunde legte.

Selbst wenn man den gesamten LKW-Kapazitäten auf die Schiene verlegt, und Italien wirtschaftlich aufblühen sollte, was unwahrscheinlich ist, ergeben sich nie derart hohe Zugtransport-Zahlen:
• 500 moderne Züge täglich entsprächen 35.000 LKW der 40-Tonnen-Klasse täglich.
• Im Jahre 2016 fuhren aber nur 7.000 LKWs täglich über den Brenner.
• Das heisst, dass man mit einer Warenumsatzsteigerung des 5-Fachen rechnet.
• Wo aber sollen denn diese 5-fachen Warenmengen herkommen? Aus Palermo und für Palermo, aus dem kleinen Italien und für dieses kleine Italien?

Würde man jedoch nur aus Umweltgründen – wie das die „Aktionsgemeinschaft Brennerbahn“ in der obigen Fussnote schreibt - den heutigen LKW-Verkehr mit 7.000 LKWs täglich bis 2026 auf die Schiene verlagern wollen, würden lediglich 100 Züge in 24 Stunden durch die Landschaften „knattern“ müssen, demzufolge diese nur alle 14,4 Minuten und nicht alle 2,88 Minuten.

In dem Falle würden die heutigen Gleisanlagen ausreichen.

Wir kommen darauf noch eingehender zu sprechen.

1. Der BBT ist also nicht nur ein Fall für das bayerische Inntal und das Chiemsee-Gebiet. Es geht um Massen von neuen Schienenführungen in grossen Teilen Deutschlands.
2. Der BBT ist symptomatisch für die grossen Fehler in der heutigen Politik.
3. Die gemachten Fehler im Falle BBT sind wissenschaftlich relativ leicht belegbar.
4. Deshalb ist auch der Fall BBT politikwissenschaftlich äußerst interessant und zeigt leider erneut, dass mit der Mehrheit der heutigen Politiker keine grosse Zukunft zu erwarten ist, ja enormer Schaden produziert wird.

 

Zur Orientierung, woran grundsätzlich die richtige Politik
zu erkennen ist.
Dazu eine Kernregel der ordnungsgemäßen Politik, für politische Laien auf Metaphern zugreifend:


I. In sämtlichen erfolgreichen Projekten führt stets der Profi, dieser unterstützt von klugen, fähigen Mitwirkenden bzw. Sub-Profis!
II. Ein Orchester spielt nur gut mittels eines guten Dirigenten und entsprechend guter Mitspieler.
III. Eine Weltmeisterschaft wird nur gewonnen mittels eines guten Trainers und einer guten Mannschaft.
IV. Ein Jet-Flight gelingt nur mittels eines guten Flugkapitäns und seiner Crew.
V. Gute, politische Entwicklungen und entsprechende Projekte geschehen also nur mittels guter Politiker und kluger Mitwirkenden bzw. guter Fachteams umgeben von klugen Bevölkerungsanteilen.

Wenn eben diese Bedingungen nicht erfüllt sind, er folgt der Absturz!

 

Umgesetzt auf den Fall BBT:

Im Falle des BBT scheinen bis heute nur die technischen Ingenieure und Arbeiter in den Tunnels die wirklichen Profis zu sein.

In den politischen Lenkungsebenen des BBT seit Ende der Achtziger Jahre bis hinauf in die höchsten Ebenen der EU herrschen belegbar die Nicht-Profis. Und diese „Profis“ sind meist auch noch in der Hand der geldorientierten Lobbys, die eigentlich von der Politik vernünftig gesteuert werden müssten.

Neuerdings treten im Falle BBT-Nord gewisse, örtliche „Bürger-Gegenbewegungen“ hinzu – reichlich spät, wo doch der BBT schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Bürgerbewegungen sind an sich und naturgemäss von politischer Un-Professionalität gezeichnet. Im Falle des BBT lehnt man dann auch noch die externe, politische Beratung ab - wie hier in den Anlagen des Dr. JB Koeppl noch zu sehen sein wird.

Es wird also „besonders belustigend“ – wenn man weiter das Folgende liest
Eine „spannende Reise durch den BBT-Irrgarten“ unter Vorlage von Beweisen beginnt ...

 


BBT Details:


Seit Entstehung der Projektidee zum BBT (mit 1989) sind die Profis auf oberster Ebene eine unübersehbare Mangelware – während längst die Ingenieure und Arbeiter kräftig und sehr erfolgreich im Brennergebirge „puddeln“ bzw. das Brennermassiv fast schon durchbohrt haben.

Es müssten jedoch ab 1989 – zum Startzeitpunkt einer BBT „Feasibility Study“ - fähigste Lenkungsebenen (Top-Kapitäne) auf EU-Kommissions- und EU-Rats-Ebene „Gewehr bei Fuß“ gestanden haben, die professionell abschätzen konnten, was „das moderne Europa bis zum Jahre 2100 beispielsweise an Strassennetzen und Gütertrassen und in welcher Qualität und Menge benötigt“.

Doch weil diese Profis oben fehlten und fehlen, die Lobbys sowie die Lobbykonformen bis heute den Ton angeben – und ein Fiasko eintreten kann.

Hier der Schnell-Beweis der politischen und generellen Unprofessionalität:

Sehen wir einmal von der landauf, landab und längst bekannten Laienhaftigkeit sehr vieler EU-Regierungschefs im Zeitraum 1989 ff ab, die viele andere Politiker unentwegt „Spottobjekte“ politischer Kabaretts sind, die in der Tat alles Mögliche erlernt haben, nur nicht die qualifizierte Politik:

Keiner der untergeordneten Fach- bzw. Bundesverkehrsminister seit den 90-er Jahren auf deutscher Seite ist und war ein Profi in der Frage, wie man erfolgreich Europa generell und insbesondere schienenmäßig verbessert. Der Beweis:

Es spielten ab den 90-er Jahren 9 Nicht-Profis den deutschen Bundesverkehrsminister, konkret …

• Krause, ein völlig Unerfahrener „Ex-DDR-ler“,
• Wissmann, nach Ausscheiden aus seinem Amt ein Autolobbyist
• Müntefering, ein schlichter Industriekaufmann,
• Klimmt, ein lebensuntüchtiger Geschichtswissenschaftler,
• Bodewig, ein simpler Wohnungskaufmann,
• Stolpe, ein lebensferner Pfarrer,
• Tiefensee, wenigstens ein Elektronikingenieur, davor OB von Leipzig
• Ramsauer, sogar Diplomkaufmann
• Dobrindt dagegen ein lebensferner, träumerischer Soziologe, der von optimalen Transferwegen und deren Komplexitäten zumindest zum Zeitpunkt seiner Einsetzung als Bundesverkehrsminister keine Kenntnisse besessen hat.

Dobrindt ab 2013 Bundesverkehrsminister - von uns wegen seines Mangels an Logik attackiert, denn in seinem Vortrag vor einem Wirtschaftsverband nicht einmal eingestehen wollend, dass auch die Politiker, die oberste Lenkungseinheit der Gesellschaften, geschult werden müssten: Nun genau er will jetzt auch noch „externe Fachgruppen“ per horrende Summen, 10 Millionen Euro pro Jahr einrichten“!

Vielleicht um sein Unwissen und das seiner ministeriellen Beamten zu kompensieren?

Schauen wir nach Italien und Österreich, da wird dann das Bild noch „harrsträubender“. Wir unterlassen eine Aufzählung der politischen Ignoranz, sind wir mit Deutschland genügend beschäftigt:

Die abstruse Szene wird in D komplettiert mittels denkbaren, lobbykonformen Mitläufern vor Ort im Inntal und Chiemseeraum, wo sich demnächst das Drama BBT durch Baubeginn markant abspielen könnte:

Die junge CSU-Abgeordnete D. Ludwig, erst seit 1975 auf der Welt, Juristin mit 1. Staatsexamen und mehrmonatigem, abgebrochenem Politikstudium , eine durchaus smarte und auch sehr lebensfrohe, sympathische Dame, sie steht dann auch noch auf der Seite des Soziologen Dobrindt und favorisiert derzeit mit oder ohne ihn die „Mediatoren-Lösung“. Da fragt man sich schon einmal, welche Rolle dann noch eine Abgeordnete bei der Konstruktion spielen kann. Zudem läßt sich ein Mediator sehr viel leichter von egoistischen Lobbys kaufen als ein aufrichtiger und erfahrener Abgeordneter, der die „Spielchen der Politik und des Geldes“ längst durchschaut und somit keinen „Mediator“ benötigt.

Das Landratsamt Rosenheim: Es richtet sich nach den Entscheidungen der 48 Bürgermeister und Oberbürgermeister der Region. Die meisten Bürgermeister – bis auf diesen von Neubeuern - stehen sehr wohl auf der Seite der BBT-Gegner. Nur taucht da die Frage auf, ob auf Bürgermeistebene auch die „volkswirtschaftlichen Vorteile des BBT für den EU-Raum“ gesehen werden können – sofern es diese Vorteile denn gibt! Wir kommen auf diesen Aspekt noch zu.

Die Oberbürgermeisterin von Rosenheim, der grössten, betroffenen Stadt im Inn- und Chiemseekreis, als OB operierend von einer „Ex-Führungskraft einer Spedition“ aus, steht bis heute, in Google zu lesen, für: „Für Rosenheim ist es von vordringlicher verkehrspolitischer und infrastruktureller Bedeutung, dass unsere Stadt nicht vom internationalen Schienenpersonennahverkehr abgekoppelt wird. Egal, welche Zulauflösung ins Tiroler Inntal letztlich zum Tragen kommt: Diese Voraussetzung ist zwingend und darf nicht zur Disposition gestellt werden“, stellte Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer die Position der Stadt dar, so eine Zeitung.
Nur dass die Zerstörung der Tourismusattraktionen im Chiemseeraum und Inntal sicher auch Rosenheim und seinen Stadtsäckel schwer treffen könnte. Das zumindest müsste man als OB wissen!

Und der letzte „Machtfaktor“, die Widerstandsgruppen im Inntal und Chiemseeraum sind bedauerlich zu offensichtliche Dilettanten, die mehrheitlich auf der Seite der Bevölkerungen stehen, aber spielend leicht von den Lobbys ausgetrickst werden können– dennoch und nichtsdestotrotz ignorant-arrogant der irrigen Auffassung anhängen, alleine ohne Fachunterstützung den Lobbys paroli bieten zu können.

Die meisten ihrer Mitglieder sind „systemkonform“ lobbyunkundige, ortsansässige Bauern, Angestellte, darunter auch ab und zu Krankenhausärzte. Unter ihnen immer auch die, die sich „unter dem Dach des BBT sonnen“, „schwer geltungssüchtig“ und „korruptionsanfällig“ sind. Auf jahrzehntelange Politikerfahrungen „pfeifen“ sie alle – wie das die folgenden Briefe noch deutlich und zur Belustigung zeigen.

Also Summa Summarum eine eminent gefährliche Mischung
für das Inntal und den Chiemsee-Raum,
auch für Deutschland:

 

Bis zu 500 Güterzüge täglich können – ausser man verlegt die Trassen in utopischer Weise in den Untergrund – die schönsten Natur- und Kulturlandschaften demolieren. Wenn das Schienennetz in Deutschland ausgebaut wird, weit darüber hinaus Teile Deutschlands.

Und das für manchmal sehr fragwürdige Transporte in der Nord-Südachse Palermo-Berlin, also auch wegen des „Schälens von deutschen Kartoffeln in Italien“.

Aber vielleicht gibt es noch einen anderen, den Bürgern bislang nicht bekannten Grund für die geradezu „unheimlichen Transportbedürfnisse“ der EU ab 2026 bzw. für die bis zu 500 x 30 LKW-Ladungen bzw. 35.000 40-Tonner pro Tag?

Man muss sich diese Masse von Bewegungen bildlich vorstellen: 35.000 LKW der 40-Tonnen-Klasse täglich. Selbst wenn nicht jeden Tag diese 500 Züge vorbeirollen: Was soll denn da noch transportiert werden von Palermo nach Berlin unter Berücksichtigung, dass auch noch die beiden weiteren Tunnel Gotthard und Tauern enorme Kapazitäten aufweisen?

Was nur hat man mit Europa vor?

Wenn Sie die Zugstrecken von Palermo über Rom, Brenner, München nach Berlin anschauen, kommen einem seltsame Gedanken. Schauen Sie sich diese über die Quelle in der Fußnote an.


Am 6.3.2017 findet jedenfalls in Rosenheim eine Demo gegen den BBT statt.
Dort treten die „Provinzgrößen“ gegen hartgesottene und geschulte Lobbyvertreter an, die sich hinter dem Soziologen und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und der Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig verstecken.
Es sollen „gesammelte Unterschriften“ Dobrindt überreicht werden.
Die einzige Chance für das Alpenland liegt jedoch nach Sichtung der mir zur Verfügung gestellten Unterlagen (siehe Nachfolgendes) in der

Mobilisierung eines intelligenten, sachkundigen Volksbegehrens!

An der arbeitet, wie Sie das noch sehen werden, derzeit im Auftrag von Horst Seehofer der bayerische Innenminister. Das Volksbegehren für das BBT wurde vorgeschlagen von Dr. J.B. Koeppl.

Wer Herrenchiemsee und sein Schloß kennt, weiss, was da schon auf dem Spiele steht.
Die dortigen Festspiele - zugedröhnt von Hunderten von Güterzügen täglich - und diese auch nachts: Die Millionen, die jährlich in dieses „Paradies“ als Touristen kommen, wie reagieren sie zukünftig? Knickt dann dort der Fremdenverkehr ein?

Es gibt nur wenige, derart „paradiesische“ Orte auf der Erde wie das Herrenchiemsee-Gebiet, geschmückt nicht zuletzt mit den Konzerten des weltberühmten Enoch zu Guttenberg.
Mit Gästen in Festkleidern, die per historischem Raddampfer auf die Insel fahren und mit Kutschen zum „Versailler Schloß“ gebracht werden. Gut, es riecht nach Statusdenken. Doch soll heute alles in der Primitivität des Lebens ersticken?

Und Herrenchiemsee ist auch noch die Insel, auf der 1948 bis 1949 das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geschaffen wurde.
Dabei wurde allerdings von den Verfassungsvätern vergessen festzulegen, dass auch die Politiker und ihre Wähler für Deutschlands bessere Zukunft zu schulen sind, und so ein Deutschland mittels geschulter Politiker zB nicht das BBT-Theater hätte.

 


Wie könnte die BBT-Nord-Entscheidung ausgehen -
ohne ein sachkundiges Volksbegehren?

Das politische Kräfteparallelogramm der ANP kurz skizziert:


Es werden die Lobbykräfte auch hier siegen.
Die Güterzugtrassen durch Deutschland werden also gebaut.
Und zwar ab 2018 ohne grosse „Tunnelung“ bzw. „Einhäusung“ – wie man das im Inntal sagt.
Warum werden diese offenen Zusatz-Schienen gebaut?

• Die Bürgerseite ist derzeit viel zu schwach, um den starken Lobbykräften ernsthaft gefährlich zu werden.
• Die Lobbys sind zwar in sich keineswegs „an einem Strang ziehend“. So kämpfen zB die deutschen Spediteure gegen die Bahn- und deren Baugesellschaften. Doch die Bahngesellschaften und die gekauften Politiker sind stärker. Und die Anwohner im Inntal wollen auch nicht mehr die LKWs.
Hinzutritt:
• Die Medien richten sich meistens und leider bis heute nach den stärkeren Kräften.
• Die „heutigen“ Gesellschaften haben keine Zeit und tummeln sich nur im Internet oder eilen durch die Baumärkte bzw. verlieren sich im Kleinkram.
• Die Kirchen schweigen sich aus.
• Die Universitäten und Professoren ebenso.
• Die Dorflehrer ergehen sich in vielen Schelten an die Adresse der Eltern ihrer Schüler.
• Und die Facebook- und Twitter-Neugeneration erstickt noch mehr im „digitalen Kleinkram“, in der „Info-Flut“ und der Selbstdarstellung.


In so einer Landschaft kann nur über starke PERSÖNLICHKEITEN - die hart auftreten - den Bürgern der blanke Unfug des BBT klar gemacht werden.
Kommt diese Macht starker Persönlichkeiten über das Instrument VOLKSBEGEHREN nicht, wird der Schildbürgerstreich BBT sicher realisiert.

 

Lesen Sie bitte im Folgenden noch die Sammlung der bisherigen Briefe und Stellungnahmen
zum Fall BBT.
Diese teils kräftig gekürzt ... (Fortsetzung in den Berichten)

 

 

20.2.2017  17:22

Auch in Frankreich bereiten sich Bevölkerungen und Kandidaten auf die nationale Wahl vor. Aussichtsreichster Kandidat der ehemalige Philosophiestudent Emmanuel Macron, ein 39-Jähriger aus dem "Stall der de Rothschilds". Nicht ganz aussichtslos ist Marion Anne Perrine Le Pen von der Nationalen Front: eine Anwältin. Doch all diese Kandidaten können einem leidtun. Denn sie werden nicht anders als scheitern müssen angesichts der auch in Frankreich sehr fehlerhaften Demokratiestruktur, angesichts ziemlich unausgebildeter Bürger und Wähler und angesichts der Machenschaften hinter den Kulissen der Politik.

Also gerade heute Politik zu machen, das ist enorm stressig, zudem viel zu gering bezahlt angesichts der Risiken und letztlich frustrierend und erniedrigend für jeden halbwegs intelligenten Menschen.

 

 

 

 

 

 

ALTE AKTUELLE NACHRICHTEN

vor dem HACKING der Website:

 

5. Nov 2016

TRUMP gewinnt!

Trump gewinnt angeblich laut dem „US-Prophezeier“ Alan Lichtman. Siehe:http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9358986/der-mann--der-seit-30-jahren-richtig-liegt--rechnet-mit-trump.html

Clinton angeblich eine notorische Betrügerin? Siehe:http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_79422596/wikileaks-hillary-clinton-wurde-vorab-ueber-tv-duell-fragen-informiert.html. Der Sender ZDFinfo legte kürzlich Hillarys „Tricks in ihrem Leben“ Millionen Bürgern offen. „Ein ganz schöner Hammer!“ Siehe die Sendung „Amerika hat die Wahl“. Wenn das alles stimmt, dann Gute Nacht USA – und der REST der Welt!

Zu Donald wieder: In der Anlage „Trumps-Office Briefe“ an uns, jbk@Best-Government.org. Die ersten Briefe kamen 2015 an, wobei wir die alten Zusendungen leider löschten.Nun aber die entscheidendsten Fragen, die viel wichtiger als das meiste in unserem Leben:

1: Wer wird zum kleineren Übel für die Welt werden: Trump oder Clinton?

2: Wie klug und mutig sind die Bürger heute wirklich? Lassen sie überhaupt die Besten hoch oder sind sie dazu politisch viel zu wenig gebildet?

3: Wem in der Gesellschaft kommt ständig die aktive, wem die passive Rolle zu? Welche Gruppen sind die theoretisch die Maßgeblichen?

 

Zu 1:

Wer wird zum kleineren Übel für die Welt werden: Trump oder Clinton?

„Lieber Meteoriteneinschlag als Trump oder Clinton“:Junge US-Bürger sind heute einer Umfrage zufolge so unzufrieden mit den Kandidaten der Präsidentenwahl, dass fast ein Viertel von ihnen „einenweltzerstörenden MeteoriteneinschlagHillary Clinton oder Donald Trump vorziehen würden.“Das meint zumindest eine von der University of Massachusetts und Odyssey Millennials vorgelegte Studie."Natürlich glauben wir nicht, dass sie es ernst meinen", sagte kürzlich der zuständige Direktor Joshua Dyck vom Center for Public Opinion.Das Ergebnis zeige aber den Grad des Frusts unter den etwa 1.250 befragten 18- bis 35-Jährigen.“Wir hier meinen: Donald Trump trägt immerhin noch die „Option“ zu positiven Überraschungen mit sich herum“. Er könnte auch gewaltig „ausbrechen“ und den Lobbys und Logen die „Leviten“ lesen.Wie das JFK tat. Hillary Clinton hat dazu - leider - weit weniger Chancen. Sie ist niemals ein mutiger Typ. Sie hat womöglich zu viel Egos in sich.Doch: Bringen diese klugen Mutproben überhaupt etwas bei der heutigen Bevölkerung, die nachweislich den politischen Mut und Verstand nicht belohnt, sondern viel eher bestraft - wie das hier ausschnittweise überdeutlich zu sehen ist …

Zu 2:

Wie klug und mutig sind die Bürger heute wirklich? Lassen sie überhaupt die Besten hoch - oder sind sie dazu politisch viel zu wenig gebildet?

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Also wie sieht es in den Bürgern heute dahingehend aus? Wir Politikexperten warnen gebetsmühlenartig: Es sieht VERHEEREND aus! Deshalb kommen auch die besten Führungskräfte nicht hoch. Die Beweise über uns, die wir alles aufnotierten und aufnotieren für die Nachkommen:Hunderttausende von Bürgern wurden von uns in den letzten Jahrzehnten indirekt bis direkt auf ihre Mutproben und auf soziale bzw. politische Intelligenz hin getestet. Das Ergebnis ist so makaber wie unfassbar: Tausende sandten uns nur ihre dummdreisten, rechthaberischen Emails zu, die wir eines Tages der Nachwelt vorlegen müssen, müssen wir den Beweis führen, warum wir Politikexperten so restlos gescheitert sind, den Menschen, insbesondere den Nachkommen zu helfen.Hier einige Beispiele, die beweisen, dass unter diesen Mitbürgern leider gerade auch die Frauen beteiligt sind an der geringen Qualität unserer politischen Führungskräfte:

So die Birgit Bernasc… und Melanie Gatz… beide aus Deutschland: Die Erstere meinte, dass wir Politikexperten uns „doch lieber mal nach einem sinnvolleren Job Ausschau halten sollen“. Wir fragten sie daan, ob sie diesen Blödsinn auch zB zu den Feuerwehrleuten sagt, die gerade ihr Haus löschen, oder zum Notarzt, der sie gerade auf der Strasse versorgt? Die andere Person meinte sogar, dass der „Tippfehler des einen Politikwissenschaftlers Zeichen dafür ist, dass er gar nicht denken kann“. Gabriele aus den USA meinte, dass man seitens ihrer Freunde die Politikfachleute in unserem Kreis als „permanente Besserwisser“ einstuft - wobei zu fragen ist, wer wirklich die „Besserwisser“ sind, also die Kritisierer oder die Kritisierten? Viele andere wissen nicht einmal, wie man das Wort „Politik“ schreibt, geschweige denn definiert, widersprechen aber ständig unseren politischen Analysen, um uns dann gleichzeitig ihre „Expertisen“ um „die Ohren zu schlagen“.

Tonnen von Emailbriefen zeigen eigentlich erst seit 1998 eine definitiv kaputte und respektlose, heutige, westliche Gesellschaftsschichten, die sich im „gigantischen Größenwahn“ ergehen. Unbeschreibbare Feigheiten bzw. Duckmäusereien, Prahlereien, Kurzsichtigkeiten sind heute bei vielen Bürgern an der Tagesordnung und haben sich gerade seit der „materiellen und digitalen Revolution“ endlos hochgeschraubt.Größenwahn, Respektlosigkeit pur in Verbindung mit „politischer Vollblödheit“ kennzeichnen heute viele im Westen und gerade die deutschsprachigen Gesellschaften!Die heutige, westliche Welt „erstrahlt“ in den „bunt schillernden Farben“ der schweren Dekadenz, die dann zwangsweise in die Armut, ja in die generelle Katastrophe führen muss laut den geschichtlichen Gesetzen! Schaut man sich beispielsweise nur das an, was in diesen Wochen in Portland, Oregon, einem ehemals biederen Ort, passiert, dann wird es einem seltsam aufstoßen. Hier der Link:https://www.youtube.com/watch?v=KUoBoxwkuGw.Gleichzeitig und erst unter dem „so hoch gefierten“ Barack Obama ist als Folge der schweren Dekadenz in vielen Teilen der USA die Armut „am Kochen“. In Sachen „Europäische Dekadenz“ braucht es sicher keine Beweise mehr. Da reicht es, europäische Fernsehprogramme sowie die Printmedien zu studieren.Die Hauptversager sind aber wer? Die „Eliten“. Denn immerzu gerade bei ihnen hört man den Dümmsten aller Sprüche:„Alleine wirst Du nichts ändern!“ Das wußten wir doch schon als Kinder, dass man alleine nie etwas erreichen kann, man immer Freunde, Mitstreiter, Gesinnungsgenossen braucht. Davon möglichst viele. Dass man zusammenhalten muss, dass man die Besten nicht angreifen darf, das wird heute nicht oder nicht mehr gewusst.Auf den Punkt gebracht:

Mit oder ohne Trump, mit oder ohne Clinton, ja selbst mit Kennedys an der Spitze würde die heutige Gesellschaft „schwer crashen“. Denn sie vor allem ist das eigentliche Problem! Sie löst die grossen Krisen ursächlich aus. Deshalb kommen die Besten auch nicht in der nötigen Anzahl hoch. Und selbst wenn sie hochkommen würden, würden sie an den Lobbys und Logen und – genau an diesen Bürgern scheitern.Die heutige Gesellschaft ist verdammt zu schweren Krisen – ausser sie ändert sich gemäß den Regeln, die wir schon seit Jahrzehnten über unsere vielen Rundbriefe „gebetsmühlenartig“ hinaustragen.

Zu 3:

Wem in der Gesellschaft kommt ständig die aktive, wem die passive Rolle zu?

Welche Gruppen sind die theoretisch die Maßgeblichen?

Siehe das „Politische-Kräfte-Parallelogramm“ in dem Buch DWGM: DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT aus 1989:Die aktiven Kräfte sind die Bürger mit ihren Eliten an der Spitze. Unter den Eliten zu verstehen die Kircheneliten und Akademikereliten einerseits, die „stärksten, wenn nicht unbändigen Motoren der politischen Systeme“, unsere Lobbys und Logen andererseits. Letztere müßten eigentlich wie „Schiffsmotoren“ von den „Kapitänen auf den Brücken“ stringent gelenkt werden.Die passiven, die resultierenden Kräfte sind unsere Politiker, die Journalisten, die Wissenschaftler.Damit ist klar:

Werden die Bürger und ihre Eliten schwach, werden die Lobbys und Logen sehr stark und - die Politiker und Journalisten und Wissenschaftler immer schwächer in Bezug auf die allgemeine, erfolgreiche Zukunftsgestaltungsprozesse. Das heisst: So eine Gesellschaft crasht ins Bodenlose.

 

Fazit:

Kardinalste Erfolgsregeln werden in der Politik in allen Staaten gerade heute von den Wählern und ihren Politikern mißachtet und Falschregeln gelehrt.An der Spitze des „Versagens“ stehen die Eliten bzw. den angeblichen Eliten!Solange diese so miserabel dastehen, ist die allgemeine Zukunft eine äußerst risikoträchtige!Dies vor allem, wenn sich zu diesem Versagen noch eine gefährliche Technologieentwicklung hinzugesellt.

 

 

  1. November 2016 20:36:  Dr JB Koeppl vonBEST-GOVERNMENT.ORG, ein Brief, der längst notwendigen Klartext spricht:

Gut erkannt mit natürlichem Verständnis der Welt und klarer Logik!Wenn wir nach dem Muster der Gabriele (siehe nachfolgende Konversation) sämtliche GUT-AUSGEBILDETEN in sämtlichen BRANCHEN der Welt vom Brücken- und Hausbau bis zur Luft- und Seefahrt derart dumm anreden und ihren Einfluss beschneiden (inzwischen haben wir Tonnen von Briefeschreiber dieser Art für die spätere Publikation angesammelt), dann würden alles sofort crashen und Milliarden Menschen samt den Säuglingen grausamst sterben.

Das Leben basiert auf der Durchsetzung der richtigen Kompetenzen. So funktioniert ein Auto, so die Baumaschine und so sogar die natürliche Landwirtschaft!Wenn wir die Hausfrau zur Politikexpertin machen, weiterhin die Physikerin als Kanzlerin belassen, eine Anwältin zur US-Präsidentin wählen, nur damit all diese im Rampenlicht stehen - oder weil die Drahtzieher der Welt die Unfähigen für ihre Ziele brauchen - dann crasht der Planet binnen der nächsten 50 Jahre im „Feuerwerk einer unheimlichen Apokalypse“.Dann fliegt uns alles um die Ohren!

Hebt diese Briefe auf. Stellt Euch dieser traurigen Diskussion, die unter dem Niveau von „Simpletons“ verläuft!Es geht und ging nie seitens der Klugen um Geschlechterquoten, um Reichtum und Nationalität oder Religionszugehörigkeit:Es geht alleine um die Frage, ob man ausreichende Fähigkeiten mitbringt für die und jene Aufgaben.So funktioniert die Welt!Die Leute sind heute so gehirnverlassen, dass sie nicht einmal um das SCHLICHTESTE wissen, was nach unseren Tests schon viele Kinder wissen. Ich frage mich, was diese Leute heute für eine Intelligenz mitbringen. Nachdem wir insbesondere in den letzten 16 Jahren von gedankenlosen Horden nur noch so boshaft wie unklug angeredet wurden, stellt sich längst die Frage, ob diese Leute nicht die WAHREN Auslöser der Krisen sind!

Danke für den glänzenden Beitrag! Gut aufheben und verbreiten. Wir tun das auch.

 

 

  1. November 2016: Der I. Weltkrieg und die Folgekriege, die den III. WK mit einschließen! Verfasser: JB Koeppl (Fotos nur in Rundbriefen)

Die „insgeheimen und bis heute von der Gesellschaft viel zu wenig diskutierten Musterauslöser der beiden Weltkriege“ waren und sind immer dieselben in dem gigantischen und für jeden Bürger folgeschweren Themenbereich: „Grosse Kriege der letzten 100 Jahre“ bzw. die „grössten Kriege der Menschheitsgeschichte“. Die viel zu wenig diskutierten, wesentlichen Musterauslöser sind:

  1. Unfähige Politiker.2. Naive, auch charakterlos gewordene Bevölkerungsschichten aus den sogenannten „Wohlstandsphasen“.3. Versagen der Intellektuellen aus den Universitäten, Medien und Kirchen.4. Die Geheimpläne derzeit noch mächtiger Gruppen - hinter denen durchaus Goethes Mephisto bzw. das „Teufels Werk“ stecken könnte. Das werden wir alle womöglich erst dann genau wissen - wenn wir die Erde verlassen haben!

In diesen Tagen des beginnenden Winters 2016/2017 ein hervorragender Spielfilm, dieser „Das Attentat-Sarajevo 1914“ im europäischen 3Sat (Fotos am Ende). Der Film zeigt auf, wie – und zwar wie im Falle JF und RF Kennedy – eine machtvolle Seilschaft die Ermordung geplant und durchgeführt hat, und der Krieg in Europa von den Herrschenden in Kauf genommen wurde. Die Habsburger am Wiener Hof scheinen aber in ihrer Naivität nicht gewusst zu haben, dass sie mit einem Gegenschlag gegen widerspenstige Serbien einen „Flächenbrand“ in ganz Europa auslösen könnten. Genau den wollten aber offenbar die „Gruppe Nr. 4 von oben“, die damals natürlich auch in Serbien ihre Ableger hatte. Wikipedia schreibt wenigstens schon einmal ganz offen und unverblümt zu den geschichtlichen Daten in der Sache „Sarajevo“:

„Beim Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 wurden der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg bei ihrem Besuch in Sarajevo von Gavrilo Princip, einem Mitglied der serbisch-nationalistischen Bewegung Mlada Bosna, ermordet. Das von der serbischen Geheimgesellschaft „Schwarze Hand“ geplante Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.“Da soll noch einer es wagen zu verkünden, es gäbe nicht die „Verschwörungstheorien“ - wo sie doch praktisch schon laut Wikipedia in der Praxis existieren! Wer ein solch „bewiesenes Grundelement des menschlichen Lebens und der Geschichte“ also nicht kennt, dieser das Leben überhaupt nicht kennt! Im Folgenden eine Illustration der Ermordung des Erzherzogs und seiner Gemahlin, noch beide sitzend in ihrem offenen Auto. Dabei wurden sie kurz zuvor bereits angegriffen per Granaten. Dennoch setzten sie rätselhaft die Fahrt fort - bis die endgültigen Todesschüsse erfolgten:

(Gemälde der italienischen Zeitung „La Domenica del Corriere“ aus 1914)

Nun ich führte vor etwa 7 Jahren ein Kurzgespräch mit einer Nachfahrin des in Sarajevo ermordeten Erbherzogs Franz Ferdinand in München (siehe Fotos). Mit Eva von Hohenlohe nach einem Vortrag in einer Münchener Studentenverbindung zum Thema „Auslöser des I. Weltkrieges:

(im Folgenden eine Fotoaufnahme von der jungen E. v. Hohenlohe kurz nach dem Vortrag. Das Foto von mir gemacht zu Hohenlohes Genehmigung mit dem Hinweis für eine Publikation)

Der Vortrag wurde eingeleitet von einem jungen Politologen. Ich kommentierte diesen in Anwesenheit der Nachfahrin des ermordeten Erbherzogs sowie etlicher „sehr hoher Aristokraten“ Jahre vor der heutigen Flüchtlingsnot in Europa und den Prozessen hin zu einem erneuten Weltkrieg:

„Es ist seltsam, dass man nicht einmal heute – auch seitens des Vortragenden und der fragenden Zuhörer – in Erfahrung bringen will, welcher wesentlicher Faktor auch diesen 1. grossen Krieg ausgelöste! Ich sage es Ihnen mit aller Deutlichkeit als Politikexperte: Im Wesentlichen tragen die politischen Führungskräfte die Schuld. Zu meinen diejenigen Politiker, die bis heute keine Ausbildung für ihren sehr schweren, verantwortungsvollen Beruf mitbringen. Ich verweise aktuell und beispielsweise heute u.a. auf Angela Merkel, die nur Physikerin ist. In den Monarchien vor dem I. Weltkrieg und auch vor dem II. Weltkrieg gab es auch nur Laienregenten. Wenn Sie beispielsweise die Ausbildungsprofile der damaligen Monarchen studieren, erkennen Sie, warum der I. Weltkrieg – und auch der II. Weltkrieg - unvermeidbare Konsequenzen zulasten aller waren. Die Frage ist jetzt die, wann schließlich in so einer unreifen Welt der III. Weltkrieg, dann der letzte kommt …“.Schweigen im Saal. Dann die törichte Bemerkung des überforderten Redners, eines Politologen der Universität München. Er versuchte die Bemerkung lächerlich zu machen, indem er abstrus konterte: „Das gehört doch nicht zum Thema!“ Doch dann antwortete ein Politologieprofessor der Universität München, der meine Ausführungen überdeutlich bestätigte - doch ebenso Schweigen erfuhr.Ich versuchte dann noch im Anschluss an den Vortrag Unzählige auf die Bedeutung dieser beiden Aussagen hinzuweisen. Aber wer die heutige Gesellschaft kennt, bestens weiss, dass von dieser kein noch so kleiner Ansatz zum klugen Nachdenken & Handeln kommen wird. In der Runde ertrank man dann wenig später im oberflächlichen, hektischen Geschnatter und Gesaufe.

Nun zur Dokumentation ein Foto in den Zuschauerraum und in den Kreis der Vortragsbesucher im Gebäude der Studentenverbindung in München Nord-Schwabing, deren Namen mir entfiel. Hier also die Zuschauer des Vortrags über die „Entstehung des I. Weltkrieges“ in Anwesenheit der Nachfahrin des ermordeten, österreichischen Thronerbfolgers von Hohenlohe: (Foto)Heute steht die Welt wieder vor einem Weltkrieg, dem III..Insbesondere, wo weiter politisch ziemlich Ungebildete die Führung des mächtigsten Staates der Welt übernahmen. Erst recht die Bevölkerungen auch in Deutschland sind völlig desinteressiert an den grossen, entscheidenden Darlegungen der Faktoren, die auch den III. WK auslösen können. Das dokumentiert das SZ-Online 2014 dramatisch: Die „Krimis an dem Tage“ sind entschieden wichtiger als der I. WK:(Screenshot „Sächsische Zeitung“ vom 29.4.2014).Das Programmblatt von 3sat am 3.11.2016 über den Film „Das Attentat…“:(Foto)

FAZIT:Vom einzelnen Bürger gehen die großen Krisen aus. Er folgt einfach nicht der LOGIK des Lebens bis zur Stunde! Er will die Fähigen in der Politik nicht. Er will sie nur dort, wo er unmittelbare Vorteile erkennt, so im Fussball, in der technischen und wirtschaftlichen und auch künstlerischen Welt. Deshalb ist meinerseits da nur noch zu sagen:Hoffentlich gehen die kommenden Jahre – die Jahre ab 2017 -gut an uns vorbei!

 

 

 

 

 

  1. Oktober 2016: Der DRITTE Weltkrieg in der Annäherung 2017:

Liebe Leser:„Es spitzt sich langsam alles zu!“Lesen Sie bitte das Folgende …

Die RUSSEN entwickeln immer dramatischer NEUESTE WAFFEN, die dem Westen das Fürchten lehren: Neue Raketen, die mit Überschall Atombomben über die halbe Erde schleudern. Tarnkappen-Uboote und – Schiffe. Allesamt sehr robust und zuverlässig gebaut nach der Uraltdevise Stalins, der in der Rüstung den Wettbewerb zugrundegelegt hat – siehe meine Doktorarbeit „Nato-Rüstungsmanagement“ ab 1979, in Newsweek weltweit 1980 publiziert.Gleichzeitig wissen wir, dass spätestens seit GW Bush gewisse, amerikanische Kreise – an der Spitze Zbigniew Brzezinski – die Pläne zu einem Grosskrieg vorbereitet haben.Warum aber haben sie dann zwischen 1989 und 2008 die Zusammenarbeit mit Rußland favorisiert und eine „Entspannungsphase“ eingeleitet? Die Antwort: Um Russland durch die Entspannungsphase militärisch zu schwächen. Dazu gehörten auch Strategien wie die „Politik der Sanktionsmaßnahmen gg Rußland“, die aber nicht griff – weil Putin die Strategie zur Stärkung seines Landes ummünzte.Wer heute noch nicht weiß, dass auch und gerade im Westen die GROSSEN VERBRECHER der Politik residieren, der ist politisch naiv!Und wer immer noch davon träumt, dass die „Bürger unten“ die UNSCHULDIGEN sind, der träumt noch mehr.

"Die lügende Hexe": Warum Clinton in den USA so verhasst ist   Von Hubertus Volmer, Chicago:„Es gibt durchaus Gründe, Hillary Clinton mit Skepsis zu betrachten. Doch der Hass, der ihr von den Trump-Anhängern entgegenschlägt, ist mit Vernunftgründen nicht zu erklären. … Vielen Anhängern der Republikaner ist völlig egal, was Clinton tut oder sagt – sie hassen sie einfach. Trump hat das in der zweiten TV-Debatte auf den Punkt gebracht. Nach einer Reihe von Vorwürfen, die er gegen Clinton erhoben hatte, sagte diese, am Ende des Abends werde sie wohl für alles verantwortlich gemacht, das je passiert sei. Trumps Reaktion: "Warum nicht?" Aber natürlich ist nicht jeder Vorwurf gegen Clinton an den Haaren herbeigezogen:Zum Beispiel Bengasi. Im September 2012 wurde das US-Konsulat in der libyschen Stadt von Islamisten angegriffen, der amerikanische Botschafter und drei weitere US-Bürger kamen dabei ums Leben. Später kam heraus, dass Clinton, die damals Außenministerin war, Anfragen nach zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen für das Konsulat abgelehnt hatte. Die Republikaner haben diesen Vorfall nach allen Regeln der Kunst ausgeschlachtet. Jeder zweite Amerikaner glaubt, dass Clinton die Familien der Toten angelogen hat.Oder die E-Mail-Affäre. Als Außenministerin nutzte sie nicht, wie vorgeschrieben, den E-Mail-Account des State Department, sondern ein privates Konto und einen privaten Server. Auch geheim eingestufte Mails landeten darauf. Als sie ihre Korrespondenz aushändigen sollte, löschte sie 33.000 Mails. Für viele Amerikaner bestätigt dieser Vorfall, dass Clinton denkt, sie stehe über dem Gesetz. Dass eine Untersuchung des FBI keine Anhaltspunkte für Gesetzesverstöße fand, sehen sie nur als Bestätigung ihrer Auffassung.Das Image der abgehobenen Politikerin wird auch von den Wikileaks-Enthüllungen bestätigt. Die Plattform ist – nach Darstellung der US-Geheimdienste mit Hilfe Russlands – in den Besitz von E-Mails von John Podesta gelangt, dem Chef von Clintons Wahlkampfteam. Nach und nach werden nun Informationen aus diesen Mails veröffentlicht, mit dem erklärten Ziel, Clinton zu schaden. Es sind durchaus einige Peinlichkeiten dabei, aber bislang nichts, was die Stimmung im Wahlkampf nachhaltig drehen konnte. Ein Beispiel: Aus den E-Mails geht hervor, dass Clinton von ihren Beratern massiv gedrängt werden musste, bevor sie sich für die E-Mail-Affäre entschuldigte. "Entschuldigungen sind ihre Achillesferse", schrieb der Chef eines mit Clinton verbandelten Thinktanks im September 2015 an Podesta.Bei der Clinton-Stiftung, die Bill Clinton nach seiner Amtszeit als US-Präsident gründete, geht es ebenfalls um den Vorwurf des Machtmissbrauchs sowie um mangelnde Transparenz. Die Stiftung leistet weltweit humanitäre Arbeit und sammelt dafür Geld auch bei Leuten ein, die nicht unbedingt demokratischen Ansprüchen genügen – etwa bei der saudischen Regierung. Juristisch ist bislang offenbar alles in Ordnung, aber diesbezügliche Vorwürfe werden nicht nur von Republikanern erhoben. In den Vorwahlen sagte ihr Mitbewerber Bernie Sanders, Spender wie Saudi-Arabien würden den Anschein erwecken, als gebe es einen Interessenkonflikt.All diese Gründe haben durchaus eine rationale Grundlage. Viele Republikaner hassen Clinton jedoch auf eine Art, die mit Vernunftgründen kaum noch zu fassen ist. Natürlich gibt es viele Trump-Wähler, die sagen, sie würden Clinton als Präsidentin akzeptieren. Manche meinen, dass es einen Bürgerkrieg geben wird, wenn Trump die Wahl verliert. … Umfragen zufolge haben mehr als 52 Prozent der Amerikaner eine negative Meinung von Clinton. Bei Trump sind es 60 Prozent. … Republikaner sehen in Clinton eine Fortsetzung von Barack Obama. "Es gibt keine Fabriken mehr in den USA, weil Obama die Jobs in andere Länder verkauft hat", sagt Carmelo Ruta in Sandusky im Norden von Ohio. … Als Personifizierung des politischen Establishments ist Clinton für Trump eigentlich die ideale Gegnerin. Auf seinen Kundgebungen wird regelmäßig "lock her up!" skandiert, sperrt sie ein. Tatsächlich hat Trump genau das angekündigt. Er will einen Sonderermittler einsetzen, der Clinton ins Gefängnis bringen soll, er nennt sie Lügnerin und Gaunerin. Für rechte Nachrichtenseiten ist Clinton "die lügende Hexe". Auch bürgerlich wirkende Besucher von Trump-Veranstaltungen lachen, wenn ihnen T-Shirts mit schmutzigen Witzen über Hillary Clinton und Monica Lewinsky angeboten werden. Für Trump-Fans ist kein Spruch zu ordinär, keine Beschimpfung zu extrem, kein Vorwurf zu abstrus, wenn es um Clinton geht. …

Quelle: n-tv.de

 

29.Oktober 2016 Nun unser Beitrag: „So kommt niemals die GROSSE ZUKUNFT für die Welt!“ Die Beweise:

A: Die NATO tritt immer mehr gegen PUTIN an. Und 2017, wenn der neue US-Präsident H. Clinton heißt, droht ab 2017 eine gefährliche Eskalation!

Ein Ausschnitt, wie gefährlich die heutige Lage bereits ist: Die DWN am 28.10.16: „Die Nato schickt Schiffe und Flugzeuge ins Mittelmeer“. Das angeblich, um die Mission „Sophia“ zu unterstützen. Diese Mission zu verstehen als die gegen die Schleuser. Doch das genau zu einem Zeitpunkt, wo das Russland mit einem Teil seiner Marine durchs Mittelmeer zur Unterstützung der syrischen Regierung zieht! Ist die Nato da noch glaubhaft? Würde sie nicht am liebsten den russischen Verband versenken?Das Schwarze Meer ist dabei längst schon Ziel von Aufmärschen beider Seiten: „Putins Tarnkappen-U-Boot auf den Spuren der Kriegsflotte“, so die Welt vom 28.10.2016. Und sie meint noch, dass Russland immer modernere Waffen in das Schwarze Meer verlegt - weil sich die Nato dort zusehends ausbreitet.Bedenkliche Eskalationsvorbereitungen im Umfeld bereits getätigter Eskalationsvorbereitungen, die politikwissenschaftlich der Westen nach einer doch so erfreulichen Kooperation mit dem, von Peristroika gedemütigten Russland ab 1989 zu verantworten hat – wo er ein Land nach dem anderen aus dem ehemaligen Machtbereich der damaligen Sowjetunion „herauslockte“. Siehe dazu unsere früheren Berichte und auch die Kritik am Westen seitens Helmut Schmidt.Wird Hillary Clinton US-Präsident, schlittert die Welt auch dank ihr in den III. Weltkrieg. Denn Hillary und viele der heutigen Repräsentanten in den Nato-Staaten haben die bisherigen Kriege in Nah- und Fernost, somit den heutigen „Flächenbrand“ mit ausgelöst – und sie sind reichlich unbedarft in Sachen Geschichtswissen ...

B: Die WESTLICHEN BEVÖLKERUNGEN verrohen ebenso in bedenklicher Weise!

Während die militärische Aufmärsche passieren, vollzieht sich gleichzeitig die Verrohung in den westlichen Gesellschaften. Die Morbidität in den obersten, politischen Führungsklassen haben also in den unteren Klassen einen unstrittigen, kausalen Zusammenhang bzw. Konterpart:Sanitäter, Feuerwehrleute, sogar Polizisten werden immer mehr von ihren Bürgern bei ihren Einsätzen angegriffen, was man eigentlich kaum glauben mag. Die dpa am 28.10.2016 unter Hinzufügung von Beweisfotos:„Über den Hilflosen gestiegen: 82-Jähriger bricht zusammen - keiner hilft: Ein bestürzender Fall von unterlassener Hilfeleistung beschäftigt die Essener Polizei … Jetzt ermittelt die Polizei gegen vier Personen, die dem Mann keine Hilfe leisteten. Da sich der Vorfall an einem Feiertag ereignete, waren keine Mitarbeiter vor Ort.“Natürlich sind diese Verhaltensmuster noch singuläre – zumindest derzeit. Aber dass sich immer weniger Menschen um die anderen kümmern, das beobachten wir Politikexperten bereits auf dem Lande. Nur in den Krisenphasen halten wir Menschen wieder zusammen, wie das die Geschichtsbücher implizit beschreiben. Deshalb geht es auch dann wieder aufwärts. Aber zB vor den Kriegen immer die gleichen Muster:Die einen Menschen werden immer kriegslüsterner - wie die Vorfahren vor den beiden, schrecklichenWeltkriegen die Kriegslüsternheit gezeigt haben - bis sie sehr schwer verwundet undschmerzschreiend bemerkten, dass die Kriege doch nicht „so schön sind“.Die anderen immer narzisstischer, gleichgültiger, auf andere Weise „triebhaft“, vor allem völlig desinteressiert an den großen, politischen Lösungen, wie wir sie verbreiten. Erst das kollektive Leid stoppt dann dieses „immerwährende Muster der Geschichte“.

In der Welt nun - also 2016 - DONALD TRUMP:Wir haben in den letzten Monaten viel über ihn – das „Enfant Terrible“ – geschrieben, schickt ja sein Büro immer wieder Briefe. Ist Trump wirklich und echt mutig?Siehe wieder einen seiner mutigen Auftritte, wo man denkt, das kann doch nicht alleine „Produkte seiner Shows“ sein: https://www.youtube.com/watch?v=vV0Jn8IF8_E

 

 

 

 

  1. Oktober 2016:

Elemente

zum

DRITTEN WELTKRIEG.

Ein ATOMKRIEG!

Seit 1981 wissen wir Politikwissenschaftler, welche hypergefährliche Welt sich in den USA und ebenso in WESTEUROPA auf den politischen Feldern herumtummelt und Milliarden Menschen in den wesentlichen Fragen des Lebens steuert & schwer belügt bzw. alles tut, um genau diese Gegenwelt zu verhindern:Die Welt ist schon lange in den Händen von einer unbändigen, geld- und machtgierigen Schicht. Und sie steht nur deshalb heute vor dem fast sicheren III. Weltkrieg – auch wenn das den einfachen Gemütern unter uns „äußerst kurios“ erscheint, weil es eine „unselige Symbiose zwischen politischen Machern & politischen Opfern gibt, wie man gleich sieht:

Es sprachen schon seit 1959 immer wieder Personen des öffentlichen Lebens klare Warnungen in diese Richtung aus. Sie waren und sind die Mutigsten der Welt. Hier einige der Personen bzw. wahren, politischen Persönlichkeiten mit ihren Warnungen. Dabei gilt es zu vermerken, dass sämtliche Angriffe an diese wegen angeblichen „Verschwörungen und Verschwörungstheorien“ höchst kindische sind. Denn die Geschichte der Menschheit ist per se eine wahre Geschichte auch von Millionen Verschwörungs-Praktiken – und nicht nur deren „Theorien“. Bereits die bewiesene Mafia von Palermo ist nicht nur eine theoretische Form der Verschwörung, sondern handfeste Praxis. Dasselbe in Neapel, Rom, Mailand, Paris, Madrid, London, New York, Washington DC, Berlin und wo nicht? Wer die Verschwörungen als Theorie bereits bekämpft, weiß vom Leben und seiner Geschichte nicht das Geringste:

  •     Dwight D. Eisenhower, Ex-Präsident der USA (Warnung vor der Rüstungsindustrie, dem sogenannten „Militärisch-Industriellen-Komplex“, der schon damals ein gefährliches Eigenleben führte). Aussage kurz vor Verlassen seines Präsidentenamtes 1959
  •     JF Kennedy, Ex-Präsident der USA (Warnung vor der ISS, der International Secret Society, die die Welt kontrolliert und ins Unglück führt). Rede kurz vor seiner Ermordung 1963
  •     Lawrence McDonald, US Congressman, republikanische Partei, ihn wir Politikwissenschaftler 1982 in Nürnberg trafen (dieser Warnungen wie bei JFK vor den Hochlogen, die sich in dem CFR und den Bilderbergern verstecken). 1982
  •     Rose Kennedy, die ich 1979 in Palm Beach Island sprechen durfte, und die Hintergrund-Mörder ihrer Söhne bestätigte, was ich dann in ANTARIS und DWGM vorführte, ohne sie damals, wo sie noch lebte, nennen zu müssen
  •     Steve Larrabee, ehemaliger Mitarbeiter Ted Kennedys, dann ab 1974 unter Präsident Carter im White House, ein ehemaliger, enger Freund von mir, den wir noch 2008 in der Politischen Akademie Tutzing sprachen (er sagte zu uns u.a., dass eben kein Flugzeug in das Pentagon am 11.9.2001 abstürzte, sondern eine Cruise Missile das Pentagon schwer beschädigte. Larrabee war immerhin hochqualifiziert als „Ostexperte“ im Büro des White House Sicherheitsberaters Zbigniew Brzezinski tätig und anschliessend Leiter der US-Rand Corporation mit Büro direkt hinter dem Pentagon). 2008
  •     Mike C. Ruppert: Deer interviewte mich 2001 zu dem äußerst bedeutungsvollen Buch des grössten „Strippenzieher hinter den Kulissen der modernen Welt“, Zbigniew Brzezinski. Das Buch heißt: „The Grand Chessboard“ . In diesem Buch steht schon seit 1998 genau der Fahrplan für die vielen, „manipulierten“ und „künstlich erschaffenen“ Kriege, die bis heute von den USA aus unter Mithilfe von Politikern Europas geführt werden. Diese Kriege und Konfliktherde werden offiziell im „Auftrag der Freiheit und des Wohlstands der Völker“ geführt und sie befielen Länder wie: Irak, Afghanistan, Libyen, Ägypten, Syrien, Ukraine, dann Teile Westeuropa per Asylfluten und schoben ebenso afrikanische Staaten in die schwere Armut bzw. noch größere Armut. Brzezinskis Ziel, das ich dann in den USA über Mike Ruppert noch deutlicher herausstellte, ist und war: über die Supermacht USA die Weltdiktatur auf der Erde durchzusetzen! Auch und gerade Hillary Clinton, die wahrscheinliche, neue US-Präsidentin beugt und beugte sich diesem Ziel, wie wir das noch eindeutig sehen werden. Diese Kriege sollen erheblich dazu beitragen, dass die Prozesse zur Weltdiktatur Gestalt annehmen. Doch die Weltdiktatur, die eine sehr grausame sein wird, sie gelingt laut Brzezinski und seinem unlauteren Kreis nur über „Substrategien“ wie die Asylfluten, Terrorszenen, de facto gleichgeschaltete Medien - vor allem sehr törichte und „eingenebelte“ Bürger und deren albernen Gegenwehren (siehe Pegida, AfD zB), dann selbstredend über gleichgeschaltete Politiker quer durch alle Parteien. Wir werden Mike C Ruppert dazu gleich ausführlicher besprechen.
  •     Robert F- Kennedy jun., der 2015 in der US-Zeitschrift „Politico“ genau vor dieser infamen Politik in den USA indirekt warnte. Er tat dies nicht ohne Grund: Er ist und war besorgt, was auf der Erde im Auftrag der USA passiert. Sein Onkel und sein ebenso Vater, wie auch Ted Kennedy, der zB anders wie Hillary Clinton gegen den Einmarsch in den Irak votierte, sie wollten klar die Dinge, die heute passieren, verhindern. Ted stimmte - anders wie Hillary Clinton - gegen den, die vielen heutigen Probleme auslösenden Einmarsch in den Irak.

In diese „Thesenlandschaft“ passt nun auch das Folgende: Der Syrienkonflikt ist ein künstlicher, so letztlich auch das russische, sicher parteiische Organ „RT D“, sich aber dabei auf die US-Wissenschaftler beziehend, die Syrien kürzlich inspizierten. Doch täuschen Sie sich als nicht: „RT D“ geht zumindest hier konform mit unseren wissenschaftlichen Analysen seit Jahrzehnten!Über was berichtet nun „RT D“? Schauen Sie sich bitte die entsprechenden Passagen und Stellungnahmen besorgter amerikanischer Wissenschaftler an, die Syrien besucht haben:

„Unabhängige US-Delegation kehrt von Syrien-Reise zurück: Der Westen betreibt massive Propaganda!"

Siehe: https://deutsch.rt.com/kurzclips/41936-unabhangige-us-delegation-kehrt-von/

Nun aber das Entscheidende, der überaus gewichtige Einblick in die prophetischen Warnungen des inzwischen verstorbenen oder ermordeten Mike C Ruppert aus dem Jahre 2001. Mike C. Ruppert, der die heutige Welt, die Welt 2016 sehr genau vorausbeschrieb, weil er Brzezinskis Buch genau studierte. Mike C. Ruppert, der 2001 mich kurz nach dem 9/11-Vorfall per Telefongespräch von USA aus (Anruf auf mein Festnetz in München-Nymphenburg) interviewte. Ich kann mich genau an dieses Telefonat erinnern.Zum besseren Verstehen eine Einleitung und Interpretation vom 31.10. 2001, die im übrigen meine Bücher aus 1983 und 1989 (Antaris und DWGM: Das Wichtigste Geheimnis der Menschheit, Bücher, die bis heute von der Bevölkerung nicht gelesen werden) voll 2001 bestätigen:

Die HINTERGRÜNDE

des derzeitigen

GLOBALISIERUNGS– und

INTERNATIONALEN TERROR-SPEKTAKELS

unter

US-Präsident George W. Bush:

 

  1. 2001

aktualisiert 1.1.2005

DR RER POL J B KOEPPL, NATO-Experte

www.operation-antaris.com

www.antaris.com

www.constantin-v-antaris.de

www.best-government.de

Von dem Verfasser bisher veröffentlichte Bücher:

„NATO RÜSTUNGSMANAGEMENT und Verteidigungsfähigkeit der NATO-Staaten“

„DAS WICHTIGSTE GEHEIMNIS DER MENSCHHEIT“

„ANTARIS - der Traum von einer anderen Welt“:

LIEBE FREUNDE:

Hinter dem IRAK- und dem baldigen IRAN-Konflikt und anderen Einmärschen der USA unter George W. Bush bzw. hinter der Globalisierung, der sogenannten One World-Policy, auch den Lauschangriffen, smart cards, Strichcodes, biometrischem Pass, dem Fingerprint und dem DNA-Tests stecken leider nur: ausgeklügelte Strategien der Geheimkreise (Trilaterale Commission, CFR, Bilderberg Group, Scull & Bones-Logen usw.) mit einer einzigartigen Zielrichtung, den GLÄSERNEN BÜRGER WELTWEIT mit aller Brutalität und Gerissenheit in den nächsten 10 Jahren zu schaffen. Wir warnen davor schon seit 1980!

Die 1. Hinweise:

Die Attacken auf das WORLD TRADE CENTER und das PENTAGON am 11.9.01, den Terrorangriff auf das Paradise-Hotel in Mombassa, Kenia am 28.11.02, den Anschlag am 11.3. in Madrid, die Konflikte in Bosnien, Kosovo usw. hat man nur deshalb inszeniert, um die Kontrolle der Bürger weltweit immer mehr durchsetzen zu können. Denken Sie heute auch an den High-Tech-Pass, der jetzt von der EU bald ausgehändigt wird und der den Fingerprint und viele wichtige Daten über seinen Besitzer beinhaltet. In Afghanistan werden derzeit ganze Armeen deshalb ausgebildet, um eines Tages nicht nur gegen die Terroristen, sondern auch gegen die Bürger weltweit „professionell“ vorgehen werden. Man bildet sozusagen „Kampfhunde gegen die Gesellschaft“ hinter dem Rücken der Demokratien aus.

Die Demokratien sind bis heute nur die

Tarnkappen bzw. Scheindemokratien zur Vorbereitung der WELTDIKATUR u.a. über Kriege wie den IRAK-Krieg.

Der nächste Krieg steht schon bevor bzw. der Krieg gegen weitere Länder im Nahen Osten und auch in Asien.

Das Ganze vollzieht sich nur so langsam – dass wir, die „angeblichen Frösche“, nicht bemerken müssen,

dass wir „weichgekocht“ werden ...

 

Zur Beweisführung hier ein Artikel des sehr mutigen US-Publizisten Michael C. Ruppert, einer der vielen Artikel aus seiner US-Websitewww.copvcia.com, der kurz nach dem 11/9/2001 in gewissen Kreisen um die Welt ging und u.a. den amerikanischen Kongress – dies sicher nicht im Sinne des US-Präsidenten George W. Bush – wach rufte. Inzwischen eilt dieser Brief, der auf einem Interview mit Dr. rer pol. J. B. Koeppl basiert, in so manche Parlamente (so in Rußland, England), dann auch in die Regierungsorganisationen und Nicht-Regierungsorganisationen. Er löst hoffentlich bald mit vielen anderen Aktivitäten und Bewegungen eine wirkliche, demokratisch legitime, gehobene Bewegung hin zu echten, fundamentalen Lösungen und damit zu der positiven Welt aus ...

 

„Der geplante Vier-Jahres-Krieg“

A War in Planning for four Years

Mike C. Ruppert, USA - CA, November 2001.

Übersetzung:

Es gibt Beweise, dass – was gerade jetzt die Welt derzeit miterlebt - über den Kampf gegen den internationalen Terrorismus ein kalt berechnender Kriegsplan verfolgt wird.

Und es gibt Beweise, daßdie Attacke auf das WTC nur einer der vielen Auslöser war, um eine endgültige Eroberung der Welt in Bewegung zu setzen ...

Die Weltereignisse nach den Attacken vom 11. 9.2001 wurden nicht nur von gewissen, geheimen Kreisen vorhergesagt, sie wurden auch von denen systematisch geplant, sozusagen wie in einem perfekten Orchesterstück zusammengesetzt ... Der Kampf gegen den internationalen Terrorismus ist nach den Worten eines der mächtigsten Männer der Welt erst der Anfang eines sog. letzten Konfliktes, bevor die totale Weltvorherrschaft von den Vereinigten Staaten aus zur Auflösung der nationalen Regierungen führt. Diese Konstellation - das meint immerhin das Ratsmitglied für ausländische Beziehungen (CFR) und der frühere, nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski – soll letztlich zur Auflösung der Nationalstaaten führen. Und diese soll dann in eine NEUE WELTORDNUNG, in die >New World Order< (siehe den US-One-Dollarschein) einmünden. Als Mittel zur Einschüchterung der Bevölkerungsschichten bietet Zbig Brzezinski eine Welt im reinen Chaos an.

Genau diese Position wird nun von dem internationalen Politikexperten Dr. J. B. Koeppl Ph.D. vertreten. J. B. Koeppl war u. a. Berater des früheren NATO-Generalsekretärs Dr. Manfred Wörner. Am 6. November 2001 sagte er zu mir, M. C. Ruppert in einem Interview, daß "die Interessen hinter der Bush-Administration, diese hinter der Geheimorganisation, dem CFR, diese hinter der von Brzezinski im Auftrag von David Rockefeller gegründeten Trilateralen Kommission und diese hinter der sog. Bilderberger-Group (alles Geheimorganisationen) einzig alleine darauf abzielen, die Weltdiktatur innerhalb der nächsten vier Jahre zu erzielen. J. B. Koeppl´s Worte:

"Die Insider kämpfen heute nicht gegen die Terroristen. Sie kämpfen gegen die Staatsbürger, und das auf der gesamten Welt“…“

In einer andauernden Serie von Artikeln stellte M. C. Ruppert selber fest, daß die US-Regierung eine gewisse Vorkenntnis von den WTC-Angriffen zumindest hatte u. diese Angriffe zumindest nicht verhindern wollte –da die US-Regierung die öffentliche Zustimmung zu einem Krieg sichern mußte, der nun seit dem 11/9 voll im Gange ist. Es ist ein Krieg, wie ihn Vizepräsident Cheney klar genug beschrieb, "und der niemals in unserem Leben enden wird". Cheney meinte, daß dieser Krieg nicht enden wird, bevor nicht alle bewaffneten Kräfte auf der ganzen Welt, die sich über ihre politischen, ökonomischen und militärischen Fähigkeiten einer Weltdiktatur widersetzen könnten, gänzlich zerstört sind.

In dem Artikel von Mike C. Ruppert geht es weiter: „Im Rahmen der Forschungen auf dem NATO-Rüstungssektor reiste Dr. J. B. Koeppl ab 1979 mehr als nur einmal nach Washington D.C., und von dort direkt ins Weiße Haus, von wo er aus dann über das US-Magazin Newsweek publizierte. J. B. Koeppl stieß im Weißen Haus auf den berühmten Sicherheitsberater Präsident Jimmy Carter`s, Zbig Brzezinski, gleichermaßen auch noch dem Chef seines damaligen Freundes Steve Larrabee (CFR). Weitere Washington-Kontakte umfaßten neben diesem Kontakt auch den Kontakt zu John J. McCloy II, dem Sohn von J.F. Kennedy-Berater John McCloy u. Kriegsminister unter President Roosevelt. J. B. Koeppl traf 1982 in Berlin auch noch den international bekannten Wirtschaftswissenschaftler Milton Friedman und hohe Beamte der US-Regierung in den sogenannten „Vorhöfen„ der Geheimkonferenzen. J. B. Koeppl ist die erste Person, die ich interviewt habe, so Mike Ruppert, die nun zu einer direkten Darstellung der Geheimkonferenzen– bzw. Bilderberger -Sub-Tagungen, so der Mont Pelerin bereit war. J. B. Koeppl war natürlich zu diesen Tagungen eingeladen - bevor er sich gegen diese geheimen Kreise öffentlich aussprach – und nachdem er bereits 1980 feststellte, daß Zbig Brzezinski wesentlichster Teil einer Gruppe ist u. war, die eine Weltdiktatur plane.

  1. Koeppl nun dazu im Interview:

“Leider seit 1983/4 verweise ich – ohne jeglichen Erfolg – auf die geplante Übernahme der Macht durch eine geheime Weltregierung in Gesprächen mit sehr vielen Bürgern. Ich verweise auf einen offensichtlichen Plan, der u.a. beinhaltet, sämtliche Demokratien der Welt ganz langsam u.a. durch schwere Krisen und Skandale zu vernichten. Ich weise ebenso darauf hin, daß die meisten Politiker gar nicht gemäß ihres Eides zugunsten ihrer Völker und auch nicht gemäß ihres Charakters, sondern ausschließlich aufgrund ihrer Loyalität gegenüber gewissen Machtkreisen ihre Kraft erhalten. Die Demokratien, die wir heute haben, sind ausschließlich Pseudo-Demokratien.

Ruppert weiter sinngemäss:

  1. Koeppl fiel dann bei den Machtkreisen rasch in Ungnade . Er erinnerte sich zB aber auch an den US-Kongreßabgeordneten Larry McDonald, der Vorsitzender des US-Repräsentantenhauses war, und den er 1982 in Nürnberg traf. McDonald, der an einer US-Präsidentschaft arbeitete, war ein schwerwiegender Kritiker dieser Macht-Eliten – bevor er bei einem myseriösen Flugzeugabsturz starb. McDonald saß nämlich 1982 mit einer Reihe Gleichgesinnter in einem koreanischen Jumbo der sog. „Korean Airflight 007“, der von den Sowjets auf seinem Flug von Anchorage (Alaska) nach Südkorea angeblich irrtümlich abgeschossen wurde. J. B. Koeppl weiß ganz genau, daß der Absturz nur ein Attentat auf ihn und seine politischen Freunde war.
  2. Koeppl wörtlich:

“Die Insider sind eine hochkriminelle, sehr machtvolle Gesellschaft. Es war zB nach meiner ungeschminkten Kritik nicht mehr möglich, in den angesehenen, großen Medien der Welt zu veröffentlichen. Alleine daran sieht man nun ihre grandiose Macht. Meine politische Karriere endete abrupt - was ein klarer Beweis für die Machenschaften hinter dem Rücken von Milliarden war und ist... Wir in der westlichen Welt sind bis heute einzig alleine nur dazu ausgebildet, gute Verbraucher zu sein, um – abgelenkt vom Wesentlichen - auf relativ unwichtige Attribute wie Geld, Autos, Schönheit zu achten. Wir Bürger sind nicht dazu trainiert worden, den Charakter in den politischen Führungskräften zu erkennen und zu suchen. ...

  1. Koeppl, der bereits 1980 diverse Doktorthesen über das NATO-Management verfaßte, verfaßte ab 1982 neben dem Roman „Antaris“ das Buch mit dem Titel: „Das wichtigste Geheimnis der Menschheit“.

Copyright 2001.

All Rights reserved, Michael C. Ruppert und From The Wilderness Publications, www.copvcia.com.Das URL: http : // globalresearch.ca/articles/RUP111B . html

 

Fazit:

Jetzt müsste eigentlich der Leser schlussendlich bemerken, in welcher wahren Welt er heute lebt. Und wie wichtig die richtige Politik wäre. Und wie gefährlich diese Welt selbst für ihn werden könnte. Denn inzwischen posaunen sogar sehr konservative Medien wie die dt. Fernsehanstalt ARD über Programme wie MONITOR, so am 20.10.16 / 23:30 Uhr, aber auch das Spiegel-Magazin hinaus, dass die Gefahr eines Weltkrieges immer grösser wird. Man holt in Monitor die Rolle Hillary Clinton besonders hervor …

Also diese Hillary Clinton, die ich mit ihrem Mann Bill Clinton im Winter 1980 nach meiner amerikanischen und internationalen Publikation über US-Newsweek-Magazine (Thema in „My Turn“ frei übersetzt: „Die grossen Rüstungsschwächen der Nato“) hätte besuchen sollen laut meinem damaligen und deren Freund, dessen Namen ich nicht benenne. Ich kürze ihn ab mit RL. RL meinte nun zumindest bis 2014, dass es ein schwerer Fehler war, den Termin bei den Clintons anläßlich meines USA-Aufenthalt nicht wahrgenommen zu haben.

Ich und manch andere denken: In dem Falle wäre ich wohl in eine „falsche Fährte hineingerutscht“.

In der Tat: Denn Hillary sei nach Monitor genau diejenige, die den Einmarsch in den Irak 2003 als Senatorin anders wie Ted Kennedy mitgetragen hat, die die Bombardierung Libyens als US-Aussenministerin mitentschied, die das harte Durchgreifen in Syrien bis heute propagiert, die vieles an Übeln in der heutigen Zeit, also auch die Flüchtlingsströme zusammen mit Zbig Brzezinski mit zu verantworten hat – was dem politisch restlos überforderten Immobilienmogul Donald Trump nicht medienwirksam vorzutragen gelang (wobei ich ständig seinem Büro „Warnungen“ und „Steilvorlagen“ ab 2015 sandte). Siehe zu den Aktivitäten für diesen Trump nach unter AKTUELLES in Best-Government.org.

Hillary laut Monitor vom 20.10.16, sie ist klar in der Hand der US-Rüstungslobbys, sogar der Bush-Cliquen, einer Supermafia, damit der „ISS“, die Kennedy nannte. Sie bekämpft dann wohl im Auftrag dieser egoistischen Kreise jede vernünftige Entwicklung auf der Erde mit anderen Kräften. Sie läuft wohl auf den Spuren des „US-Neo-Militarismus“, sie sieht in Syrien und seiner Eigenentwicklung eine „eminente Gefahr“. Sie will das Flugverbot wie damals schon über Libyen auch jetzt in Syrien als Präsidentin schnell durchsetzen und die Oppositionskräfte – die nicht auf der Seite von ihr sind - wesentlich stärken. Sie will zudem befreundete Golfstaaten militärisch aufrüsten und durch „gegenseitiges Ausspielen der Nationen“ zur „globalen, militärischen Macht“ zugunsten ihrer Befehlsgeber greifen.

Nun genau das ist die Strategie „Chessboard“, das trägt die Handschrift Zbigniew B., der auch noch bis heute und auch bei Obama die Fäden ohne Wissen von Milliarden in der Aussenpolitik zieht und letztlich mit verantwortlich zeichnet, dass die Millionen armen Menschen aus Nah- und Fernost und aus Afrika schon seit 2013 die Flucht ergreifen und ein fast ebenso fragwürdiges Heil in Westeuropa erleben.

DIE GEFAHR EINES III. WELTKRIEGES

IST WIE GROSS?

Sie ist eminent gross!

  1. Zum einen wollen mächtige Kreise diesen Krieg. Da „solche die Macht haben“ und er als Präsident keine, das bejammerte schon Bill Clinton im Weißen Haus gegenüber seinem Freund RL, das dann auch noch „mutig“ wiederholend im Amerikahaus Münchens als Ex-Präsident in Anwesenheit von Freunden von uns.
  2. Zum anderen: Es haben sich - geschichtspsychologisch – sehr grosse Kriege immer dann entwickelt, wenn die Gesellschaften durch die Blütephasen „übermütig, stolz, egoistisch, kurzsichtig“, vor allem „gehässig gegenüber den Warnern“ geworden sind – und so die „völlig Falschen“ in die Führungsebenen liessen. Nur schwere Notzeiten machten dann die Menschen wieder etwas vernünftiger.
  3. Alleine durch stärkste Besonnenheit von stärksten Minderheiten, die hart durchgreifen, könnte der „letzte Krieg aller, geschichtlicher Kriege“ noch verhindert werden. Diese Minderheiten müssten zumindest 5% der westlichen Welt darstellen. Aber derzeit beobachten wir einen solchen Absturz gerade in der westlichen Gesellschaft, der uns schon bange macht: Da lassen selbst die letzten, aufgeweckten Professoren wie Prof. M. Rog… urplötzlich, wohl aufgehetzt nichts mehr in Sachen Richtige Politik hören. Also aufgehetzt von irgendwelchen Kleingeistern. Andere intrigieren in der berühmt-berüchtigten Art wie beispielsweise eine eifersüchtige Ärztin, die ihren „Traummann“ nicht bekam und nun diesen sehr schlecht macht. Da tummeln sich auch noch ebenso unkorrigierbar die „Reichsdeutschen“ in meiner Gegend herum, die selbst über klarste Reden nicht von mir 2015 aufzurütteln waren. Da hören Unternehmer und Akademiker, darunter sogar die Berater dreier, deutscher Kanzler bei mir zu, wie wir uns die wissenschaftlichen Lösungen der grossen Probleme der Zeit vorstellen, ohne auch nur eine einzige kluge Frage zu stellen, geschweige denn an den Lösungen mitzuwirken. Da „bemeckert“ auch noch eine Anwesende in dem Vortrag, dass meine Website „Best-Government.org“ zu lange Sätze habe. Da zahlen Frauen nur dann Unterstützungsgelder für Best-Government.org, wenn sie persönliche Beziehungen zu uns erwarten. Im anderen Falle selbst versprochene Gelder gegen Recht & Gesetz ablehnen. Das ein kleiner Einblick in die Bilanz aus mehr als unseren dreissigjährigen Versuchen, die Gesellschaft aus ihren „Wohlstandsschlummerungsprozessen“ und „charakterlichen Bosheiten“ herauszuführen. Fazit: Millionen über Internet, persönlich in Reden, Vorträgen, bei Buswerbungen, in Zügen, auf Flughäfen, in Restaurants, in Einzelgesprächen erreicht, sie verkriechen sich zusehends in ihren Alltagskleinkrämereien und werden noch frech bei all ihren politischen Ungebildetheiten und unverantwortlichen Egohaftigkeiten. Man kann sagen: Dümmste Sprüche zeichnen heute die Gesellschaften aus, wie das „Tonnen von Emails an uns“ bewiesen und teilweise immer noch beweisen – so dass wir nur noch ALARMSTUFE ROT heute sehen. Denn so wie die früheren Gesellschaften in schlimmste Elend stürzen konnten, so werden sicher die heutigen Gesellschaft in tausendfach schlimmeres Leben stürzen. Ausser: Es gelingt eben starken Minderheiten, die „gigantischen Entschlummerungs- und Entwöhnungsprozesse“ rasch in Gang zu setzen.

 

 

 

  1. Oktober 2016:  US Wahl-Theater: N24 schreit heute entrüstet hinaus: „Das gab es noch nie in der US-Geschichte: Ein Präsidentschaftskandidat weigert sich, ein Bekenntnis zur Anerkennung des Wahlresultats abzugeben. Trumps Aussage heizt die Stimmung gefährlich an. In einem Wahlkampf, der alle anderen in Jahrzehnten verblassen läßt mit Tabubrüchen der demokratischen Sitten durch Donald Trump, wird die Debatte von Las Vegas einen Ehrenplatz bekommen. Nicht wegen der gefühlten fünf Dutzend "Desasters", die der Republikaner überall in Amerika monierte, auch nicht wegen der ständig wiederholten Bezichtigung Hillary Clintons als Lügnerin und einmal als moderne Hexe ("Sie ist eine sehr böse Frau"). Zum Pflichtstudium für jedes künftige Politikseminar in den USA beförderte Donald Trump den 19. Oktober 2016 durch seine Weigerung, sich zur Anerkennung des Wahlresultats am 8. November zu bekennen.“ Quelle:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9305994/trumps-verachtung-fuer-die-demokratie-ist-brandgefaehrlich.html

Man muss schon einmal „konstatieren“: Wahlanfechtungen sind in Demokratien ebenso erlaubt wie „umwerfende Blödsinnigkeiten“ hinauszutragen. Das Problem auch im US-Wahlkampf: Kein Kandidat bringt auch diesmal notwendige Voraussetzungen für eine sichere Zukunft mit. Es gab nur wenige US-Präsidenten, die wirklich geeignet waren, diese Zukunft zu sichern.

Mittlerweile ist auch in Europa die Politik steckend in einer „Entartungsphase“. Sie brauchen sich nur die Beweise in Best-Government.org anzusehen. Aber dahinter steckt immer die Gesellschaft selbst. Zum Beispiel in Deutschland haben sich längst „moderne Spiesser“ durchgesetzt, diese vermischt mit „rechtsgerichteten Traumtänzern und Radikalen“ (siehe die „Reichsdeutschen“, von denen einer jetzt sogar einen Polizisten erschoss, und mit denen wir immer Streit hatten), auch kräftig durchmischt mit den „naiven Linken“, die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen; vorerst allerdings nur verbal. Doch lassen wir da noch weirtschaftliche und anderweitige Krisen kommen, dann explodiert die Gesellschaft auch in Deutschland.

Die Welt heute operierend auf einem sehr gefährlichen Boden der Unvernünftigkeiten – egal wohin man blickt. Trumps Büro hat uns in den letzten 6 Monaten immer wieder „schöne“ Briefleins auch an uns geschickt und uns befragt. Trump der „moderne Kaiser Nero“, Hillary die „Katze im Sack“? Wir wissen nur eines: Die heutige Gesellschaft hat keine gute Zukunft vor sich, solange sie so die Besten der Gesellschaft gerade in der Politik „mit Füßen tritt“ und sie nicht in die schwierigen Ämter hochläßt.